| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Advent, Advent mit Besinnlichkeit, Klimastreik und Provokation

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Auch am ersten Adventswochenende gibt es in Wiesbaden viel zu erleben – drinnen wie draußen. Ob Eisdisco, Adventszauber oder Weihnachtsmarktbesuch oder Theater, Kabarett, CD-Release-Partys, Konzerte und Ausstellungen. Und im Staatstheater hat sich ganz besonderer Besuch aus Moskau angekündigt. An diesem Wochenende kommen ganz bestimmt wieder alle auf ihre Kosten.
(mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Exground-Finale, Eiszeit-Auftakt und viel Ablenkung vom November-Blues

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Dirk Fellinghauer (links), Veranstalter.

Die „Eiszeit“ am Warmen Damm ist gestartet, heute gibt es gleich mal eine Hüttenparty auf der Lumen-Alm. In Richtung Abschied geht es hingegen schon wieder beim tollen Exground-Festival. Und ansonsten gibt es auch noch sehr vieles, mit dem man sich vom November-Blues ablenken kann. (mehr …)

| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Festivalfieber, Pop-Up-Genuss und fatale Erzählungen

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

„Das“ Ding im Veranstaltungskalender heute und in den kommenden Tagen ist natürlich das Exground-Filmfest, das im Caligari eröffnet wird und bis zum 24. November unzählige Filme und manches mehr in die Stadt bringt, inklusiver Macher*innen aus aller Welt. Natürlich ist Exground aber nicht das einzige Ding im Veranstaltungskalender unserer Stadt – im Gegenteil. Schaut selbst, wer und was euch alles erwartet an diesem Wochenende. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Kabarett, Zauberei, Musik und besonderer Besuch aus der Ukraine

sensor-Wochenendfahrplan: Kabarett, Zauberei, Musik und besonderer Besuch aus der Ukraine

Das Ensemble Transit aus der Ukraine

Von Maximilian Wegener und Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Was verbindet Wiesbaden und Kiew? Kiew hat knapp drei Millionen Einwohner, Wiesbaden nicht ganz ein Zehntel davon. Kiew hat eine U-Bahn, Wiesbaden nicht. Kiew hat etliche orthodoxe Kirchen mit goldenen Zwiebeldächern, Wiesbaden (immerhin) eine. Die Unterschiede überwiegen – ein Hauch von Ukraine aber weht dennoch durch die Landeshauptstadt, denn im Schloss Freudenberg residiert derzeit das ukrainische Ensemble „Transit“ unter der Leitung von Direktor Danja Schramenko. Interessierte werden auch über dieses Wochenende hinaus noch öfter Gelegenheit haben, die Gäste in Aktion zu erleben. Auch ansonsten gehört das Wochenende ganz den Bühnenkünstlern – egal, ob bei Kabarett, Comedy, Zaubertricks, Theater oder einem Bisschen von allem, lokale und internationale Künstler geben sich die Klinke in die Hand – etwa Fashion-Kabarettist Benni Stark, Scheibenwischer-Größe Frank Lüdecke oder die Zauberkünstler Christopher Köhler und Dr. Harry Keaton. Auch musikalisch gehen etwa mit Quator BRAC und dem Hagen Quartett echte Schwergewichte an den Start. Und mit einer Vernissage in der Galerie H22 und einer Finissage im Kunsthaus ist auch für Freunde der bildenden Künste etwas dabei. In diesem Sinne: гарних вихідних! (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Horror der guten Art mit Halloween-Specials und jeder Menge Jazz

sensor-Wochenendfahrplan: Horror der guten Art mit Halloween-Specials und jeder Menge Jazz

