| | Kommentieren

Beliebte Stücke, neue Ideen und ein 75. Geburtstag – kuenstlerhaus43 spielt im Hofgut Adamstal

Das kuenstlerhaus43 in der Oberen Webergasse lebt vom Charme der alten Mauern und engen Zimmerfluchten. Nun werden besondere Spielstätten in der ganzen Stadt gesucht, eben mit etwas mehr Platz. Und sie werden gefunden. Die Produktionen weichen vorübergehend aus – nach Gastspielen im Schlachthof und auf Schloss Freudenberg sowie im Haus der Vereine in Dotzheim wird nun am 20., 24. & 26. September auf dem Hofgut Adamstal gespielt – je nach Wetterlage in der eigens dafür verwandelten Reithalle oder draußen unter freiem Himmel.
(mehr …)

| | Kommentieren

Feuerwerk der Themen in ungewohnter Kulisse: Stadtverordnete tagen heute im Kurhaus

Heute tagt die Stadtverordnetenversammlung in öffentlicher Sitzung im Ausweichquartier Kurhaus. Zudem kommt der Haupt- und Finanzausschuss zu seiner Sitzung zusammen. Wegen Corona-Auflagen können maximal 20 Bürger*innen an der Sitzung teilnehmen. Mehr Informationen zu den Sitzungen finden Interessierte auch unter piwi.wiesbaden.de. (mehr …)

| | Kommentieren

Reiner Kröhnert bringt seine „GeTWITTERcloud“ heute ins Theater im Pariser Hof

Was früher noch die Spatzen von den Dächern pfiffen, wird heute in die Cloud getwittert! Polit-Provokationen via Presse waren gestern, der zeitgeist-affine Machtprofi von heute nutzt die Netzwerke und diskreditiert digital, inklusive nachgereichtem Dementi! Und keiner twittert feiner und gemeiner als der mächtigste Mentalminimalist der Welt – Schmollschnute Trump! (mehr …)

| | Kommentieren

Tatserie aufgeklärt: Mutmaßliches Diebestrio klaute seit Anfang Mai 28 Fahrräder in Wiesbaden

Der Wiesbadener Polizei ist es gelungen, drei mutmaßlichen Fahrraddieben auf die Schliche zu kommen. Das Trio steht laut Mitteilung im Verdacht, seit Anfang Mai im Bereich der Landeshauptstadt Wiesbaden insgesamt 28 zum Teil hochwertige Fahrräder entwendet zu haben. Der dabei entstandene Diebstahlschaden der in Betracht stehenden Taten beläuft sich auf über 25.000 Euro. Bereits im Mai gerieten drei Wiesbadener im Alter von 40, 43 und 45 Jahren in den Fokus der Ermittler des 4. Polizeireviers in Wiesbaden. Die daraus resultierenden umfangreichen Ermittlungen führten schließlich dazu, dass dem Trio mittlerweile 28 Fahrraddiebstähle zur Last gelegt werden konnten. Es ergaben sich unter anderem Hinweise darauf, dass die Tätergruppe gemeinsam in wechselnder Besetzung tätig wurde. Nachdem im August zwei der Männer in anderer Sache in Untersuchungshaft genommen wurden, gingen die Fallzahlen bei den Fahrraddiebstählen im Stadtgebiet spürbar zurück. (dif)

| | Kommentieren

10.000 Euro für Textperformerin: Neuer „Literaturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ geht an Maren Kames

Maren Kames. Foto: Mathias Bothor.

Die Textperformerin Maren Kames erhält den neu etablierten und mit 10.000 Euro dotierten „Literaturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ für ihr bisheriges literarisches Gesamtwerk. Die Preisverleihung findet am 3. November um 19 Uhr im Kulturforum Wiesbaden statt. (mehr …)

| | Kommentieren

„Feels like Hessen“ interpretieren und visualisieren – Kalenderwettbewerb für kreativen Nachwuchs

Der Nachwuchs der Kreativwirtschaft in Hessen ist gefragt. Für einen Kalenderwettbewerb werden spannende Interpretationen des Themas “Feels Like Hessen” gesucht. Die Idee dahinter: einen anderen Blick auf Hessen zu initiieren. Die Visuals sollen die Sicht der jungen Kreativen auf Hessen zeigen. Erwünscht ist eine komplexe Fragestellung in der Konzeptionsphase, mit dem Ziel, eine inhaltlich herausragende und formal ausgezeichnete Visualisierung zu erreichen. Aus den 12 besten Bildern entsteht ein besonderer Wandkalender. Den ausgewählten Kreativen winkt ein Preisgeld von jeweils 1000 Euro.

