Direkt zum Inhalt wechseln
|

KulturKaufHaus Biebrich erhalten: Starkes Programm mit Leidenschaft und Engagement / Crowdfunding

Seit 2023 verwandeln sie mit Leidenschaft und Engagement das kulturelle Leben ihres Viertels und bieten einen Ort für Kunst, Kultur, Bildung und Gemeinschaft: Eine Gruppe von rund 20 ehrenamtlich aktiven Bürger:innen steht hinter dem „KulturKaufHaus Biebrich“. Nun bitten die Engagierten um Unterstützung, damit der besondere Ort erhalten bleiben kann.

|

KulturKaufHaus Biebrich erhalten: Starkes Programm mit Leidenschaft und Engagement / Crowdfunding

Seit 2023 verwandeln sie mit Leidenschaft und Engagement das kulturelle Leben ihres Viertels und bieten einen Ort für Kunst, Kultur, Bildung und Gemeinschaft: Eine Gruppe von rund 20 ehrenamtlich aktiven Bürger:innen steht hinter dem „KulturKaufHaus Biebrich“. Nun bitten die Engagierten um Unterstützung, damit der besondere Ort erhalten bleiben kann.


|

Mehr Raum, bitte! Spots und Stimmen: Der aktuellen Kunstszene in Wiesbaden auf der Spur

Von Dirk Fellinghauer, Tamara Winter. Fotos: Kai Pelka. Kunst hat in Wiesbaden, so viel steht fest, viele Gesichter und viele Facetten. Große Institutionen gibt es natürlich, die Kunst von Weltrang zeigen. Und was tut sich jenseits der großen und bekannten Häuser und der etablierten Kunstszene? Ebenfalls eine Menge. Und doch, den Eindruck vermittelt das Sammeln […]

|

Mehr Raum, bitte! Spots und Stimmen: Der aktuellen Kunstszene in Wiesbaden auf der Spur

Von Dirk Fellinghauer, Tamara Winter. Fotos: Kai Pelka. Kunst hat in Wiesbaden, so viel steht fest, viele Gesichter und viele Facetten. Große Institutionen gibt es natürlich, die Kunst von Weltrang zeigen. Und was tut sich jenseits der großen und bekannten Häuser und der etablierten Kunstszene? Ebenfalls eine Menge. Und doch, den Eindruck vermittelt das Sammeln […]


|

Die Nacht ist ganz allein zum Schauen da: Museen und Galerien zeigen wieder Kunst bis Mitternacht

Man könnte, sollte, müsste mal eine Ausstellung besuchen – wer kennt das nicht, man nimmt es sich vor, und schafft es am Ende dann doch nicht. Ein Kunsttermin, bei dem es kein „Verpassen“ gibt, weil einfach „alle“, die sich für Kunst auch nur irgendwie interessieren, dabei und auf den Beinen sind, ist die „Kurze Nacht“ […]

|

Die Nacht ist ganz allein zum Schauen da: Museen und Galerien zeigen wieder Kunst bis Mitternacht

Man könnte, sollte, müsste mal eine Ausstellung besuchen – wer kennt das nicht, man nimmt es sich vor, und schafft es am Ende dann doch nicht. Ein Kunsttermin, bei dem es kein „Verpassen“ gibt, weil einfach „alle“, die sich für Kunst auch nur irgendwie interessieren, dabei und auf den Beinen sind, ist die „Kurze Nacht“ […]


|

Das Kunsthaus als Tanzhaus: Letztes Speeddating mit anschließendem Speeddancing / Art to Take-Finale

Erst in die Kunst eintauchen, dann mit DJ hurting toes abtauchen. Das geht beim Speeddating/Speeddancing–Finale: Das Kunsthaus auf dem Schulberg lädt am Donnerstag, 11. April, letztmalig zum Gespräch mit Künstler:innen sowie anschließendem Speeddancing im Rahmen der von sensor präsentierten Ausstellung „ART TO TAKE“  zum 25-jährigen Jubiläum der Artothek ein. Vorerst letzte Gelegenheit, ein besonders cooles […]

|

Das Kunsthaus als Tanzhaus: Letztes Speeddating mit anschließendem Speeddancing / Art to Take-Finale

