| | 1 Kommentar

75-Jährige fährt mit ihrem Auto absichtlich 38-jährigen Fahrradfahrer an – Polizei leitet Strafverfahren ein

Wer (auf eine 75-jährige wütende Autofahrerin) nicht hören will, muss fühlen … – diese schmerzhafte Erfahrung machte am Samstag ein 38-jähriger Fahrradfahrer.

Am Samstagmittag ist am Rande einer Demonstration auf der Wilhelmstraße ein 38-jähriger Fahrradfahrer leicht verletzt worden, meldet die Polizei. Gegen 14 Uhr war der Verkehr wegen einer genehmigten Fahrrad-Demonstration für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zu diesem Zeitpunkt beabsichtigte eine 75-jährige Autofahrerin mit ihrem Peugeot vom Kurhausparkplatz auf die Wilhelmstraße zu fahren. Da der 38-Jährige mit seinem Fahrrad vor der Ausfahrt stand, kam es zunächst zu einem Streitgespräch.

Ermittlungen zufolge soll es von Seiten der Frau zu mehrfachen Aufforderungen gekommen sein, die Fahrbahn frei zu machen. Als der Fahrradfahrer nicht reagierte, sei die Frau in ihr Auto gestiegen und gegen das Fahrrad des 38-Jährigen gefahren. Dabei stürzte der Mann und verletzte sich. Das Fahrrad wurde bei der Aktion ebenfalls beschädigt. Nach dem Eintreffen der Polizei wurde gegen die Autofahrerin ein Strafverfahren eingeleitet. (dif/ Symbolfoto)

 

Ein Kommentar “75-Jährige fährt mit ihrem Auto absichtlich 38-jährigen Fahrradfahrer an – Polizei leitet Strafverfahren ein

  1. Dem 38-jährigen ist zum Glück nichts passiert. Er ist ein erfahrener Mountainbiker und Corker. Auf dem Verkehrswendefest rund um dir Ringkirche lachten wir bereits gemeinsam über den Unfall.
    Den Rest regelt die Polizei und Staatsanwaltschaft.

    Der Unfall ist leider symbolisch für die Stimmung im Verkehr aggressiv. Kein Wunder das Wiesbaden regelmäßig die Rote Laterne als fahrradunfreundlichste Stadt erhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.