| | Kommentieren

BBK Ausstellung 40 hoch2

Der Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Wiesbaden beginnt seine Ausstellungen im Jahr 2020 mit der Präsentation „40 hoch2“ im Foyer des Wiesbadener Rathauses. Wie der Titel bereits verrät, ist die Gemeinsamkeit der gezeigten Werke das quadratische Bildformat. Diese eigentlich einschränkende Vorgabe wird allerdings eindrucksvoll von den rund 35 Künstlerinnen und Künstlern durch ihre unterschiedlichsten Gestaltungsansätze- und Medien aufgebrochen. Ein Austausch der besonderen Art entspannt sich zwischen den einzelnen Ausdrucksformen durch die äußere optische Strenge.

Vernissage: 22.01.20, 19 Uhr
Ausstellungszeit: 23.01. – 07.02.20
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 – 19,  Sa 10 – 15
Rathaus Wiesbaden, Schlossplatz 6

BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentieren

Ohren spitzen für Musik, Literatur, Film, Kabarett und Vorträge – das hr2 Hörfest startet am 21. Januar

Die Stadt Wiesbaden und hr2-kultur laden ab Dienstag, 21. Januar, gemeinsam zum hr2-Hörfest ein. Sechs Tage lang erwarten die Besucherinnen und Besucher akustische Attraktionen. Als Veranstaltungsorte sind wieder das Hessische Staatstheater, das Literaturhaus und das Caligari mit von der Partie. Den Anfang machen die renommierte Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer zusammen mit den Jazzmusikern Philipp Scholz und Philip Frischkorn, wenn es heißt „Peng Peng Parker“ – ein wahres Klangfeuerwerk!

(mehr …)

| | Kommentieren

Spielstätte gefunden! Englischsprachige Bühne WPAC wird in Hellmundstraße sesshaft – Große Pläne im Hinterhof

Viele Jahre hat er nach einer geeigneten ständigen Spielstätte für sein „Wiesbaden English Language Theater“ gesucht – nun endlich ist er fündig geworden: Keith D Greenleaf, Regisseur und Schauspieler, hat sein „Wiesbaden Performing Arts Center“ eröffnet. Stadtrat Helmut Nehrbass (links) schnitt gemeinsam mit Greenleaf und Hauseigentümerin Caroline Neu das rote Band im neuen Hinterhof-Domizil in der Hellmundstraße 33  durch. Damit hat sich für Keith D. Greenleaf ein lang gehegter Wunsch erfüllt. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Oper mit Rheinblick, Homonale-Jubiläum und Trostpflaster für Nick Cave-Fans

Von Alia Bouhaha und Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Das neue Jahrzehnt ist in vollem Gange: nur noch vereinzelt finden Neujahrskonzerte statt und die bekannten Feier-Institutionen sind endgültig aus dem Winterurlaub wieder da. Das Angebot ist an diesem Wochenende besonders vielfältig. Wer sich etwa schon lange darauf freut die Abendgarderobe aus dem Schrank zu holen, kann direkt am Freitag zum pompösen Juristenball gehen und gediegen feiern. Veranstaltungen, bei denen das Styling weniger aufwändig ausfallen muss, finden ebenfalls statt, zum Beispiel im Heaven oder der Krea. Auch für Theater- und Konzertliebhaber ist wieder von Blues bis zur Oper allerlei dabei. Kunst- und Filmfreunde kommen an diesem Wochenende ebenfalls auf ihre Kosten, etwa bei verschiedenen Vernissagen oder dem Schlachthof-Film des Monats. Nebenbei findet für die Näher*innen unter euch eine interessante Neueröffnung statt – über mangelnde Vielfalt kann man sich wirklich nicht beschweren…

(mehr …)

| | 1 Kommentar

Vom Fan zum Freund zum Buchautor: Thees Uhlmann liest über Die Toten Hosen – am 20. Januar im Schlachthof

Foto credit: Andreas Hornoff
Foto: Andreas Hornoff

Ein handgeschriebener Zettel am Schwarzen Brett seiner Schule – „Wer will mit zum Toten-Hosen-Konzert nach Hamburg? Bus wird organisiert. Eintragen!“ – markiert den Beginn eines Orkans, der Thees Uhlmann, den wir hier nicht weiter vorstellen müssen, aus der Ödnis ins Paradies wirbelt. Es ist 1988, und wer wie Thees Uhlmann zwischen Helmut Schmidt und Angela Merkel als Punk in Deutschland aufwächst, der liebt die Toten Hosen für immer.

(mehr …)

| | Kommentieren

Auszubildende demonstrieren für menschenwürdige Pflege – Anhaltende Personalnot hat Folgen für alle

Die Auszubildenden der Akademie für Pflege- und Sozialberufe demonstrieren am 20. Januar von 11 bis 14 Uhr am Mauritiusplatz unter dem Motto: „Auszubildende und Pflegende für eine professionelle und menschenwürdige Pflege“. Hintergrund sind die weiterhin schwierigen Personalsituationen in der stationären und ambulanten Pflege als auch der Pflege im Krankenhaus. (mehr …)

| | Kommentieren

Razzia in Büro- und Privaträumen – „Der Sumpf der AWO“-Sondersendung heute im hessen-fernsehen

Mit den Worten „Die Schlinge um die AWO in Hessen zieht sich immer enger“ kündigt das hr-Fernsehen seine Sondersendung „Der Sumpf der AWO“ heute um 20.15 Uhr an. Heute hatte die Staatsanwaltschaft Büros und auch private Wohnungen von Mitarbeitern der seit geraumer Zeit wegen diverser Unglaublichkeiten in den Schlagzeilen und im Fokus stehenden AWO-Kreisverbände Frankfurt und Wiesbaden durchsucht. (mehr …)

| | Kommentieren

Jugendstil-Revue in den Kammerspielen: „Rilke on the Rocks“- Premiere am 25. Januar

Zum Anlass der Jugendstil-Ausstellung vom Museum Wiesbaden wird das Stück „Rilke on the Rocks“, mit Klaus-Dieter Köhler als Regisseur, in den Kammerspielen Wiesbaden uraufgeführt. Theresa Berlage und Gregor Eckert schlüpfen in zahlreiche Rollen, rezitieren Rilke, Dehmel oder Oscar Wilde, spielen Szenen aus „Pelleas und Melisande“, „Elektra“ und „Salomé“, verwechseln Richard Strauss mit Johann Strauß, singen Schlager von Robert Stolz bis Namika und liefern sich dabei noch einen boulevardesken Schlagabtausch.

(mehr …)

| | Kommentieren

Kiezkaufhaus stellt Betrieb ein: „Nicht genug Kunden“ – Zäsur soll Neuerfindung dienen / Kritik an der Stadt

„Wir hatten einfach nicht genug Kunden“, sagt Karina Bareis, Projektleiterin beim „lokal liefern lassen“-Angebot Kiezkaufhaus Wiesbaden. Deshalb wird das Kiezkaufhaus Wiesbaden am 31.
Januar „den Betrieb vorübergehend einstellen“, wurde heute mitgeteilt. Mehr als 800 registrierte Kunden, tausende gelieferte Produkte, über 20 gewonnene Awards und großes überregionales Presse-Echo sind der Erfolg einer Idee, deren Basis die Frage ist: „Wie kann die regionale Kreislaufwirtschaft gefördert werden? Sprich, wie kann der lokale Einzelhandel am Onlinegeschäft teilhaben, auch ohne eigene Warenwirtschaftssystem.“ (mehr …)