(mehr …)

| | Kommentieren

„Leif in Concert“ im Caligari – Liebeserklärung an die Kneipen- und Clubszene

Julia Böwe und Bela B

Leif soll ein Konzert spielen – in einer Jazz-Blues-Bar irgendwo in Deutschland. Auf der Bühne heißt er Poorboy, und er kommt aus Kopenhagen. Dort hat die Barfrau Lene sein Konzert gesehen. Fasziniert von Leifs Musik, hat sie ihn in ihre Bar nach Deutschland eingeladen. Am 17. September, 17 Uhr, und am 18. September, 20 Uhr, ist in der Caligari Filmbühne  „Leif in Concert – Vol. 2“ zu sehen. Der Spielfilm von Christian Klandt von 2019 ist eine Liebeserklärung an die Kneipen- und Clubszene, die gerade jetzt in diesen turbulenten Corona-Zeiten jede Form der Liebe und Zuneigung dringend gebrauchen kann. (mehr …)

| | Kommentieren

Stilvolles Statement gegen Massenkonsum: Manufakturenmarkt „unique“ im Kloster Eberbach

Unique heißt einzigartig. Und ist EINZIG, aber nicht artig. Frech aber mit Stil. Fein und mit innerer Stärke. Liebenswert aber nicht zahm. Endlich steht fest: „unique“ – Der Manufakturenmarkt findet statt. Über 100 kleine Manufakturen mit großartigen Produkten präsentieren ihre Unikate am 19. und 20. September auf dem Gelände des Klosters Eberbach.
(mehr …)

| | Kommentieren

Bienvenue trotz Pandemie: Talco Maskerade mit Ska-Punk aus Venedig am 15. September im Schlachthof

Selbstverständlich hat Covid-19 auch Talcos Pläne massiv beeinflusst. Eigentlich hatte die italienische Ska-Punk-Band für diesen Oktober mit „Videogame“ ein neues Album geplant, um damit Anfang 2021 ausgiebig zu touren. Aus den bekannten Gründen lief alles etwas anders. An diesem Dienstag kommt die Band, die sich nun Talco Maskerade nennt, in den Schlachthof. (mehr …)

| | Kommentieren

Neuer Vorverkaufstermin des Weihnachtsmärchens: Tickets für „Kleiner König Kalle Wirsch“ ab 26. September

„Nils Holgersson“, Weihnachtsmärchen 2019

Der Startschuss für den Vorverkaufstermin des diesjährigen Weihnachtsmärchens verschiebt sich auf den 26. September. Von 10 Uhr an werden an diesem Tag Karten für die Familienvorstellungen des Weihnachtsmärchens »Kleiner König Kalle Wirsch« am Hessischen Staatstheater Wiesbaden an der Theaterkasse, unter 0611/132 325 und vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de erhältlich sein. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Wiesbadens erstes christlich-queeres Frühstückscafé“ entsteht in Ex-Schlecker-Räumen im Westend

 

 

 

 

 

Seit langem stehen die ehemaligen Schlecker-Räume in der Gneisenaustraße, Ecke Blücherstraße, leer. Zuletzt gab es verstärkt Stimmen, die meinten, die Räume in nächster Nachbarschaft zu der beliebten „Art Bar“ seien doch prädestiniert für „was Cooles“ in Richtung Kunst und Kultur. Auch konkrete Ideen und Kontaktaufnahmen gab es offenbar schon. Nun scheint aber eine neue Nutzung der weitläufigen Räume im Westend besiegelt zu sein. „Wiesbadens erstes christlich-queeres Frühstücks-Café“ soll hier eröffnen, kündigt ein neues Schild im großen Schaufenster an, das auch besagt: „Hier entsteht demnächst eine Cross & Queer“-Filiale. Was genau es damit auf sich hat und wer die Betreiber sein werden, konnten wir noch nicht erkunden. Auch beim Wiesbadener LSBT*IQ-Verein „Warmes Wiesbaden“ scheint man nichts darüber zu wissen. Der angegebene Hashtag #crossnqueer gibt auch noch keinen Aufschluss. Wir sind gespannt und bleiben dran, erhellende Hinweise gerne an hallo@sensor-wiesbaden.de  (dif)

| | Kommentieren

Taunus Wunderland wird Konzertlocation – Livemusik und DJs „in“ der Wildwasserbahn

Außergewöhnliche Konzertkulisse: Heute und am 19. September steigt im Taunus Wunderland die Veranstaltung „Sound of Taunus“. „Corona macht uns allen das Leben schwer. Wir haben gemeinsam mit Radio Antenne Frankfurt dieses Musik-Festival auf die Beine gestellt, um den Menschen im Rhein-Main-Gebiet in dieser Zeit eine sichere Möglichkeit zu bieten, die Bands der Region zu erleben. Gleichzeitig wollen wir den Künstler*innen der Region eine Gelegenheit geben, aufzutreten und Einkünfte zu erzielen“, sagt Otto Barth, Geschäftsführer des Taunus Wunderland. (mehr …)