| | Kommentieren

Geschäft des Monats: Kiosk am Schillerplatz – nach 33 Jahren unter neuer Leitung

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Wer an der markanten Ecke Bahnhof- und Friedrichstraße vorbeikam, für den war der Anblick der über und über mit Zeitschriftencovern bedeckten Schaufenster des kleinen Häuschens über Jahrzehnte hinweg ein sehr vertrauter: Hier gab es auch Naheliegendes, aber auch Besonderes, beispielsweise hochwertige Innenarchitektur- und Wohnmagazine. Nach 33 Jahren hatte die Inhaberin Evelyn Heuss jedoch am Ende genug von den vielen Einbrüchen und Vandalismus. Sie spürte natürlich auch den Rückgang der Print-Kultur. Zwei Monate war der Kiosk geschlossen, nun hat er unter neuer Leitung wiedereröffnet.

(mehr …)

| | Kommentieren

Geschäft des Monats: GLYG.in.flaschen, Marcobrunnerstraße 2

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

„Ich mache das mit leuchtenden Augen“ – kann man seinem Beruf ein schöneres Kompliment machen? Das sagt Marcus Wenig, Inhaber des hippen Weinladens „Glyg“ im Rheingauviertel: Er hat hier buchstäblich sein „Glück“ gefunden, auch wenn er es anders buchstabiert. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschäft des Monats: OlioCeto – Kulinarischer Geschenkeshop, Schulgasse

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

„Ich bin ja so ein Trüffelfreak“, sagt Frank Mayer auf die Frage, was er von den vielen Produkten, die er in seinem Laden verkauft, denn selbst am liebsten hat.  Aromen aller Art spielen die Hauptrolle in dem „kulinarischen Geschenkeshop“ namens „OlioCeto“ in der Schulgasse, den Mayer jetzt seit zehn Jahren eigenständig führt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Tüll & Spitze, Unter den Eichen 5

Geschäft des Monats: Tüll & Spitze, Unter den Eichen 5

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Dessous sind der Haut am nächsten – und können, wenn sie gut sitzen und aussehen, eine Menge für Wohlbefinden und Selbstbewusstsein tun. Das gilt für Frauen jeglicher Figur und Statur, besonders jedoch für jene, die es nicht so leicht haben, passende Wäsche „von der Stange“ zu kaufen. Hier kommt die Wiesbadener Designerin Claudia Specht ins Spiel, die sich seit einigen Jahren ganz auf das Thema Lingerie und Dessous spezialisiert hat. In ihrem „Tüll & Spitze – Maßatelier für Dessous und Bademoden“, das sie am Rande der Stadt Unter den Eichen eingerichtet hat, legt sie das Maßband an und schneidert ihren Kundinnen BHs, Slips, Hemdchen, Bodies und auch Badebekleidung direkt auf den Leib. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Geschäft des Monats: Elektro Wartenberg, Stiftstraße 4

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Kai Pelka

Wäre da nicht diese überdimensionale Glühbirne draußen an der Hausfassade, könnte man das Geschäft leicht übersehen. Ein von außen unscheinbares kleines Lädchen, im Schaufenster ein paar Lampen und Toaster. Nichts Besonderes, könnte man meinen, und einfach weitergehen. Man würde etwas verpassen, würde man „Elektro Wartenberg“ nicht betreten. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Grünes Gold, Wagemannstraße 37

Geschäft des Monats: Grünes Gold, Wagemannstraße 37

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Hüseyin Dündar und Florian Wolf legen noch letzte Hand an die Präsentation ihrer Ware, rücken Fläschchen zurecht und platzieren Tiegel und Tuben. Der Tag unseres Besuchs ist der Vortag der offiziellen Eröffnung von „Grünes Gold“ in der Wagemannstraße. Inzwischen wurde Eröffnung gefeiert. Es ist ein edler kleiner Laden geworden, in dem etwas für Wiesbaden- und ganz Deutschland – ziemlich Neues angeboten wird: Produkte aus der Cannabispflanze. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: G. Eberhardt – Welt der Schneidwaren, Faulbrunnenstraße 6

Geschäft des Monats: G. Eberhardt – Welt der Schneidwaren, Faulbrunnenstraße 6

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka

Hier gibt es nur scharfe Sachen – vom kleinen „Kneibchen“, wie der Wiesbadener ein Obstmesserchen nennt, bis zum Profi-Kochmesser, für das man einen vierstelligen Betrag investieren muss. Und das seit 1852: „Wir sind das älteste Fachgeschäft in Wiesbaden“, sagt Inhaberin Jana Seidel stolz. Als Familienbetrieb wurde die Firma Eberhardt gegründet,  konnte sich einstmals sogar mit dem Titel als „Hoflieferant“ des Großherzogs zu Luxemburg schmücken. Jana Seidel ist keine Nachfahrin, aber fühlt sich seit 30 Jahren in der Welt der scharfen Messer und spitzen Scheren zu Hause. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Bonsai-Centrum, Friedrich-Naumann-Straße 18a

