| | 4 Kommentare

Shoppingcenter wird Kulturzentrum: Stadt mietet Räume im Lili zur Zwischennutzung an / Offen für „alle“

Spannende (Kultur-)Perspektiven im Lili-Einkaufszentrum am Hauptbahnhof. Diese Ladenräume (rechts im Bild) können künftig von Kulturakteuren genutzt werden.

Shoppingräume zu Kulturorten: Im Lili (ehemals Liliencarré) am Hauptbahnhof Wiesbaden werden Räumlichkeiten für eine kulturelle Zwischennutzung in 2021 zur Verfügung stehen. Darauf haben sich das Kulturdezernat und das Centermanagement verständigt. Dies gab die Stadt eben bekannt. Den Weg zu diesem Ziel hatte der Kulturbeirat geebnet.

(mehr …)

| | Kommentieren

Auf der Suche nach dem „Sound of Wiesbaden“ – Klangmeile soll entstehen / „Positiv besetzte“ Vorschläge

„Wo ist der Schlachthof?“, war eine der häufigsten kritischen Fragen zum neuen Wiesbaden-Imagefilm. Umso prädestinierter wäre „die“ Wiesbadener Kultureinrichtung wohl für die „Klangmeile“, die nun ebenfalls unter Wiesbaden Marketing-Regie entstehen soll. Archivfoto (Eröffnungsfeier Schlachthof-Halle): Dirk Fellinghauer

Jede Stadt hat ihr eigenes, unverwechselbares Flair, ihre Gerüche – und ihren Klang. Und um genau diesen Klang, um diese Geräusche, dreht sich alles bei der von der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH initiierten Aktion „Sound of Wiesbaden“. (mehr …)

| | Kommentieren

Worauf kommt es im Leben an? Wöchentliche Künstler-Andachten in der Marktkirche starten heute mit Jonglage

Am Mittwoch, 17. Februar um 18 Uhr findet in der Marktkirche die erste Künstler-Andacht statt. Unter dem Motto „SPIELRAUM – 7 Wochen ohne Blockaden“ gibt es zwischen Aschermittwoch und Ostern sieben Andachten jeweils mittwochs von 18.00 – 18.30 Uhr mit künstlerischen und spirituellen Impulsen. (mehr …)

| | Kommentieren

Was bedeutet der neue Kulturentwicklungsplan? Kulturbeirat-Vorstand erklärt´s heute in „Blauer Stunde“

„Meilenstein“ und „Quantensprung“ hieß und heißt es:  Der neue und erstmals erarbeitete und verabschiedete Kulturentwicklungsplan für Wiesbaden weckt große Erwartungen. Und er ist – mit rund 250 Seiten, aufgeteilt auf zwei Bände – allemal ein „dickes Ding“. Aber: Was bedeutet er für Wiesbaden? Das erklären in der „Blauen Stunde“ heute um 18 Uhr der Vorsitzende des Kulturbeirats, Ernst Szebedits (Foto), und seine Stellvertreterin im Gespräch mit Moderatorin Jutta Szostak.  Außerdem erinnert sich Margarethe Goldmann (AK Stadtkultur) an den langen Weg, bis es zu diesem Plan kam. Die Sendung läuft live auf Radio Rheinwelle 92.5 UKW und via Stream auf www.radio-rheinwelle.de und kann später nachgehört werden auf www.wiesbadener-kulturgespräche.de. Der komplette Kulturenwicklungsplan, mit dessen Umsetzung nach dem Beschluss nun begonnen wird, ist hier zu finden und nachzulesen. (dif/Foto Till Christmann)

| | Kommentieren

Veranstaltungsbranche gipfelt in Wiesbaden: Akteure und Experten diskutieren ab heute „Pfade in die Zukunft“

