| | 1 Kommentar

Studis starten “Wiesbadener Talk” – Auftaktthema: Radfahren in Wiesbaden – Verkehrswende in Sicht?

Radfahren in Wiesbaden – momentan an vielen Stellen eine waghalsige Angelegenheit. Mit sogenannten „Protected Bike Lanes“ setzte das Verkehrsdezernat im November ein Zeichen für Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr. Aber für viele Zweirad-Nutzer ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, und sie fordern eine Wende im Verkehrskonzept der Landeshauptstadt, nicht zuletzt um die überlasteten Hauptstraßen und Umwelt zu entlasten. Der Allgemeine Studierendenausschuss  der Hochschule RheinMAin nimmt dieses Thema zum Anlasse, um zum 1. “Wiesbadener Talk” einzuladen. Bei dieser Podiumsdiskussion am 15. Februar sollen nicht nur der Status Quo analysiert, sondern auch Lösungsvorschläge für ein zukunftsweisendes, radfreundliches Wiesbaden diskutiert werden. Auf dem Podium werden erwartet: Andreas Kowol (Bündnis 90/Die Grünen), Umwelt- und Verkehrsdezernent in Wiesbaden; Prof. Dr.-Ing. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain; Dr. Alexander Klar, Direktor des Museum Wiesbaden und leidenschaftlicher Radfahrer; Ulla Bai vom ADFC Wiesbaden und Mitglied der Bewegung Critical Mass Wiesbaden, sowie Benedikt Klein, Verkehrsreferent des AStA der Hochschule RheinMain. Der Talk findet im Vortragssaal des Museum Wiesbaden statt. Beginn ist um 18 Uhr.

| | Kommentieren

Wiesbaden sattelt um: Gratis Lastenräder und E-Bikes testen und Radfahren neu entdecken 

Ab diesem Freitag können Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, egal ob Privatleute oder Gewerbetreibende, kostenfrei und unverbindlich E-Bikes, Pedelecs und Lastenräder ausprobieren. In Wiesbaden steigt die Aktion “Radfahren neu entdecken” vom 1. März bis 31. Mai. Der Auftakt findet am Freitag, 8. Februar, im Hauptbahnhof Wiesbaden statt. Die Räder werden dann im 14-Tage-Rhythmus gewechselt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für “Dieselskandal und Mobilität der Zukunft” – Podiumsdiskussion am 16. Januar

“Dieselskandal und Mobilität der Zukunft” – Podiumsdiskussion am 16. Januar

 Die Entscheidung über ein mögliches Dieselfahrverbot in Wiesbaden wird im Februar vor dem Verwaltungsgericht weiter verhandelt. Maßnahmen für eine Verkehrswende in Wiesbaden sind geplant und umgesetzt, zum Teil führen sie zu großen Kontroversen in der Stadtgesellschaft. Wie wird die Zukunft der Mobilität in Wiesbaden aussehen? Das Evangelische Dekanat Wiesbaden lädt mit dem Bündnis Verkehrswende am Mittwoch, dem 16. Januar, um 19 Uhr  zu einer Podiumsdiskussion ins Haus an der Marktkirche (Schlossplatz 4) ein. Zum Thema „Der Dieselskandal und die Zukunft der Mobilität in Wiesbaden“ diskutieren auf dem Podium: Dorothee Saar, Bereichsleiterin Verkehr & Luftreinhaltung der Deutschen Umwelthilfe; Prof. Dr. Heiner Monheim, Verkehrswissenschaftler; Stadtrat und Umweltdezernent Andreas Kowol; Pfarrerin Ursula Kuhn, Lutherkirche Wiesbaden. (dif/Bild Samira Schulz)

| | Kommentare deaktiviert für Stadt in Atemnot: Die Kampagne der Stadt für bessere Luft im Praxistest – mit gemischten Ergebnissen

Stadt in Atemnot: Die Kampagne der Stadt für bessere Luft im Praxistest – mit gemischten Ergebnissen

Text: Julia Bröder. Fotos: Tahar Jaber.