Geschäft des Monats: Bonsai-Centrum, Friedrich-Naumann-Straße 18a

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Wer einen Bonsai erfolgreich gezogen und gepflegt hat, müsse sich keine Sorgen um das Wohl seiner Seele nach dem Tod machen, so heißt es. Stimmt das so, dann ist für den Wiesbadener Wolfgang Hohensee ewiges Seelenheil quasi vorprogrammiert. Der Bonsai-Spezialist hat nicht nur einen, sondern zahllose Exemplare der kleinen Bäume geformt, gepflegt und vielen Liebhabern verkauft. Die Einfahrt zu seinem „Bonsai-Centrum“ ist nicht leicht zu finden, schnell ist man an der kleinen Nebengasse der Friedrich-Naumann-Straße vorbeigefahren. Doch wer diese hinunterfährt, entdeckt ein erstaunlich weitläufiges Gelände mit Gewächshäusern. Dort wohnt Hohensee auch mit seiner Frau. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Gustul de Acasa – Rumänischer Supermarkt, Dörrgasse 5, Dotzheim

Geschäft des Monats: Gustul de Acasa – Rumänischer Supermarkt, Dörrgasse 5, Dotzheim

Von Hendrik Jung. Fotos Kai Pelka.

„Vor Weihnachten haben die Menschen bis zur nächsten Straßenecke gestanden. Sie kommen aus einer Entfernung von bis zu hundert Kilometern hierher“, berichtet Ana Morar. Vor allem die rumänischen Fleisch- und Wurstwaren, viele ordentlich mit Knoblauch gewürzt, werden in ihrem kleinen Laden im Herzen von Dotzheim gerade von Kundinnen und Kunden, die eine weite Anfahrt haben, jedes Wochenende gleich kiloweise für die ganze Woche eingekauft. „Gustul de Acasa“, der Geschmack von zuhause, lautet der Name des Geschäfts, der gleichzeitig auch Programm ist.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Skischuhdoktor, Nettelbeckstraße 24

Geschäft des Monats: Skischuhdoktor, Nettelbeckstraße 24

Text: Anja Baumgart-Pietsch. Fotos: Kai Pelka

Das Wichtigste im Leben, so heißt es, seien ein gutes Paar Schuhe und ein gutes Bett – steckt man nicht im einen, so steckt man im anderen. Zumindest beim Thema Schuhe kann Volker Reinsch weiterhelfen, der sich „Der Skischuhdoktor“ (und „Schuhdoktor“) nennt. Er läuft aber nicht in einem weißen Kittel herum, sondern empfängt ganz lässig in seinem kleinen Lädchen, das vor kurzem im Westend eröffnet hat.  Der gelernte Einzelhandelskaufmann hat jahrzehntelang in einem großen Sportgeschäft Schuhe verkauft und dabei viele Kunden mit Fußproblemen und Schmerzen kennen gelernt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Geschäft des Monats: Kunder Chocolateria, Wilhelmstraße 12

Geschäft des Monats: Kunder Chocolateria, Wilhelmstraße 12

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka.

Es ist ein Paradies für Leckermäulchen jeden Alters: In der „Kunder Chocolateria“ weiß man gar nicht, wo man zuerst hinsehen soll. Nostalgisch gestaltete Pralinenschachteln in jeder Größe, dazu dann Dutzende bunter Spezialitäten an der Frischtheke. Und die gerade neu gestaltete Café-Ecke lädt ein, ganz gemütlich einen Cappuccino oder eine heiße Schokolade zu genießen. Kunder ist in Wiesbaden ein Begriff, und das bereits seit 120 Jahren. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Geschäft des Monats: „Fast wie neu“-Kaufhaus, Otto-Wallach-Straße 16, Biebrich

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Samira Schulz.

Hier wird ein Bilderrahmen eingepackt, dort blättert ein Kind in einem Buch, ein Stückchen weiter überlegt ein Mann, welches Sofa ihm gefallen könnte. Und eine junge Frau mit Kinderwagen  lässt sich gerade von einem der Mitarbeiter mit dem eigens eingebauten Aufzug von der Empore fahren, wo sie in den Kinderklamotten gestöbert hat: Ein Kaufhaus, aber keines wie jedes andere. „Fast wie neu“ heißt es, befindet sich im Gewerbegebiet Otto-Wallach-Straße in Biebrich und feiert jetzt sein zehnjähriges Bestehen. (mehr …)