| | Kommentieren

Biennale sucht Festivalzentrum-Gemeinschaftswerker – auch mit Zerstörungswut und zwei linken Händen

In nur 2 Wochen startet die von sensor präsentierte WIESBADEN BIENNALE. “Und damit rechtzeitig zur Eröffnung der goldene Glamour in die Schwalbacher Straße einzieht, brauchen wir euch”, ruft es aus dem Biennale-Büro: “Wer schon 2016 mit uns legendäre Enzo Mari Design-Möbel gebaut hat, weiß wie viel Spaß es macht, mit Hammer, Nagel und einfachsten Latten Möbel fürs Festivalzentrum zu zaubern.” Auch diesmal soll das Festivalzentrum – natürlich wieder ganz anders – ein Gemeinschaftswerk werden. An den kommenden Samstagen, 11. und 18. August, sind fleißige HelferInnen gefragt, gerne auch mit zwei linken Händen. (mehr …)

| | Kommentieren

Lug, Trug und Hinterlist – Verhalten gestalten … “Behavioural Design Camp” gibt und diskutiert Einblicke

Lug, Trug und Hinterlist. Wir werden manipuliert, was das Zeug hält. Was geht? Wie geht es? Was geht gar nicht? Das Behavioural Design Camp beantwortet am 25. August in Wiesbaden die Frage, wie Starbucks Kunden dazu bringt, den größten Kaffee zu kaufen, stellt die Frage, ob man Obdachlose wie Tauben behandeln darf und studiert, wie man betrunkene Männer davon abhält, in jede Ecke zu pinkeln. Mit Design.  (mehr …)

| | Kommentieren

Leidenschaftlich unperfekt: Sympathisch-chaotische Crew schenkt der Stadt “Poesie im Park – eine Art Festival”

Von Kaspar Lauck. Foto Veranstalter.

Da entsteht etwas Neues in Wiesbaden-Biebrich. Ein neues Festival. Oder besser gesagt eine Art Festival. So lautet nämlich der Untertitel von „Poesie im Park“.  Für zwei Tage, am kommenden Wochenende 4. und 5. August, soll der Biebricher Schlosspark mit einem großen Kulturangebot belebt werden. Dahinter steckt aber nicht etwa die Stadt oder irgendein etablierter Verein, sondern einfach ein Kollektiv an engagierten Kreativen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Werkschau auf der Wilhelmstraße: Designstudenten zeigen Abschlussarbeiten im Nassauischen Kunstverein

Werkschau auf der Wilhelmstraße: Designstudenten zeigen Abschlussarbeiten im Nassauischen Kunstverein

Werkschau Wiesbaden im Nassauischen Kunstverein.

Sie sind das Bild ihrer Art. Ein Unikat, unvergleichlich, einzigartig. Es ist das Ende eines großen Prozesses, aber nur der Anfang von etwas ganz Neuem. Zum 6. Mal zeigen sich die Wiesbadener Kommunikationsdesigner der Hochschule RheinMain mit ihren Abschlussarbeiten in der Stadtmitte, diesmal bei ihrer Werkschau unter dem Titel “IMAGO: Gewachsen – Verpuppt – Entfaltet” im Nassauischen Kunstverein auf der Wilhelmstraße. Dort gib es vom 12. bis 14. Juli einen Querschnitt des Kommunikationsdesigns zu sehen: Ob Kurzfilme, Kinderbücher, Corporate Design, Illustration oder Werbekampagnen; die Arbeiten sind so individuell wie die Macher selbst. Die Eröffnung ist am Donnerstag, dem 12. Juli, ab 19 Uhr, die Öffnungszeiten der “Werkschau” am Freitag, 13. Juli, von 14 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Juli, von 11 bis 18 Uhr. Die “Ima Go Go”-Abschlussparty steigt am Freitag, dem 13. Juli, ab 23 Uhr in der Kreativfabrik. Mehr Informationen zu den Arbeiten mit Titeln wie “Shit!”, “Shopping Light”, “Buntermacher” oder “Oma, was steht da?” gibt es unter www.werkschau-wiesbaden.de

| | Kommentare deaktiviert für Alltag in Wiesbaden smarter und nachhaltiger gestalten: Internet-of-Things-Hackathon vom 16. bis 18. Juli