Mit ein paar Spielregeln und Maßnahmen zu deutlich besserer luft in Wiesbaden. Ist es wirklich so einfach, wie eine aktuelle Kampagne der Stadt suggeriert? Ein Praxistest mit gemischten Ergebnissen. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Neue Verkehrsmittel erleben bei eMobilitätsmesse heute ab 15 Uhr

Heute ab 15 Uhr findet am Stadtplatz am Platz der deutschen Einheit/Ecke Bertramstraße eine kleine eMobilitätsmesse statt. “Gemeinsam mit regionalen Anbietern von eBikes, eScootern und eRollern will ich eMobilität zum Anfassen ermöglichen”, sagt Initiator Dennis Volk-Borowski, Wiesbadener SPD-Landtagskandidat. Mit dabei sind: All Mountains GmbH, City-Bike, e-depot Wiesbaden und Watt For You. Die Einladung lautet: “Schaut vorbei und lasst euch begeistern!” (dif/Foto Veranstalter)

| | 6 Kommentare

Orangene Zeiten für den Fahrradverkehr: Städtisches Vermietsystem startet – Gratisrunde und Aktionstag

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Was lange währt, wird endlich orange – und fährt ab heute quer durch Wiesbaden: Dieser Freitag, der 13., wird ein Glückstag für alle, die auf nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität abfahren. Um 15.15 Uhr findet heute die offizielle Einweihung des städtischen Fahrradvermietsystems auf dem Dernschen Gelände statt. Bereits ab 14.30 Uhr sind heute alle Interessierten willkommen am Hauptbahnhof, von wo aus um 15 Uhr die “erste Runde” mit den Rädern startet, in Richtung Dernsches Gelände und für die Premierenradler gratis. Zudem werden auch Gutschein-Codes für weitere Freifahrten an alle TeilnehmerInnen ausgegeben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Weg frei für E-Tankstellen im Wiesbadener Stadtgebiet: 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten bis Oktober

Weg frei für E-Tankstellen im Wiesbadener Stadtgebiet: 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten bis Oktober

Der Magistrat der Landeshauptstadt hat in seiner heutigen Sitzung den Weg frei gemacht für die Errichtung von öffentlichen E-Tankstellen im Stadtgebiet durch ESWE Versorgung. Bis Oktober sollen 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten für Elektrofahrzeuge entstehen. Unter den Gesichtspunkten räumliche Verteilung, Sichtbarkeit, Parkplatzanzahl und Verweildauer von Ladekunden hätten ESWE-Experten entsprechende Standorte ausgewählt, heißt es. (mehr …)

| | 3 Kommentare

Eine Stadt strampelt sich ab: Es bewegt sich doch etwas beim Radverkehr – sogar in die richtige Richtung

Von Hendrik Jung, Dirk Fellinghauer. Fotos Samira Schulz

Im Juni ist es wieder so weit – “Auf die Räder, Bürger!”, schallt es aus dem Rathaus: Wiesbaden macht mit beim „Stadtradeln“, der vom „Klima-Bündnis“ in Zusammenarbeit mit (in diesem Jahr insgesamt 776) Kommunen organisierten größten internationalen Radkampagne. Drei Wochen lang sollen so viele Menschen wie möglich ihre täglichen Fahrten auf dem Fahrrad absolvieren – und dokumentieren. Jeder gefahrene Kilometer zählt und hilft, Emissionen zu sparen. Ob Einwohnerinnen und Einwohner oder solche, die in Wiesbaden unterwegs sind, weil sie hier arbeiten, studieren oder Vereinsangebote nutzen: Alle haben die Möglichkeit, ein Team zu gründen oder sich einem bereits bestehenden anzuschließen. Zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe sind rund 370 Radelnde in 54 Teams gemeldet. Vereine, Firmen, Cliquen, Ämter, Stadtviertel, Schulklassen – der Teamgründungsfantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dem Radfahrvergnügen in unserer Stadt schon. Wobei … (mehr …)

| | 2 Kommentare

Editorial Juni-sensor: Was vier Jahre doch ausmachen können – oder: Anstiftung zum (Stadt-)Radeln

