| | 2 Kommentare

AWO Wiesbaden zahlungsunfähig – Kreisverband beantragt Insolvenz

Bittere Nachricht am späten Montagabend: Die Awo Wiesbaden muss Insolvenz beantragen. Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt ist zahlungsunfähig. Dies berichtet der Wiesbadener Kurier hier (Plus-Artikel). Der vor allem für die Belegschaft folgenschwere Skandal um die Wiesbadener  Awo sorgt seit Monaten für Schlagzeilen. In Wiesbaden arbeiten 420 Mitarbeiter in unterschiedlichsten Bereichen und Einrichtungen wie Pflegeheimen und Kitas sowie Familienbildungsstätten und im Bereich der Beschäftigungsförderung. (Bild: Awo Bundesverband)

| | Kommentare deaktiviert für Karger Alltag, tapfere Häftlinge – Wie verändert Corona das Leben im Knast? Ein Gefängnisseelsorger berichtet

Karger Alltag, tapfere Häftlinge – Wie verändert Corona das Leben im Knast? Ein Gefängnisseelsorger berichtet

In der JVA Wiesbaden in der Holzstraße sitzen etwa 300 Jugendliche und junge Heranwachsende in Untersuchungs-, Straf- oder Abschiebungshaft.

Interview: Andrea Wagenknecht. Fotos: Carsten Stork und Andrea Wagenknecht.

Der evangelische Gefängnisseelsorger Pfarrer Eckhard Jung hat den Lockdown im Jugendgefängnis (JVA) in der Wiesbadener Holzstraße erlebt. Auch nachdem viele Maßnahmen wieder gelockert wurden, verändert die Corona-Pandemie seinen Alltag als Gefängnisseelsorger. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Vorteilsannahme in 12 Fällen“ – Wiesbadens Ex-OB Sven Gerich verurteilt und vorbestraft

„Vorteilsannahme in 12 Fällen“ – Wiesbadens Ex-OB Sven Gerich verurteilt und vorbestraft

Als vor ein paar Monaten eines der gegen ihn laufenden Ermittlungsverfahren von der Wiesbadener Staatsanwaltschaft eingestellt wurde, postete Wiesbadens Ex-OB Sven Gerich auf seinem Instagram-Account genüsslich ein Foto mit einer effektvoll drapierten Flasche Pommery Cuvée Louise Brut Nature 2004, das ist ein Champagner der 150-Euro-Klasse. „Ein schöner Tag“, schrieb er dazu. Mit den Vermerken „Grins“ und „PS: selbst bezahlt“ machte er sich nochmals lustig über Vorwürfe, wegen derer er 2019 nicht mehr als Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden antrat – sein Nachfolger hat am 1. Juli einjähriges Dienst“jubiläum“ – und wegen derer er nun doch verurteilt wurde und vorbestraft ist. (mehr …)