| | Kommentieren

Geschäft des Monats: Grünes Gold, Wagemannstraße 37

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Hüseyin Dündar und Florian Wolf legen noch letzte Hand an die Präsentation ihrer Ware, rücken Fläschchen zurecht und platzieren Tiegel und Tuben. Der Tag unseres Besuchs ist der Vortag der offiziellen Eröffnung von „Grünes Gold“ in der Wagemannstraße. Inzwischen wurde Eröffnung gefeiert. Es ist ein edler kleiner Laden geworden, in dem etwas für Wiesbaden- und ganz Deutschland – ziemlich Neues angeboten wird: Produkte aus der Cannabispflanze. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: G. Eberhardt – Welt der Schneidwaren, Faulbrunnenstraße 6

Geschäft des Monats: G. Eberhardt – Welt der Schneidwaren, Faulbrunnenstraße 6

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka

Hier gibt es nur scharfe Sachen – vom kleinen „Kneibchen“, wie der Wiesbadener ein Obstmesserchen nennt, bis zum Profi-Kochmesser, für das man einen vierstelligen Betrag investieren muss. Und das seit 1852: „Wir sind das älteste Fachgeschäft in Wiesbaden“, sagt Inhaberin Jana Seidel stolz. Als Familienbetrieb wurde die Firma Eberhardt gegründet,  konnte sich einstmals sogar mit dem Titel als „Hoflieferant“ des Großherzogs zu Luxemburg schmücken. Jana Seidel ist keine Nachfahrin, aber fühlt sich seit 30 Jahren in der Welt der scharfen Messer und spitzen Scheren zu Hause. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Bonsai-Centrum, Friedrich-Naumann-Straße 18a

Geschäft des Monats: Bonsai-Centrum, Friedrich-Naumann-Straße 18a

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Wer einen Bonsai erfolgreich gezogen und gepflegt hat, müsse sich keine Sorgen um das Wohl seiner Seele nach dem Tod machen, so heißt es. Stimmt das so, dann ist für den Wiesbadener Wolfgang Hohensee ewiges Seelenheil quasi vorprogrammiert. Der Bonsai-Spezialist hat nicht nur einen, sondern zahllose Exemplare der kleinen Bäume geformt, gepflegt und vielen Liebhabern verkauft. Die Einfahrt zu seinem „Bonsai-Centrum“ ist nicht leicht zu finden, schnell ist man an der kleinen Nebengasse der Friedrich-Naumann-Straße vorbeigefahren. Doch wer diese hinunterfährt, entdeckt ein erstaunlich weitläufiges Gelände mit Gewächshäusern. Dort wohnt Hohensee auch mit seiner Frau. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Gustul de Acasa – Rumänischer Supermarkt, Dörrgasse 5, Dotzheim

Geschäft des Monats: Gustul de Acasa – Rumänischer Supermarkt, Dörrgasse 5, Dotzheim

Von Hendrik Jung. Fotos Kai Pelka.

„Vor Weihnachten haben die Menschen bis zur nächsten Straßenecke gestanden. Sie kommen aus einer Entfernung von bis zu hundert Kilometern hierher“, berichtet Ana Morar. Vor allem die rumänischen Fleisch- und Wurstwaren, viele ordentlich mit Knoblauch gewürzt, werden in ihrem kleinen Laden im Herzen von Dotzheim gerade von Kundinnen und Kunden, die eine weite Anfahrt haben, jedes Wochenende gleich kiloweise für die ganze Woche eingekauft. „Gustul de Acasa“, der Geschmack von zuhause, lautet der Name des Geschäfts, der gleichzeitig auch Programm ist.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Skischuhdoktor, Nettelbeckstraße 24

Geschäft des Monats: Skischuhdoktor, Nettelbeckstraße 24

Text: Anja Baumgart-Pietsch. Fotos: Kai Pelka

Das Wichtigste im Leben, so heißt es, seien ein gutes Paar Schuhe und ein gutes Bett – steckt man nicht im einen, so steckt man im anderen. Zumindest beim Thema Schuhe kann Volker Reinsch weiterhelfen, der sich „Der Skischuhdoktor“ (und „Schuhdoktor“) nennt. Er läuft aber nicht in einem weißen Kittel herum, sondern empfängt ganz lässig in seinem kleinen Lädchen, das vor kurzem im Westend eröffnet hat.  Der gelernte Einzelhandelskaufmann hat jahrzehntelang in einem großen Sportgeschäft Schuhe verkauft und dabei viele Kunden mit Fußproblemen und Schmerzen kennen gelernt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Kunder Chocolateria, Wilhelmstraße 12

Geschäft des Monats: Kunder Chocolateria, Wilhelmstraße 12

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Es ist ein Paradies für Leckermäulchen jeden Alters: In der „Kunder Chocolateria“ weiß man gar nicht, wo man zuerst hinsehen soll. Nostalgisch gestaltete Pralinenschachteln in jeder Größe, dazu dann Dutzende bunter Spezialitäten an der Frischtheke. Und die gerade neu gestaltete Café-Ecke lädt ein, ganz gemütlich einen Cappuccino oder eine heiße Schokolade zu genießen. Kunder ist in Wiesbaden ein Begriff, und das bereits seit 120 Jahren. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschäft des Monats: “Fast wie neu”-Kaufhaus, Otto-Wallach-Straße 16, Biebrich

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Samira Schulz.

