| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Mireille Jautz – „Höhen und Wege“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der achten Woche, ab Freitag, 22.05.2020: Mireille Jautz mit der Installation Höhen und Wege.

„Der Umzug in die Marcobrunnerstraße ist auch ein Umzug zur Ringkirche, die charakteristisch für die neue Adresse ist. Man sieht sie, man hört sie, man kann sie fast berühren so nah ist sie. Sie zeigt sich mir wie ein Gebirge. Diesen Eindruck zeige ich bei meiner Arbeit in Form einer Metamorphose.

Das gemalte neoromanische Kirchengebäude kombiniert mit einer fotografierten Fahrbahnmarkierung „Kreuzung“. Der Glaube versetzt Berge. 

Die Kirche mit ihren Zwillingstürmen und dem kleineren Turm im hinteren Teil wird zum Gebirge, kombiniert mit der Fahrbahnmarkierung „unterbrochener Querstrich“. Der Weg ist das Ziel.

Im dritten Werk steht die Markierung „Zickzacklinie“ alleine. Diese Grafik symbolisiert den Rhythmus des Herzens – also des Lebendigseins.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Mireille Jautz, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.
| | Kommentieren

„Spitzen Sie einfach die Ohren!“: „Corona Sonora“ erzeugt heute Pandemie der Klänge quer durch Wiesbaden

Hat sich tatsächlich unter dem Druck der Pandemie das gesamte musikalische Leben in die engen Grenzen digitaler Übermittlung und ein- bis zweisamer hausgemeinschaftlicher Wahrnehmung verkrochen? Nicht ganz!
Drei unerschrockene Protagonisten der als Brutstätte avancierter Musikprojekte bekannten Wiesbadener Kooperative New Jazz haben mit „Corona Sonora“ ein konzertantes Klangereignis für Wiesbaden geschaffen, das, obwohl analog und live dargeboten, weder die Versammlung von Publikum erfordert noch die Einhaltung aktuell gebotener Abstandsregeln gefährdet.  Erlebt werden kann das Ganze heute von 10.45 bis 11.21 Uhr. (mehr …)

| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Renate Schwarz-Kraft – „Verbundenheit“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der siebten Woche, ab Freitag, 15.05.2020: Renate Schwarz-Kraft mit der Installation Verbundenheit.

„Menschenkette aus Draht, verbunden miteinander – Menschen, Generationen, Völker, Tiere und Natur – V E R B U N D E N H E I T – Suche nach Heimat, Gemeinschaft, Geborgenheit, Wasser, Suche nach Ankommen – Neuanfang.

Auch in meinen neuesten Arbeiten zum Themenkreis “Verbundenheit – Mensch und Natur“ ist es meine Zielsetzung, dem Betrachter Impulse zu geben, den Menschen und die Natur in neuen Zusammenhängen zu sehen.

Denn in der jetzigen Zeit wird immer deutlicher was für den Menschen auf emotionaler, seelischer Ebene wirklich wichtig ist.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Renate Schwarz-Kraft, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentieren

Auch Wiesbaden erwacht langsam aus Corona-Stillstand: Wir verraten euch, wer wann wie wiedereröffnet

Ein solches Gedränge wie hier einst bei der „Caravaggio“-Ausstellungseröffnung wird es weiterhin vorerst nicht geben, aber unter Auflagen und mit Abstand ist der Besuch im Museum Wiesbaden und anderen Kultureinrichtungen bald wieder möglich. Foto: Dirk Fellinghauer

Von Alia Bouhaha. Fotos Veranstalter.

In den vergangenen zwei Monaten hat das Virus auch auch in Wiesbaden so einiges lahmgelegt. Nun dürfen und werden nach entsprechenden Beschlüssen von Bund und Ländern nach und nach Einrichtungen wieder öffnen – wenn auch unter bestimmten Auflagen. Was, wo, wann und wie öffnet, seht ihr hier in unserer Übersicht, die wir fortlaufend aktualisieren.  Ein wenig mehr Klarheit in Sachen Gastronomie und Veranstaltungen dürfte es in Kürze geben – heute um etwa 17 Uhr informiert Ministerpräsident Volker Bouffier über diesbezügliche Beschlüsse, live mitzuverfolgen unter anderem auf www.hessenschau.de
(mehr …)

| | Kommentieren

Obere Webergasse wird zur „Straße der Poesie“: Theater, Minikonzert und ein etwas anderes Viertelfrühstück

Am 10. Mai verwandelt das kuenstlerhaus43 die Obere Webergasse zum Kunstprojekt – zur Straße der Poesie! Der Weg zum Theater wird am Muttertag im Bergkirchenviertel zur Affäre: Poesie an und in Töpfen weisen den Weg. Jeden Topf ziert ein Gedicht. Im Inneren des kuenstlerhaus43 erwartet Besucher*innen eine Theaterszene und ein Minikonzert. Doch das ist noch nicht alles.

(mehr …)

| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Anna Bieler – „Das Erwachen“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der sechsten Woche, ab Freitag, 08.05.2020: Anna Bieler mit dem Ölgemälde Das Erwachen.

„Dieses Bild bezieht sich auf das Thema Neuanfang, weil es um eine Bewusstwerdung des dargestellten Menschen geht.

