| | Kommentare deaktiviert für Besuch aus Berlin: Prominenz unterstützt Wiesbadener Oberbürgermeister-Wahlkampf

Besuch aus Berlin: Prominenz unterstützt Wiesbadener Oberbürgermeister-Wahlkampf

Die Plakate hängen, und neben der unermüdlichen Basis lässt auch die Politprominenz sie nicht hängen. Der OB-Wahlkampf hat mit diesem Wochenende so richtig begonnen. In der Nacht zum Samstag wurde die Stadt zuplakatiert mit Konterfeis und Kernaussagen derer, die am 26. Mai bei der OB-Wahl antreten. Der Großteil der Sieben, die antreten (zu finden hier, siehe “Wahlvorschläge”), nutzt die Gelegenheit, mit Plakaten unterschiedlichster Größen und Sinnhaftigkeit auf sich aufmerksam zu machen. Die geneigte Wähler*innenschaft muss diesmal ganz genau hinschauen – zeitlich findet schließlich die Europawahl statt, für die ebenfalls plakatiert wird. Manchmal kommt auch beides unter einen Hut, zum Beispiel bei Veranstaltungen mit Politprominenz.

An diesem Montag, 15. April, lädt die Junge Union Wiesbaden zu einem “Walk & Talk mit Philipp Amtor und Eberhard Seidensticker”. Letzterer ist OB-Kandidat der Wiesbadener CDU, Ersterer ist Bundestagsabgeordneter und wird zudem als “CDU-Shootingstar” angekündigt. Der gerade mal 26-Jährige macht im Hohen Haus zu Berlin durch markige Reden auf sich aufmerksam, gerne nimmt er auch die AfD eindrucksvoll auseinander. An diesem Montag wird Amthor sowohl am CDU-Stand auf dem Schlossplatz wie beim Spaziergang durch die Fußgängerzone für Bürgergespräche zu haben sein. Prominente Unterstützung bekommt Eberhard Seidensticker auch von seiner Bundesvorsitzenden. Annegret Kamp-Karrenbauer wirbt per Videobotschaft für den Kandidaten.

 

Europa-Abend mit Martin Schulz, Town Hall mit Annalena Baerbock

In der kommenden Woche kommt Martin Schulz, EU-Parlamentspräsident  und SPD-Kanzlerkandidat und – Bundesvorsitzender außer Diensten, Bundestagsabgeordneter im Dienst, am 23. April um 19.30 Uhr ins Dotzheimer Haus der Vereine. Er wird dort über die Zukunft Europas sprechen unter der Überschrift “Kommt zusammen und macht Europa stark!”. Mit der früheren Bundestagsabgeordneten und Bundesministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul wird eine weitere ausgewiesene Europa-Verfechterin ein Grußwort sprechen. Moderieren wird die Veranstaltung, und hier kommt der eine Wahlkampf zum anderen, der SPD-OB-Kandidat Gert-Uwe Mende.

Die OB-Kandidatin der Grünen, Christiane Hinninger, die ihren Wahlkampf an diesem Montag mit einer Pressekonferenz im “Perfect Day” offiziell starten wird, bekommt unter anderem Unterstützung von der Grünen-Bundesvorsitzenden Annalena Baerbock. Im Tattersall ist am 23. Mai ein “Town Hall”-Format, das direkten Austausch mit der Zuhörerschaft ermöglichen soll, geplant.

Die buchstäbliche Basis der OB-Wahlkämpfe bietet natürlich die Präsenz der Kandidatin und Kandidaten selbst – an den Ständen in der Fußgängerzone, aber auch in Stadtteilen und Vororten, beim Häuserwahlkampf, auf diversen Podien und mit der grundsätzlichen Präsenz bei allen möglichen und unmöglichen Terminen. Unterstützt werden sie dabei, soweit vorhanden, von fleißigen unermüdlichen Parteiaktiven und ganz besonders gerne auch von den jeweiligen politischen Jugendorganisationen.

Weitere Wahlkampftermine geben wir nach und nach hier auf www.sensor-wiesbaden.de und in der sensor-Maiausgabe bekannt.

Fünf der sieben OB-KandidatInnen kommen zur sensor-Veranstaltung “Der visionäre Frühschoppen Spezial: Wie visionär sind die Wiesbadener OB-KandidatInnen?” am Sonntag, dem 28. April, um 12 Uhr im Wahlhalla im EXIL in der Nerostraße. Alle Infos und Updates hier.

(Dirk Fellinghauer, Fotos Junge Union, Urban Zintel, Dirk Fellinghauer)