Hier wird ein Bilderrahmen eingepackt, dort blättert ein Kind in einem Buch, ein Stückchen weiter überlegt ein Mann, welches Sofa ihm gefallen könnte. Und eine junge Frau mit Kinderwagen  lässt sich gerade von einem der Mitarbeiter mit dem eigens eingebauten Aufzug von der Empore fahren, wo sie in den Kinderklamotten gestöbert hat: Ein Kaufhaus, aber keines wie jedes andere. „Fast wie neu“ heißt es, befindet sich im Gewerbegebiet Otto-Wallach-Straße in Biebrich und feiert jetzt sein zehnjähriges Bestehen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: “Loftwerk – Goldschmiede, Genuss und Kunst”, Langgasse 20

Geschäft des Monats: “Loftwerk – Goldschmiede, Genuss und Kunst”, Langgasse 20

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka

Was für ein unglaublicher Raum. Mitten in der Fußgängerzone  – aber im ersten Stock und daher nicht auf Anhieb für „Laufkunden“ sichtbar – liegt seit Februar 2017 Anja Roetheles „Loftwerk“. Manche werden sich noch an eine Klamotten-Kette erinnern, die hier vor vielen Jahren Jeans und T-Shirts auf zwei Stockwerken verkaufte, dann gab es aber sieben Jahre Leerstand. Bis die Goldschmiedin auftauchte, die ganz gezielt einen Raum im ersten Stock suchte, um ihre Preziosen dort herzustellen und in langen, persönlichen Kundengesprächen mit Termin zu verkaufen.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Home Afrika Int., Wörthstraße 16

Geschäft des Monats: Home Afrika Int., Wörthstraße 16

Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka

„Home Afrika Int. – Shopping Center“ verkündet das Schild über dem bunten Schaufenster in der Wörthstraße. Es ist voll mit exotischen Sachen, Plakate informieren über Möglichkeiten, nach Afrika Geld zu schicken oder günstig zu telefonieren. Drinnen wiegt Inhaberin Chantal, die alle nur „Nana“ nennen, einem älteren Kunden in aller Ruhe Gemüse ab und plaudert auf Englisch mit ihm. Sie wechselt ins Deutsche, als wir uns über ihren Laden unterhalten. Seit acht Jahren, berichtet die gebürtige Kamerunerin, steht sie in ihrem winzigen Geschäft und verkauft ihren Kunden aus Afrika, aber auch zahlreichen Deutschen, Kosmetik, Stoffe und Lebensmittel aus allen Ländern des Kontinents. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: Hoang Minh Vietnam Kitchen, Straße der Republik 57, Biebrich

Restaurant des Monats: Hoang Minh Vietnam Kitchen, Straße der Republik 57, Biebrich

Text Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner

Dass man in Biebrich gut, vielfältig und multikulturell essen gehen kann, ist bekannt. Seit kurzem gibt es nun am Herzogsplatz ein weiteres Highlight: Thi Minh Nga Nguyen hat hier das „Hoang Minh“ eröffnet und bietet authentische vietnamesische Küche. Das Restaurant ist nach ihrem Mann benannt. Dieser betreibt seit einiger Zeit den asiatischen Imbiss im Hauptbahnhof. „Der läuft prima, aber wir wollten gerne noch etwas anderes als einen Imbiss machen“, erklärt die Chefin lachend, „also ein richtiges Restaurant, wo wir die ganze Vielfalt und Breite der Küche Vietnams in etwas ruhigerer Atmosphäre anbieten können“. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschäft des Monats: Payos Polstermanufaktur, Nerostraße 19

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

„Kraft, Geduld, Feingefühl“ – das seien die wichtigsten Eigenschaften, die sie für ihr Handwerk brauche, sagt Sofia Konaka. Die Wiesbadenerin mit griechischen Wurzeln macht etwas ganz Besonderes: Sie polstert antike Stühle und andere Sitzgelegenheiten. Und das noch genau so, wie es in früheren Jahrhunderten üblich war: als es nur Naturmaterialien und keine maschinellen Hilfsmittel gab. Sofia Konaka knotet und spannt das Innenleben von Sitzkissen mit unglaublichem Geschick und Akribie so gekonnt, dass der „Be-Sitzer“ wie auf Wolken Platz nehmen kann. (mehr …)