| | Kommentieren

BIG jongliert im Wellritztal fürs Masken tragen – 24-jähriger Zirkuspädagoge näht selber

Normalerweise verdient BIG, wie er sich nennt, seinen Lebensunterhalt als selbstständiger Zirkuspädagoge. Seine nun unfreiwillige Auszeit im Beruf nutzt der 24-Jährige, um für das Tragen von Corona-Schutzmasken zu werben – und zwar jonglierend. Wir trafen BIG im Wellritztal, wo er an diesem Mittwoch zum ersten Mal „auftrat“. (mehr …)

| | Kommentieren

Selmas sensor-#coronatagebuch – Tag 18: Mutmachgedanken und Familienaufstellungs-Wochenmarkt

Von Selma Unglaube (Text und Fotos).

Corona und die Folgen. Das Virus legt  auch die Wiesbadener Welt lahm, zwingt zur Auszeit. Berufstätige Eltern stellt die Situation vor besondere Herausforderungen. Unsere Autorin wird in der nächsten Zeit in loser Folge im sensor-#coronatagebuch von ihren Erfahrungen als Mutter (Tochter 6, Sohn 12) im Home-Office berichten – und lädt ein zum Austausch. Heute: Mutmachgedanken als nette Geste, ein bescheuertes Gefühl mit Maske, Klopapier vom LKW und Vorfreude auf die Osterferien. (mehr …)

| | Kommentieren

Online-Börse zur Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ startet heute – Erfolgsstory des Engagements

In Zeiten von Corona bietet das Internet wichtige Möglichkeiten: So wird etwa auch heute um 16 Uhr eine Online-Börse zur Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ 2020 freigeschaltet. In der Aktionswoche, eine echte Erfolgsstory des Engagements, kommen Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Wiesbaden zusammen. In sinnstiftenden Projekten finden Begegnungen und Kooperationen zwischen den Teilnehmer*innen aus den Unternehmen und gemeinnützigen Akteur*innen statt. Jetzt findet der Prozess der Vermittlung der Projekte, normalerweise ein großes „Von Angesicht zu Angesicht“-Ereignis, eben online statt. (mehr …)

| | Kommentieren

Kein Witz! April-sensor komplett und kostenfrei online – E-Paper und PDF-Download jetzt verfügbar

Der April, der April, der macht, was er will. Wenn ihr den neuen sensor lesen wollt, könnt ihr das ab heute auch tun, ohne das Haus zu verlassen. Die April-Ausgabe ist ab soeben in voller Pracht komplett und kostenfrei für euch als E-Paper und PDF-Download verfügbar, und zwar hier. Wenn ihr den sensor lieber gedruckt in Händen halten und „in echt“ blättern und schmökern wollt, findet ihr weiterhin Wege, euer Exemplar „draußen“ in der Stadt zu ergattern. Wo und wie, hatten wir hier bereits beschrieben. Ob am Bildschirm oder in der Hand – wir wünschen euch eine wohltuende Lektüre. Ihr könnt uns ja mal Worte und/oder Bilder schicken, wo und wie ihr diesen sensor lest. Wenn ihr mögt. (dif/Cover-Illustration Steffen Kraft/ICONEO)

| | Kommentieren

Sabot-Türen endgültig zu – Soli-Crowdfunding und akute Raumsuche für eine Zukunft der Subkultur-Institution

Von Dirk Fellinghauer.

Das Sabot ist in der Wiesbadener Kulturlandschaft eine unverzichtbare Institution zur Förderung von Subkultur und Kunst. Wie berichtet, musste die Kulturkneipe ihr langjähriges Domizil nach einer überraschenden Kündigung verlassen. Heute zeugte ein Transporter vor dem Sabot davon: Die Zeiten des besonderen Ladens in der Zimmermannstraße sind endgültig vorbei. Das Sabot selbst soll aber keineswegs sterben – im Gegenteil. Zum einen sind die Macher*innen der Suche nach einem neuen Domizil, in dem das Sabot im besten Fall ab Herbst wieder aufleben kann. Zum anderen wurde eine „Sabot Soli“-Crowdfunding-Kampagne gestartet. Jeder Euro hilft. (mehr …)

| | Kommentieren

CDU-Fraktionschef Boddenberg wird Finanzminister – Nachfolger für verstorbenen Thomas Schäfer