Die gezeigte Frau macht eine Veränderung durch und steht somit am Beginn von etwas Neuem. Sie ist in natürliche bewegte Elemente gebettet, selbst aus ihrem Mund entsteht etwas. Ihr sind zwei rote Vögel zugehörig, die sie begleiten und beschützen. Sie warten nur darauf in Aktion zu treten.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Anna Bieler, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentieren

Couch n‘ Sofa – Hessische Festivals und Vereine organisieren erstes Online-Festival am 1. und 2. Mai

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen! Deshalb haben sich hessische Vereine und Festivalmacher*innen zusammengeschlossen, um ein ganz besonderes Festival auf die Beine zu stellen: Das Couch n‘ Sofa, das in die eigenen vier Wände kommt! Am 01. und 02. Mai geht das digitale Festival unter www.couch-n-sofa.de live.
Besucher*innen dürfen sich auf einen bunten Mix aus Rock, Indie, HipHop, Punk, Reggae, sowie Elektro freuen.  (mehr …)

| | Kommentieren

(dis)Tanz in den Mai: Heute geht es virtuell und kreativ in den Wonnemonat – Partys und Poetry Slam im Stream

Von Alia Bouhaha. Bilder Veranstalter.

Wegen Corona fällt auch die alljährliche in-den-Mai-Tanzerei aus – aber es kann trotzdem gefeiert werden: Einige  Veranstalter*innen in Wiesbaden und Umgebung haben reagiert und bieten jetzt digitalen Ersatz an. Wir haben den Fahrplan, wie wo und wann man virtuell in den Mai starten kann. Ein Gutes hat die Situation – noch nie war „Partyhopping“ so bequem möglich. (mehr …)

| | Kommentieren

Schlachthof beantragt „Folklore“-Mittel für neues Festival: „Kreative Antwort auf den Ausnahmezustand“

Von Dirk Fellinghauer (Text und Foto).

Der Schlachthof beantragt städtische „Folklore“-Nachfolgemittel für ein neues, und neuartiges, Festival. Die Coronakrise belastet viele Kulturschaffende schwer, weil diese wenig bis gar keine Auftrage haben und in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Gleichzeitig sucht Wiesbaden – mittlerweile seit langem und seit langem trotz verschiedener Ansätze und Anläufe vergeblich – nach dem Wegfall von „Folklore“ nach einer Idee für ein Nachfolgefestival. Haushaltsmittel sind dafür nach wie vor reserviert – und bislang an ein Nachfolgefestival gebunden. Nun legt der Schlachthof, zuletzt Veranstalter des „Folklore“-Festivals, eine „Projektskizze“ vor, die auf beide „Probleme“ eine Lösung in Aussicht stellt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Jetzt aber schnell! Letzter Aufruf zur Kulturbeiratswahl: Bis Dienstag anfordern, bis Freitag zurückschicken

Jetzt aber schnell! Letzter Aufruf zur Kulturbeiratswahl: Bis Dienstag anfordern, bis Freitag zurückschicken

Jetzt wird´s knapp! Nur noch bis inklusive Dienstag, 21. April, könnt ihr eure Unterlagen für die Wahl zum 2. Wiesbadener Kulturbeirat anfordern. Und bis Freitag, 24. April, muss der ausgefüllte Stimmzettel zurück beim Wahlamt sein. Wenige Klicks, Minuten und Kreuze genügen, um an dieser wichtigen Wahl teilzunehmen. Bei der Wahlbeteiligung ist im Endspurt noch Luft nach oben. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Schlachthof-Hilferuf: „Lebenswerk in Gefahr“ – #schlachtineedsyou-Crowdfunding gestartet

Von Dirk Fellinghauer. Bild Schlachthof.

Man kommt kaum nach in diesen Tagen, den Meldungen zu folgen, wer und was alles wie in Not ist und auf verschiedensten Wegen auf Rettung hofft und um Rettung bittet. Nun geht auch der Schlachthof, und damit eine der wichtigsten und größten Kulturinstitutionen Wiesbadens, diesen Weg – mit einem heute gestarteten öffentlichen Hilferuf und dem Aufruf: „Schlachthof retten helfen“ mittels einer Startnext-Crowdfundingkampagne. „Unser Lebenswerk ist in Gefahr. Um die nächsten Monate zu überstehen, brauchen wir mehrere 100.000 Euro“, lautet die Ansage – verbunden mit der Bitte: „Egal ob 5,00 Euro oder 50,00 Euro, jeder Euro hilft.“ (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Flüssig mit neuem Kleinkredit „Hessen-Mikroliquidität“? WIBank-Chef gibt Auskunft

Flüssig mit neuem Kleinkredit „Hessen-Mikroliquidität“? WIBank-Chef gibt Auskunft

WIBank-Chef Dr. Michael Reckhard, hier im Gespräch mit Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bei einer Delegationsreise 2017 in London, gibt bei den „Corona Classes“ am 6. April persönlich Auskunft zu den neuen Mikroliquidität-Krediten in Hessen.              Foto: Dirk Fellinghauer

Für von der Corona-Krise gebeutelte hessische Unternehmen gibt es seit wenigen Tagen ein neues Angebot von der WIBank, der Förderbank des Landes Hessen: Ein Kleinkredit von 3.000 bis 35.000 € pro Unternehmer mit nur 0,75 % Zins, zwei Jahre tilgungsfrei, sieben Jahren Laufzeit – oder jederzeit ohne Strafgebühren rückzahlbar. Damit der Antrag wie am Schnürchen klappt, bietet der heimathafen am Montag, 6. April, mit der IHK im Rahmen der „Corona Classes“ ein kostenfreies Webinar mit dem WIBank-Chef persönlich zur „Hessen-Mikroliquidität“ an. Am Dienstag, 7. April, folgt ein Webinar zum Thema „Grundsicherung“, von Belang vor allem für Freiberufler und Selbstständige, weil bei ihnen andere Sofortprogramme nicht greifen. (mehr …)