Die Veranstaltungsbranche ist in besonderem Maße von der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen betroffen. Doch wie geht es 2021 mit und nach Corona weiter? Welche Anpassungen an die neuen Bedingungen und daraus entstandene Formate haben sich für die Veranstaltungsbranche bewährt und wie sehen die neuen Geschäftsmodelle für Präsenz-Veranstaltungen aus? Die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH mit seinem Convention Team geht diesen Fragen, in einem digitalen Eventformat live gesendet aus dem RheinMain CongressCenter, nach. (mehr …)

| | Kommentieren

Live Love Dinner am Valentinstag – dafür bandelt das kuenstlerhaus43 mit den Hofköchen an

Valentinstag 2021: Knutschen verboten. Kuscheln mit Sicherheitsabstand. Modell FFP2 statt Model 906090. ZOOM statt „Und es hat Zoom gemacht“. „Das geht so nicht“, dachte sich das kuenstlerhaus43 und beschloss die Rettung des Valentinstags. (mehr …)

| | Kommentieren

20. Sitzung: Kulturbeirat tagt am 9.2. öffentlich und zoomt auf das Thema Kunst – Jupa parallel im Rathaus

Nix wird´s mit dem geplanten Monica Bonvicini-Kunstwerk vorm RMCC – die langwierige unrühmliche Geschichte endete ohne Happy End. Ob und wie doch noch Kunst vor das RMCC kommen kann, diskutiert der Kulturbeirat in seiner 20. Sitzung. Bild: Monica Bonvicini

Die 20. Sitzung des Kulturbeirats findet am 9. Februar um 18 Uhr öffentlich zugänglich statt, wegen der verschärften Entwicklung der Corona-Pandemie als digitales Treffen via Zoom. Die Themen reichen von Kunst über kuenstlerhaus bis Walhalla. Parallel tagt das Jugendparlament im Rathaus und beschäftigt sich mit Menstruationsartikeln und Mülltrennung. (mehr …)

| | Kommentieren

Mit dem Kurator durchs Paradies: Museum Wiesbaden streamt Online-Führung durch August Macke-Ausstellung

Kurator Dr. Roman Zieglgänsberger

Erstmals veranstaltet das Museum Wiesbaden  eine Online- Kuratorenführung durch die große Winterausstellung
„August Macke – Paradies! Paradies?“. Das Angebot am 4. Februar ist für alle Interessent*innen kostenfrei. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Bridges-Kammerorchester veröffentlicht erste CD – „Identigration“ als experimentierfreudiges Wechselspiel

Bridges-Kammerorchester veröffentlicht erste CD – „Identigration“ als experimentierfreudiges Wechselspiel

Das einzigartige Bridges-Kammerorchesters veröffentlicht seine erste CD. Das Debütalbum “Identigration” wurde im August 2020 in Ko-Produktion mit hr2-kultur in der Festeburgkirche Frankfurt aufgenommen und präsentiert neun transkulturelle Eigenkompositionen und Arrangements im Zeichen einer heterogenen Gesellschaft. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Einblick in Ausblick: Meike Borchers zeigt „InstraSmart“(phone) in der Faulbrunnenstraße

Einblick in Ausblick: Meike Borchers zeigt „InstraSmart“(phone) in der Faulbrunnenstraße

Der Kunstraum in der Faulbrunnenstraße zeigt bis zum 28. Februar die von außen zu betrachtende Ausstellung „InstraSmart“ der Künstlerin Meike Borchers. „Der User im Auge des Betrachters“ – so ließe sich die Video-Installation betiteln, die sich mit dem intermedialen Raum von Smartphones auseinander setzt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Mit Pamojah durch die Pandemie: Kostenloser Trommel-Workshop für Kinder und Jugendliche via Zoom

Mit Pamojah durch die Pandemie: Kostenloser Trommel-Workshop für Kinder und Jugendliche via Zoom

Der Verein Pamojah e.V. bietet ab dem 29. Januar mit seinem „MAKT`S“ Projekt Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren die Gelegenheit, sich per Zoom kostenlos an  Workshops zu beteiligen. (mehr …)