Michael Boddenberg (links) soll neuer hessischer Finanzminister werden.  Ministerpräsident Volker Bouffier hat für heute um 13 Uhr zu einer digitalen Pressekonferenz eingeladen, um den Nachfolger für den am Samstag überraschend verstorbenen Dr. Thomas Schäfer vorzustellen und ihm seine Ernennungsurkunde zu übergeben. Nach Informationen der VRM und des hr wird der bisherige CDU-Fraktionschef im Hessischen Landtag das Amt übernehmen. (mehr …)

| | Kommentieren

Editorial April-sensor: People Are Strange … Der Mensch, dieses seltsame Wesen, in Zeiten von Corona

People Are Strange, liebe sensor-Leser*innen,

das wusste schon Jim Morrison. Der Mensch, dieses seltsame Wesen, läuft in diesen seltsamen Corona-Zeiten zu Hochform auf, auf der ganzen Welt und auch in der Wiesbadener Welt. Nur ein paar Minütchen in den sozialen Medien genügen, um dies zu beobachten. (mehr …)

| | Kommentieren

Heute könnt ihr in Wiesbaden „ausgehen“ – Lenz und Tag.Werk locken virtuell an den Tresen und zum Clubbing

Von Dirk Fellinghauer.

Trotz Kontaktverbot eine Runde Samstagabend-Ausgeh-Feeling, das soll heute in Wiesbaden möglich sein. Die Altstadt-Bar Lenz Geuine Drinks lockt zum „Genuine Saturday“ per Livestream, die Betreiber des Tag.Werk am Bismarckring versuchen sich als „virtuelle Wirte“. (mehr …)

| | Kommentieren

Für unseren Planeten eine Stunde lang das Licht ausschalten – Heute ist Earth Hour

Heute findet von 20.30 bis 21.30 Uhr die internationale WWF Earth Hour statt. Millionen Menschen schalten zu Hause für 60 Minuten das Licht aus, um gemeinsam ein starkes Zeichen für den Schutz der Erde zu setzen. Weltweit löschen tausende Städte die Beleuchtung vieler Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Auch Wiesbaden.
(mehr …)

| | Kommentieren

Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche: Wie nehmt ihr die Zeiten von Corona wahr?

Wie nehmen Kinder und Jugendliche die Corona-Krise wahr? Bei diesem Malwettbewerb geht es darum das Erlebte künstlerisch auszudrücken. Was macht Angst, was ist vielleicht auch wirklich schön? Wie ist es ohne Schule, Kindergarten, den ganzen Tag hauptsächlich zu Hause zu sein? Der Malwettbewerb „In Zeiten von Corona“ wird gemeinsam von der Kinder- und Jugendgalerie und dem Verein „Die Kunstwerker e.V.“ ausgeschrieben. Die Teilnehmer*innen können ihre Geschichten in Form von Bildern, Comics, Zeichnungen oder Collagen erzählen. Die Bilder werden ausgestellt und prämiert. Was für Preise es geben wird, bleibt vorerst eine Überraschung. Wenn genügend Werke zusammenkommen, soll es auch ein Buch oder einen Katalog über diese besondere Zeit geben. Einsendeschluss für die Kunstwerke ist Sonntag, 19. April. Wer teilnehmen will, muss sein Originalkunstwerk fotografieren und über folgende Wege verschicken: per Mail an kulturellebildung@wiesbaden.de, über eine Facebook-Nachricht an die Kinder- und Jugendgalerie unter facebook/jugendgalerie oder über eine Instagram-Nachricht unter Kinder.und.jugendgalerie.wi. Zusätzlich benötigt werden zudem Vor- und Nachname, Alter, Titel des Bildes sowie die Bildgröße, falls möglich auch eine E- Mail Adresse. Das Original muss später nachgereicht werden. (bou/ Foto: Die Kunstwerker)