Erst in die Kunst eintauchen, dann mit DJ hurting toes abtauchen. Das geht beim Speeddating/Speeddancing–Finale: Das Kunsthaus auf dem Schulberg lädt am Donnerstag, 11. April, letztmalig zum Gespräch mit Künstler:innen sowie anschließendem Speeddancing im Rahmen der von sensor präsentierten Ausstellung „ART TO TAKE“  zum 25-jährigen Jubiläum der Artothek ein. Vorerst letzte Gelegenheit, ein besonders cooles […]


|

Schwindelerregendes Werk: „Voodoo Waltz“ im Amsterdamer Rotlichtviertel und einmalig in Wiesbaden

»Voodoo Waltz«: Von der Droge Leben und der Elegie der Epilepsie – Ein einmaliges Gastspiel des Schauspielhauses Bochum mit einem überragenden Ramon John vom Hessischen Staatsballett wird am 25. Januar um 19.30 Uhr im Großen Haus aufgeführt.

|

Schwindelerregendes Werk: „Voodoo Waltz“ im Amsterdamer Rotlichtviertel und einmalig in Wiesbaden

»Voodoo Waltz«: Von der Droge Leben und der Elegie der Epilepsie – Ein einmaliges Gastspiel des Schauspielhauses Bochum mit einem überragenden Ramon John vom Hessischen Staatsballett wird am 25. Januar um 19.30 Uhr im Großen Haus aufgeführt.


|

Ab heute länger schauen: Wie das Museum donnerstags der neue Wiesbadener „place to be“ werden soll

Von Dirk Fellinghauer. Museumsdirektor Andreas Henning startet mit einem besonderen Ehrgeiz ins neue Jahr: „Donnerstags soll unser Museum zum place to be in Wiesbaden werden“, sagte er kürzlich beim Pressegespräch zur Präsentation des Jahresprogramms im Museum Wiesbaden. Das Novum, das ab heute „Wiesbaden“ in das Haus mit der einzigartigen Kombination aus Kunst und Naturwissenschaft locken […]

|

Ab heute länger schauen: Wie das Museum donnerstags der neue Wiesbadener „place to be“ werden soll

Von Dirk Fellinghauer. Museumsdirektor Andreas Henning startet mit einem besonderen Ehrgeiz ins neue Jahr: „Donnerstags soll unser Museum zum place to be in Wiesbaden werden“, sagte er kürzlich beim Pressegespräch zur Präsentation des Jahresprogramms im Museum Wiesbaden. Das Novum, das ab heute „Wiesbaden“ in das Haus mit der einzigartigen Kombination aus Kunst und Naturwissenschaft locken […]


|

Aufatmen mit aber: Wiesbadens Kulturszene bleibt von Kürzungen verschont – auf den ersten Blick

Von Dirk Fellinghauer. Die Verzweiflung war groß, der Protest intensiv und kreativ. Und er hat sich gelohnt. Die Kulturszene der Landeshauptstadt bleibt – wie auch der soziale Bereich – von angedrohten und befürchteten Kürzungen verschont. Nach langen, aufreibenden Haushaltsverhandlungen verkündeten die Vorsitzenden der Kooperations-Fraktionen Grüne, SPD, Linke, Volt im Rathaus: Keine Kürzungen der institutionellen Zuschüsse, […]

|

Aufatmen mit aber: Wiesbadens Kulturszene bleibt von Kürzungen verschont – auf den ersten Blick

Von Dirk Fellinghauer. Die Verzweiflung war groß, der Protest intensiv und kreativ. Und er hat sich gelohnt. Die Kulturszene der Landeshauptstadt bleibt – wie auch der soziale Bereich – von angedrohten und befürchteten Kürzungen verschont. Nach langen, aufreibenden Haushaltsverhandlungen verkündeten die Vorsitzenden der Kooperations-Fraktionen Grüne, SPD, Linke, Volt im Rathaus: Keine Kürzungen der institutionellen Zuschüsse, […]


|

Romantische Echos: Moldau und Tannhäuser heute im Kurhaus

Unvergessliche Musik von Wagner, Smetana, Mussorgski, Pilss und Liszt erwartet das Publikum beim sinfonischen Konzert „Moldau und Tannhäuser – die Echoes der Meister“ heute um 20 Uhr im Kurhaus Wiesbaden. 

|

Romantische Echos: Moldau und Tannhäuser heute im Kurhaus

Unvergessliche Musik von Wagner, Smetana, Mussorgski, Pilss und Liszt erwartet das Publikum beim sinfonischen Konzert „Moldau und Tannhäuser – die Echoes der Meister“ heute um 20 Uhr im Kurhaus Wiesbaden. 