Alltag in Wiesbaden smarter und nachhaltiger gestalten: Internet-of-Things-Hackathon vom 16. bis 18. Juli

Der Wiesbadener Internet-of-Things-Hackathon findet vom 16. bis 18. Juli in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden an der Hochschule RheinMain statt. Neben einer spannenden Herausforderung und der Möglichkeit, mit eigenen Ideen die hessische Landeshauptstadt smarter und nachhaltiger zu gestalten, winkt dem Gewinnerteam ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Anmeldungen sind bis zum 13. Juli möglich. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Tag der Architektur – Walhalla Wiesbaden: Was alles war und was alles werden könnte

Tag der Architektur – Walhalla Wiesbaden: Was alles war und was alles werden könnte

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Tag der Architektur in ganz Deutschland und auch in Wiesbaden. Im Büro Hoga in der Kellerstraße informierten in diesem Jahr der Architekt Dirk Hoga gemeinsam mit dem Designer Michael Müller (Stilbruch) und dem Bauhistoriker Dr. Martino La Torre sowie weiteren Mitstreitern der Vision Walhalla-Studios (www.walhalla-studios.de) über ihr gemeinsames Projekt zur Revitalisierung des Wiesbadener Walhalla-Theaters und über die spannende und wechselvolle Vergangenheit des 1897 eröffneten und seit Anfang 2017 für jede Nutzung gesperrten historischen Theaters im Herzen der Innenstadt. Über das, was war. Und über das, was werden könnte.

| | Kommentare deaktiviert für Neu-Anspach als Nabel der Musikwelt: Mit State-of-the-Art-Gebäude, Geheimshow und Wiesbadener Handschrift

Neu-Anspach als Nabel der Musikwelt: Mit State-of-the-Art-Gebäude, Geheimshow und Wiesbadener Handschrift

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Eine Firma feiert in Neu-Anspach die Einweihung eines neuen Gebäudes. Und was, bitteschön, hat sensor als Wiesbadener Stadtmagazin dort zu suchen? Wiesbaden! Und sind wir fündig geworden? Allerdings … (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Da sind ja schöne Sommer-Aussichten: Poesie im Park, zum Ersten – Umweltfestival, zum Zweiten

Da sind ja schöne Sommer-Aussichten: Poesie im Park, zum Ersten – Umweltfestival, zum Zweiten

„Es geht um nicht mehr und nicht weniger, als im Sommer an zwei Tagen den Biebricher Schlosspark unter dem Motto `Poesie im Park – Eine Art-Festival´ zu `bespaßen´“, sagt das Kollektiv aus Kreativen, Interessierten und Netzwerkern unter dem Dach des neugegründeten Wiesbadener Vereins „GODOT – DieKulturWerkstatt“ über das, was sie am 4. und 5. August organisieren wollen (Foto: Alexa Sommer). Vom Töpfer- und Fotografiekurs, über die Lesung, die Tanz- Performance auf dem See, das Theater-Spielen am Bachlauf, und das Kammerkonzert im Freien, bis hin zum … – der Kreativität sollen im Rahmen des Park-(er)lebens keine Grenzen gesetzt sein. Alle Wiesbadener (und über die Stadt hinaus) Kultur-Schaffenden sollen angesprochen werden, ob sie künstlerisch etwas zu dem „Event“ beitragen wollen und können. www.poesie-im-park.de

Nachdem die Premiere im letzten Jahr Besucher und Beteiligte begeistert hat, stellt Johannes Löhde (Foto: Nele Prinz) in diesem Sommer das 2. Wiesbadener Umweltfestival im Aukammtal auf die Beine, allerdings zu einem späteren Termin: Am 10. und 11. August  (Freitagabend, Samstag tagsüber und abends) wird es in herrlicher Umgebung Informationen, Diskussionen, Programm für Groß und Klein und großartige Livemusik etwa von Bazaar, Afro Cuban Tigers of India und den Puerto Hurraco Sisters geben. sensor präsentiert das Umweltfestival, das jetzt auch bei Facebook vertreten ist, als Medienpartner.  (dif)

| | 1 Kommentar

Nachmittag spannender Einblicke: AAA Designwalk führt am 30.05. zu offenen Kreativ-Türen quer durch die Stadt