Was vier Jahre doch ausmachen können, liebe sensor-Leserinnen und –Leser,

zeigt Ihnen dieses Foto – nicht wirklich. Oder doch? Das Foto zeigt mich, vor ziemlich genau vier Jahren. Was die letzten vier Jahre mit mir gemacht haben, ob und wie sie mich verändert haben, ob und wie ich mich verändert habe, darüber möchte ich hier gar nicht nachdenken. Das soll auch nicht das Thema sein. Warum wähle ich dann dieses Foto? Weil es vor vier Jahren aus einem ganz bestimmten Grund aufgenommen wurde, es mich aus einem aktuellen Anlass und auch, ich erinnere mich ziemlich genau, in einer besonderen Stimmung zeigt. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Umweltspur auf dem ersten Ring – Üppiges Sofortpaket soll Diesel-Fahrverbote in Wiesbaden abwenden

Kaum ist das Urteil zu möglichen Diesel-Fahrverboten gesprochen, zaubern OB Sven Gerich und Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol  ein üppiges Sofortpaket mit einem beachtlichen Strauß an Maßnahmen aus dem Hut. „Die Uhr tickt: Wir haben einen Monat Zeit, um mit neuen und hochwirksamen Maßnahmen das Wiesbadener Verwaltungsgericht zu überzeugen, in unserem Fall doch auf die Festsetzung pauschaler Fahrverbote zu verzichten”, begründen sie ihre sehr konkrete Vorhabenliste: “Die Erfahrungen zeigen, dass sich die Gerichte von vagen Ankündigungen und kosmetischen Maßnahmen nicht beeindrucken lassen. Wenn wir Fahrverbote verhindern wollen, sind wir gezwungen, einiges umzukrempeln.“ Angekündigt werden unter anderem eine für Busse und Fahrräder reservierte Umweltspur auf dem ersten Ring, Ausbau von Park & Ride-Parkplätze und Bemühungen um deutliche Verbesserungen von Bahnverbindungen. Natürlich wertet das Gespann Gerich-Kowol die Entwicklung auch als Befeuerung der CityBahn-Vorhaben. Der OB hält zudem sogar ein 365-Euro-Jahresticket für den ÖPNV für grundsätzlich machbar. (mehr …)

| | 1 Kommentar

1. Fahrradkorso des neuen Jahres – Reifen aufpumpen, aufsteigen und endlich wieder radeln am 4. Januar

Das neue Jahr mit guten Vorsätzen zu beginnen ist immer eine feine Sache. Noch schöner, wenn sich andere um die Termine und deren Erfüllung kümmern. Genau das tut das Team Fahrradkorso vom Bündnis Verkehrswende Wiesbaden. Und der erste Termin ist auch schon in greifbarer Nähe. Am Donnerstag, den 4. Januar treffen sich wieder alle, die in Wiesbaden etwas in Sachen Verkehr bewegen wollen um 18 Uhr vor dem Hauptbahnhof . Dort startet die Tour und fährt dann über die Bahnhofstraße, die Wilhelmstraße, Taunusstraße, durchs Westend und das Rheingauviertel. So war es zumindest im letzten Jahr – Begleitet von einem großen Lautsprecher auf dem Fahrrad des Organisators. Das Tolle an der Aktion – alle Autofahrer müssen warten, wenn der Fahrradkorso vorbeirauscht. Es geht über rote Ampeln (legal, um den wartenden Verkehr nicht zu behindern), große Kreuzungen, an denen man sonst immer aufpassen muss wie ein Luchs, über das Kopfsteinpflaster durchs Westend und vorbei an – und das ist immer das schönste an der Tour – begeistert winkenden Wiesbadenern, die sich wundern, wo auf einmal die vielen Radler herkommen. Jung und Alt, Kind und Kegel, Hollandrad, Cargorad und Rennrad fahren gemütlich nebeneinander her. Es wird wild geklingelt, gewunken und gelacht. Im letzten Jahr hatten alle Teilnehmer ein zufriedenes Grinsen im Gesicht, weil Fahrradfahren einfach glücklich macht. Also, Reifen aufpusten, Klingel ölen, warm anziehen und los gehts. Für den ersten Sport des Jahres, die Erfüllung der guten Vorsätze und für ein Zeichen für Wiesbaden. Wir können doch irgendwie Fahrradstadt werden. Viel Spaß! 18.00 Uhr am 4.1. vor dem Hauptbahnhof. Mehr Infos unter Verkehrswende Wiesbaden. P.S. Die nächste Tour ist dann am 20. Januar und sonst immer am 1. Donnerstag im Monat. (nil/Foto privat)