|

Highlights im Hinterhof: „Emma & Co – Die Theaterwerkstatt“ mit vielfältigem Novemberprogramm

Das Emma & Co. – die Theaterwerkstatt in der Goebenstraße 19 ist ein Ort, der Theater und Performance entstehen lässt – ein Raum, in dem geprobt, unterrichtet und gespielt wird. Emma ist auch ein Treffpunkt für Theaterschaffende zum Austausch und Experimentieren, ebenso wie für Theaterinteressierte, die neue Wege wagen und ihre Bühne finden wollen. Im Fokus stehen insbesondere […]

|

Highlights im Hinterhof: „Emma & Co – Die Theaterwerkstatt“ mit vielfältigem Novemberprogramm

Das Emma & Co. – die Theaterwerkstatt in der Goebenstraße 19 ist ein Ort, der Theater und Performance entstehen lässt – ein Raum, in dem geprobt, unterrichtet und gespielt wird. Emma ist auch ein Treffpunkt für Theaterschaffende zum Austausch und Experimentieren, ebenso wie für Theaterinteressierte, die neue Wege wagen und ihre Bühne finden wollen. Im Fokus stehen insbesondere […]


|

Glamouröses Ereignis kehrt zurück: Legendäre Ballnacht der Aids-Hilfe steigt am 9. Dezember im Kurhaus

Ein großes und glamouröses gesellschaftliches Ereignis kehrt zurück: Die legendäre Ballnacht der Aids-Hilfe steigt am 9. Dezember im Kurhaus.

|

Glamouröses Ereignis kehrt zurück: Legendäre Ballnacht der Aids-Hilfe steigt am 9. Dezember im Kurhaus

Ein großes und glamouröses gesellschaftliches Ereignis kehrt zurück: Die legendäre Ballnacht der Aids-Hilfe steigt am 9. Dezember im Kurhaus.


| 8

RMCC-Schließung, Walhalla-Stopp, Maifestspiele-Aus – Wie der Schlachthof-Chef die freie Kulturszene retten will

Angesichts im Raum stehender Haushaltskürzungen herrscht große Unruhe und Sorge in der freien Kulturszene in Wiesbaden. Am heutigen Freitag, dem 13. Oktober, werden Wiesbadens freie Kulturhäuser in „Alarmrot“ erstrahlen, werktäglich um 17 Uhr gibt es Sit-ins am Rathaus, eine Petition gegen die Kürzungen haben bisher rund 1700 Menschen unterschrieben. Nun meldet sich Gerhard Schulz, Vereinsvorsitzender […]

| 8

RMCC-Schließung, Walhalla-Stopp, Maifestspiele-Aus – Wie der Schlachthof-Chef die freie Kulturszene retten will

Angesichts im Raum stehender Haushaltskürzungen herrscht große Unruhe und Sorge in der freien Kulturszene in Wiesbaden. Am heutigen Freitag, dem 13. Oktober, werden Wiesbadens freie Kulturhäuser in „Alarmrot“ erstrahlen, werktäglich um 17 Uhr gibt es Sit-ins am Rathaus, eine Petition gegen die Kürzungen haben bisher rund 1700 Menschen unterschrieben. Nun meldet sich Gerhard Schulz, Vereinsvorsitzender […]


|

Wiesbadens Kulturszene kämpft gegen Kürzungen – Petition, Alarmstufe, Mahnwachen / Kulturbeirat tagt

Wiesbadens Kulturszene ist in heller Aufregung angesichts im Raum stehender Haushaltskürzungen, die sich für diverse Angebote und Einrichtungen als existenzbedrohend darstellen. Mit unterschiedlichsten Aktivitäten machen die Betroffenen nun mobil und kämpfen dafür, Schlimmstes zu verhindern.

|

Wiesbadens Kulturszene kämpft gegen Kürzungen – Petition, Alarmstufe, Mahnwachen / Kulturbeirat tagt

Wiesbadens Kulturszene ist in heller Aufregung angesichts im Raum stehender Haushaltskürzungen, die sich für diverse Angebote und Einrichtungen als existenzbedrohend darstellen. Mit unterschiedlichsten Aktivitäten machen die Betroffenen nun mobil und kämpfen dafür, Schlimmstes zu verhindern.