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

In den Supermärkten stapeln sich die Deko-Kürbisse bis an die Decke, und das kann nur eines bedeuten: Allerheiligen steht vor der Tür und damit auch Halloween. Weil das aber auf kommenden Donnerstag fällt, wird an diesem Wochenende schon mal ordentlich  vorgegruselt, beispielsweise mit der Halloween Street Food-Meile in der Fußgängerzone, dem Halloween-Special beim Marktfrühstück, dem „Evening of Horrors“ des Kryptonite Radio Theater oder dem Horror-Megaevent auf der Burg Frankenstein im Mühltal. Wer es statt gruselig lieber groovig mag, kommt beispielsweise beim 50. Deutschen Jazz-Festival in Frankfurt, beim Konzert der „European Jazzband“ oder superfro  Walhalla im Exil auf seine Kosten oder bei einem der etlichen weiteren Konzerte oder Party-Events. Ein weiteres Highlight: „Tatorte Kunst“ lädt wieder zum Besuch etlicher Ateliers rund um die Innenstadt ein, den KünstlerInnen an ihren „Tatorten“ über die Schulter zu schauen. Also egal, wovor man sich gruselt – eins muss man nicht fürchten: Dass man sich an diesem Wochenende langweilen bräuchte. Achtung Zeitumstellung! Gute Nachrichten für Langschläfer: Am Sonntagmorgen um 3 Uhr werden die Uhren wegen Umstellung auf die Winterzeit auf 2 Uhr zurückgestellt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Da steckt richtig viel Musik drin – aber auch vieles andere

sensor-Wochenendfahrplan: Da steckt richtig viel Musik drin – aber auch vieles andere

Von Maximilian Wegener und Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Dieses Wochenende gilt: Es wird musikalisch – und es kann und darf getanzt werden! Gelegenheiten dazu gibt es einige – trotz, oder vielleicht auch gerade weil, es ziemlich nass wird. Mit der Musik Night am Sedanplatz und Daniel Scherf Unplugged sowie den von sensor präsentierten Musikpoeten (Foto) im kuenstlerhaus43 geht die Party heute gut los, mit Rock meets Djembe, dem Mission Cimbalom Trio geht’s dann morgen heiter weiter und auch im Theater in Pariser Hof wird das Tanzbein geschwungen. Am Sonntag markieren  „times-studies – Violoncello und Cembalo“ mit  Hyazintha Andrej und das ebenfalls von sensor präsentierte große Jubiläums-Galakonzert der Rheingauer Filmsymphoniker das feierliche Finale. Getanzt wird auch bei den Kammerspielen bei der Premiere von „Die Tanzstunde“. Alternativprogramm: Die Frankfurter Buchmesse inklusive B3 Biennale öffnet dieses Wochenende für private Besucher, wetterfeste Rad- und Kaffee-Liebhaber kommen beim „Coffee Ride“ gleich doppelt auf ihre Kosten. Und natürlich gibt es wieder ein reichliches Angebot an Ausstellungen, Aufführungen und Performances. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Start in den goldenen Herbst mit Wanderungen, Vernissagen und Musik

sensor-Wochenendfahrplan: Start in den goldenen Herbst mit Wanderungen, Vernissagen und Musik

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Die Schatten werden länger, die Tage kühler und die Blätter an den Bäumen bunter. Es ist nicht länger zu leugnen: Der Sommer ist rum, der Herbst macht sich breit. Nach dem Intensiv-Test für Regenschirme in den letzten Tagen  soll sich der Neuankömmling zum Wochenende aber tendenziell von seiner besten Seite zeigen. Optimal, denn zum Rausgehen gibt es jede Menge gute Gründe. Wie etwa eine Wanderung – zum Beispiel auf einer der Singlewanderungen von „Wanderdate„, den 52. Wiesbadener Wandertagen oder der Cul-Tour auf den Spuren von Brahms. Ein letzer Hauch Oktoberfest lässt sich am Kasteler Rheinufer bei der Kransand BistoBar genießen, während in Biebrich zum 25. BIG Jubiläum gleich drei Tage lang die Post abgeht. Wem es draußen langsam zu frisch wird, der kann bei einer reichen Auswahl an Konzerten, Vorträgen, Ausstellungseröffnungen und Aufführungen aus dem Vollen schöpfen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan mit Einheits-Zugabe: Gude Sach und weitere Sachen

sensor-Wochenendfahrplan mit Einheits-Zugabe: Gude Sach und weitere Sachen

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos: Petra Schaberger auf Pixabay, Veranstalter.

