| | Kommentieren

Donald Trump im EXIL bejubelt – Furiose Performance schlägt Egoismus-Bogen zu Richard III. / Premiere 9.7.

Jubel für „Donald Trump“ in der Wiesbadener Nerostraße. Die Medienperformance ACCOUNT GESPERRT macht´s möglich. Nach der gefeierten Vorpremiere im Walhalla im EXIL findet die Premiere des fulminanten Stücks – inszeniert von Sigrid Skoetz, gespielt von Maximilian Pulst – nun am Freitag, 9. Juli, wettervorhersagenbedingt ebenfalls dort statt. Ursprünglich war eine Freiluft-Aufführung im Schloss Freudenberg-Park geplant. Hier wie dort ist „Account gesperrt“ Bestandteil des von sensor präsentierten Festivals „Shelter from the Storm“, mit dem Walhalla im EXIL und Schloss Freudenberg in diesem Sommer gemeinsam die Stadt befeuern.

„Account gesperrt“ nach „Richard III.“ (Shakespeare) ist eine Analogie, deren Merkmale die  Regentschaft von Richard und die Regentschaft von Trump parallel  aufweisen: „Richard sowohl wie Trump sind  beide ein Symptom für die  jeweilige Zeit und ihre gesellschaftlichen Prozesse“, erklärt Sigrid Skoetz den Ansatz der von ihr erdachten und realisierten Performanceabend.

„Account gesperrt“ verfolgt die Infamie und Ruchlosigkeit von Richard III. und die Lügen, Willkür und Rigorosität von Donald Trump. Beide haben den gleichen Sprachgebrauch – die gleiche Ruchlosigkeit im Handeln. Beide haben dieselbe Selbstsucht und den gleichen verheerenden Egoismus, wenn sie ihre  Ziele bedroht sehen.

„Account gesperrt“ ist eine Medieninstallation mit Musik und ein Live–Spektakel. Unterhaltsam. Experimentell. Überraschend. Temporeich. Böse. Eindringlich. Und topaktuell: „Wer ist so blöde. Und sieht nicht diesen greiflichen Betrug? Und wer so kühn und sagt, daß er ihn sieht?“ (Richard III.)

Unter Regie von Sigrid Skoetz spielt eindringlich, böse und mitreißend Maximilian Pulst (in Wiesbaden in bester Erinnerung als Schauspieler des Staatstheater Wiesbaden, nun festes Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg). Beteiligte sind zudem Marie Zbikowska, Video (Künstlerin, Berlin), Hans Kranich (Film, Trailer, Filmvision, Mainz), Emil Hanauer (Assistenz der Produktionen).

Das Stück wurde von einer Jury ausgewählt für ein Projektstipendium der Maifestspiele 2021 und in diesem Rahmen am 26. Oktober im Kleinen Haus des Staatstheaters aufgeführt. So lange muss, so lange sollte niemand warten – auf ins – während der Zwangspause um- und neugestaltete – Walhalla im EXIL an diesem Freitag, 9. Juli!

 Tickets und Infos www.walhalla-im-exil.de    

Das volle „Shelter from the Storm“-Festivalprogramm und Tickets zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es hier und hier.

ACCOUNT GESPERRT-Trailer mit Maximilian Pulst:

(dif/ Fotos Hans Kranich / filmvision)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.