| | Kommentieren

„Energy Rock“ feiert Woodstock – Letzte Tickets für Love and Peace Revue am 18.10. in der Eswe-Halle

Das diesjährige EnergyRock-Festival steht ganz im Zeichen des größten Rockereignisses aller Zeiten: Im August 1969 schufen Musiklegenden  während eines dreitägigen Open-Air-Festivals in Woodstock ein Stück Musikgeschichte In diesem Jahr feiert Woodstock 50. Geburtstag – und wird wieder lebendig.  EnergyRock, als das alljährliche Wiesbadener Rockereignis von ESWE Versorgung  inzwischen längst selbst legendär, holt am 18. Oktober die LOVE AND PEACE REVUE auf die Bühne der Christian-Bücher-Halle auf dem Eswe-Gelände. sensor präsentiert das Spektakel. Online und an allen anderen Vorverkaufsstellen sind die Karten bereits ausverkauft! Letzte Tickets  gibt’s nur noch im VRM-Kundencenter in der Langgasse 23. (mehr …)

| | Kommentieren

Katholiken für den Klimaschutz: Klima-AG gegründet – Heute Klimabörse im Roncalli-Haus / „Nicht nur reden“

Geschlossen für den Klimaschutz

Vertreter aller katholischen Pfarreien und Einrichtungen in Wiesbaden haben eine Klima-AG gegründet und wollen konkrete Projekte umsetzen. Damit es nicht beim Reden bleibt, werden bei einer Klima-Börse am heute im Roncalli-Haus (Friedrichstraße 26-28) praxiserprobte und schnell umsetzbare Projekte präsentiert. (mehr …)

| | Kommentieren

Straßengespräch: Beate, Medizinisch-technische Assistentin, 54 Jahre, vor dem @home-Kinderbücherhaus

Interview und Foto: Maximilian Wegener

Ein Haus komplett aus Kinderbüchern… was denken Sie, wenn Sie das sehen?

Als erstes habe ich an das Lebkuchenhaus von Hänsel und Gretel gedacht, nur eben mit Büchern.

Wussten Sie, dass es bei dieser Installation der Schweizer Künstlerin Piroska Szönye, die zum 60-jährigen Bestehen der Wiesbadener IFB-Stiftung entstand, um Aufmerksamkeit für Kinderhospize geht?  

Nein, das wusste ich nicht. Ich glaube, ich wäre auch nicht unbedingt darauf gekommen. Ich finde aber, das passt zum Thema. (mehr …)

| | Kommentieren

Verlegen in Wiesbaden: Lesestoff aus der Landeshauptstadt – Zu Besuch bei Buchverlagen

Von Hendrik Jung. Fotos: Samira Schulz.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs ebnten die amerikanischen Besatzungskräfte einigen Verlagen den Weg aus Leipzig nach Wiesbaden. Bis heute werden hier Bücher aus ganz verschiedenen Sparten verlegt. Nach wie vor gedruckt, aber auch zunehmend digitalisiert. Und präsent auch auf der Frankfurter Buchmesse, die heute feierlich eröffnet wird und vom 15. bis 20. Oktober läuft. Wir haben vorab ganz unterschiedliche Wiesbadener Verlage besucht. (mehr …)

| | Kommentieren

Beat vor! Lueam und Lafote mit neuen heißen eigenen Sounds am 19.10. im Kulturpalast

Warum ist bei all den Möglichkeiten und Facetten, die uns die Welt heutzutage bietet, immer und überall nur derselbe Mist zu sehen? Warum klingt alles gleich? Drei Jahre nach dem Ende seiner Band Findus veröffentlicht Sänger Lueam seine erste Solo-EP namens „Nummern“, die mit dem Sound von früher wirklich rein gar nichts zu tun hat. Live nachzuhören ist das am 19. Oktober im Kulturpalast. (mehr …)

| | Kommentieren

Unverfrorene rechte Attacken, wehrhafte Gesellschaft: Staatstheater öffnet Foyer für „Moment Mal!“-Diskussion

Immer unverfrorener attackieren AfD und die sogenannte „Neue Rechte“ Kunst- und Kultureinrichtungen, die ihr völkisch-nationales Weltbild nicht teilen. „Moment mal!“ lädt zur Veranstaltung mit der Journalistin Kira Ayyadi am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19.30 Uhr ins Foyer des Hessischen Staatstheaters ein. Dass dieses Haus seine Räume für die Veranstaltung zur Verfügung stellt, ist als klares Signal einer eindeutigen Haltung zu verstehen. Kira Ayyadi beleuchtet an diesem Abend die ideologischen Hintergründe und die Strategie des „rechten Kulturkampfes“ und ordnet das Vorgehen politisch ein.  (mehr …)

| | Kommentieren

Kalif kommt zum Festakt: Größte Moschee Hessens eröffnet heute in Wiesbaden – Tage der offenen Tür am Wochenende

Eine Moschee mit gleich mehrfachen Superlativen wird heute in Wiesbaden eröffnet. Die Mubarak Moschee der weltweit aktiven Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) ist nach Angaben der Gemeinde die größte Moschee Hessens, die größte AMJ-Moschee in ganz Deutschland und die erste Moschee in der Stadt Wiesbaden mit Minarett und Kuppel. Muezzin-Rufe zu Gebeten wird es aber nicht geben. Zur Stunde wird das Gotteshaus in der Sommerstraße 13 in Dotzheim eingeweiht. Heute Abend findet eine Feier mit dem geistigen Oberhaupt der Ahmadiyya im Kurhaus statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dann am kommenden Wochenende zu zwei Tagen der offenen Tür in der Moschee willkommen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Wiesbaden soll 365-Euro-Ticket-Modellstadt werden – OB und Dezernent schicken Bewerbungsschreiben an Minister

Die Landeshauptstadt Wiesbaden bewirbt sich im Rahmen des Klimapakets bei der Bundesregierung als eine von zehn Modellstädten für ein 365-Euro-Ticket für alle. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Verkehrsdezernent Andreas Kowol haben entsprechende Schreiben an Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Verkehrsminister Andreas Scheuer sowie an die hessische Landesregierung und für Wiesbaden zuständige Bundestagsabgeordnete verschickt. Erste Gesprächstermine seien bereits vereinbart. Im besten Fall will man rheinübergreifend gemeinsame Sache mit dem Mainzer ÖPNV machen. (mehr …)

| | Kommentieren

Einblicke, Austausch, Überraschung: Wiesbadens Kreative öffnen wieder ihre Türen beim Design Walk am 17.10.

Wiesbaden gilt als Standort namhafter und international erfolgreicher Unternehmen der Kreativbranche. Rankings und gewonnene Awards bestätigen das Potenzial der ansässigen Designagenturen. Am Donnerstag, den 17. Oktober, öffnen einige der Wiesbadener Kreativen von 13 Uhr bis 19 Uhr wieder – mit sensor als Medienpartner – ihre Bürotüren für den Design Walk 2019. (mehr …)

| | Kommentieren

Neues Sehen: B3 checkt interdisziplinär „Realities“ – und macht zur Buchmesse gemeinsame Sache mit The Arts+

Jetzt teilen TwitterFacebookXingLinkediniCal Esperpento (Monstrosität) von Victor Morales ist eine digitale 3D-Performance, inspiriert von der ästhetischen Vision des spanischen Malers Francisco Goya. Mittels VR- und AR-Techniken entsteht eine visuell aufgeladene digitale Mediation über die Ablehnung des Anderen und die Entmenschlichung des Fremden. Foto: B3 Biennale

Von Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Am Tag verbringen die Menschen in Deutschland im Schnitt mehr als fünf Stunden mit bewegten Bildern, sagen aktuelle Studien. Auf YouTube werden weltweit täglich mehr als eine Milliarde Stunden Videomaterial angesehen. Neben Medien und Kommunikation erobern bewegte Bilder zunehmend auch den öffentlichen Raum und die Kunst. Exakt diesen Entwicklungen widmet sich seit 2013 die B3 Biennale des Bewegten Bildes. Vom 15. bis 20. Oktober lockt das Festival in neuer Form nach Frankfurt, sensor ist Medienpartner. (mehr …)