Wir vereinigen den Feiertag mit dem Wochenende und veröffentlichen den sensor-Wochenendfahrplan diesmal mit „+“ – er startet schon am Donnerstag, 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Nichts für Weicheier, aber jede Menge für Erlebnishungrige – und für Visionäre

sensor-Wochenendfahrplan: Nichts für Weicheier, aber jede Menge für Erlebnishungrige – und für Visionäre

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Der Herbst ist unbestreitbar da und meldet sich mit einem nasskalten Gruß . Das ist aber noch lange kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen (da würde sie auch nur nass), denn dieses Wochenende gibt es genug gute Gründe, sich mit Schirm oder Regenjacke zu bewaffnen und dem Wettergott die Stirn zu bieten – vor allem – aber bei weitem nicht nur – das Wiesbadener Stadtfest mit verkaufsoffenem Sonntag, Herbstmarkt und dem beliebten Singfest „Wiesbaden singt“. Passend dazu soll sich am Samstag dann auch die Sonne wieder zeigen. Dieses Wiesbaden-Wochenende bietet vieles, aber eines ganz gewiss nicht: Anlass, zuhause zu bleiben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Hoch die Hände, Klimawende! Jede Menge Aktionen und Action

sensor-Wochenendfahrplan: Hoch die Hände, Klimawende! Jede Menge Aktionen und Action

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

An diesem Wochenende gilt: Es geht auf die Straße! Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem E-Scooter, ganz egal. Hauptsache raus – und das nicht nur, weil das Wetter sich nochmal von seiner besten Seite zeigt. Nein, dieses Wochenende steht ganz unter dem Zeichen der Klima- und Verkehrswende, egal ob bei der Klimastreik-Demo #AlleFürsKlima mit Fridays For Future, beim Internationalen PARK(ing) Day oder bei der Verkehrswende-Demo mit großem (und verkehrsberuhigtem) Fest an der Ringkirche. Außerdem tanzt sich die Landeshauptstadt an diesem Wochenende schon zum 16. Mal in den Herbst hinein. Auch die Kunst kommt nicht zu knapp – etwa beim Kunstspaziergang in der Fasanerie, Vernissagen im Loftwerk und Kunsthaus oder beim NachmitTALK mit Christine Biehler im Kunstverein Bellevue-Saal. Und auch auf Wiesbadens Bühnen ist jede Menge Betrieb, beispielsweise mit „Die Wunderübung“ im Theater Kammerspiele, „Mutter Corsage“ im Staatstheater oder Christine Prayons „Abschiedstour“ im Theater im Pariser Hof.
(mehr …)

| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Volle Festival-Kanne und Kultur, Party und Action, auch politischer Natur

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Johanna Kuba (links), Veranstalter.

Nicht einer, sondern gleich zwei hochklassige Festival-Kracher bringen an diesem Wochenende die Landeshauptstadt zum Beben. Das MADE.Festival kommt in seinem zehnten Jahr erstmalig nach Wiesbaden und bringt besonders sehenswerte Produktionen der Freien Darstellenden Künste auf die Bühnen. Gleichzeitig macht sich die Kreativfabrik bereit für das „Fragments of Urban Culture Festival“, präsentiert von sensor. Vorträge, Workshops und Lesungen gepaart mit Konzerten und Partys und einem Hauch Folklore. Das wird richtig groß! Und auch sonst wird euch dieses Wochenende mit Premieren, exklusiven Filmpräsentationen, Kunst, Theater und Parties so einiges geboten. Auch politisch ist am Samstag mit gleich zwei Demos einiges los. Gründe genug, die Couch daheim Couch sein zu lassen!  (mehr …)