| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener gehen gemeinsam für Vielfalt, Offenheit, Demokratie und Solidarität spazieren – Breite Beteiligung

Wiesbadener gehen gemeinsam für Vielfalt, Offenheit, Demokratie und Solidarität spazieren – Breite Beteiligung

nopegida_aktualisiert

 

Die Rednerliste für den demonstrativen Spaziergang “Für Vielfalt, Offenheit, Demokratie und Solidarität – Kein Platz für Hass und Gewalt” am Montag, 19. Januar, steht. Sie wurde soeben auf diesem Plakat, das auch hier heruntergeladen und ausgedruckt werden kann, veröffentlicht. Außer OB Sven Gerich, der auch als Redner auftreten wird, haben  inzwischen Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Nickel sowie der gesamte Wiesbadener Magistrat seine Teilnahme angekündigt, auch die Fraktionen von SPD und Bündnis 90/ Die Grünen im Rathaus wollen geschlossen teilnehmen. Alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung werden eingeladen, ebenfalls teilzunehmen. Nickel und Gerich hoffen, dass sich möglichst viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener an dem „No-Pegida-Spaziergang“ beteiligen und ein deutliches Zeichen für Vielfalt, Offenheit, Demokratie und Solidarität setzen: “Wiesbaden ist traditionell eine weltoffene und tolerante Stadt, die schon immer ein beliebter Wohnort für Menschen aus zahlreichen Nationen war und ist.”  Aktuell rechnen die Initiatoren mit bis zu 4000 Teilnehmern, über die facebook-Seite haben sich bisher knapp 1400 Teilnehmer angekündigt. (dif)