Wer schon immer einen Blick ins Innenleben von Wiesbadener Kreativagenturen werfen wollte, hat beim „Access All Areas“-Design Walk an diesem Mittwoch, 30. Mai, die beste Gelegenheit dazu.  An insgesamt 16 Stationen öffnen Agenturen unterschiedlichster Größen und Ausrichtungen, Fotografen von 15 bis 19 Uhr ihre Türen, geben spannende Einblicke in ihre vielfältige Arbeit und stellen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Unterstützung erhalten sie dabei vom Wirtschaftsdezernat wie auch der IHK, sensor ist erstmals als Medienpartner dabei. Der Design Walk richtet sich an „einfach so“-Neugierige sowie insbesondere an Unternehmen, die sich für die Dienstleistungen der Kommunikationsdesigner interessieren und an Studierende, die Praktika suchen oder sich bei möglichen künftigen Arbeitgebern umschauen möchten. Abends ab 20 Uhr können sich dann alle im heimathafen über die gesammelten Erfahrungen austauschen oder auch am Nachmittag geknüpfte Kontakte vertiefen – dort findet das AAA-Designer-Get together statt.

Alle Stationen und das volle Programm unter www.aaa-wiesbaden.de sowie www.facebook.com/designwalkwiesbaden

| | Kommentare deaktiviert für Social Media Event im Nassauischen Kunstverein

Social Media Event im Nassauischen Kunstverein

Villa des Nassauischen Kunstvereins

Der Kultur-Blog-Club Wiesbaden konnte den Social Media Club Frankfurt, bei Fans in ganz Hessen beliebt für seine Social Media Walks, zu einem ersten Walk nach Wiesbaden locken. Der Club “gastiert” nun im Rahmen der WebWeek Rhein-Main am Dienstag, dem 22. Mai im Nassauischen Kunstverein in der Wilhelmstraße.

Bereits zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung H × B × T, einem Partnerprojekt der Fotografie-Triennale RAY 2018, können Kunst- und Social-Media-Begeisterte einen Blick hinter die Kulissen des Kunstvereins und der Ausstellung werfen. Geführt und begleitet werden sie von der künstlerischen Leiterin des Vereins, Elke Gruhn, sowie der Kuratorin der Ausstellung, Janine Drewes.

Nach dem Walk ist Zeit zum gegenseitigen Austausch und Kennenlernen. Alle, die regelmäßig twittern, instagrammen, facebookenbloggen oder eigene Videos auf YouTube veröffentlichen, sind zum Social Media Walk und dem anschließenden Netzwerken eingeladen.

Da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht, solltet Ihr Euch möglichst schnell anmelden. Und zwar spätestens bis Freitag, 18. Mai um 16 Uhr. Die Teilnahme an dem Walk ist kostenlos. Die genauen Anmelde-Bedingungen sowie die Anmelde-Adresse findet Ihr hier.

 

 

| | Kommentare deaktiviert für Wer entwirft das Wasserglas für die Rheingauer Weinwoche 2018? Preisgelder für die schönsten Motive

Wer entwirft das Wasserglas für die Rheingauer Weinwoche 2018? Preisgelder für die schönsten Motive

Auch 2018 setzt sich eine Tradition fort: das ESWE-Wasserglas zur Rheingauer Weinwoche wird erneut von Wiesbadenern gestaltet.
Vom 10. bis zum 19. August präsentieren sich die besten Winzer der Region an 115 Ständen auf der 43. Rheingauer Weinwoche. Kein Wunder, dass die Wiesbadener liebevoll von der „längsten Weintheke der Welt“ sprechen.  ESWE Versorgung ruft alle Künstlerinnen und Künstler zur Gestaltung auf. Jeder kann Vorschläge einreichen: Kinder, Erwachsene, Hobby-Künstler, Profis, Expressionisten und Impressionisten. (mehr …)