| | Kommentare deaktiviert für Demokratiekonferenz als Einladung zur Beteiligung an Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

Demokratiekonferenz als Einladung zur Beteiligung an Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus

KalPerl_Demokratiekonferenz

 

Seit 2007 erhält die Stadt Wiesbaden Mittel aus Bundesprogrammen für einen lokalen Aktionsplan gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Die Entwicklung dieser lokalen Strategien hat sich als ein Erfolg versprechender Ansatz zur Stärkung der Zivilgesellschaft und der Förderung der Demokratieentwicklung vor Ort erwiesen. Die Demokratiekonferenz am Mittwoch, 16. März, soll eine breite Beteiligung am Projekt und den Aktivitäten im Themenfeld ermöglichen. In Expertenvorträgen und Workshops geht es um Themen wie „Herausforderung Extremismus/Herausforderung Demokratie?“,  „Riskante Ideale von Männlichkeit“, „Geschlechterrollen – Kultur-Tradition oder was?“, „Die Macht der digitalen Welt – Hass und Hetze in den Medien – wie begegnen?“ oder „Demokratie braucht Ehrenamt – was braucht es, um zivilgesellschaftliches Engagement zu stärken?“ Die Konferenz ist offen für alle Interessierten und findet von 10 bis 15.30 Uhr im Haus der Marktkirche statt. Anmeldung unter kijuz-biebrich@wiesbaden.de, (06 11) 31 91 75, Die Demokratiekonferenz findet während der “Internationalen Wochen gegen Rassismus” in Wiesbaden statt. Der Jugendmigrationsdienst (JMD) des Internationalen Bundes und die Jugendinitiative Spiegelbild zeigen in diesem Rahmen auch noch bis 20. März die Wanderausstellung der Jugendmigrationsdienste „anders? – cool!“ im Foyer des Rathauses. www.demokratie-leben-in-wiesbaden.de

%d Bloggern gefällt das: