| | Kommentieren

Mitreden beim Kulturentwicklungsplan – „on tour“ mit „Blitzlichtern“ an drei Stationen am 16. November

Mit dem Format „Kulturentwicklungsplan ‚on tour‘“ wird das Kulturamt am Samstag, dem 16. November, an verschiedenen Orten in der Stadt präsent sein, um mit Menschen zum laufenden Prozess der Kulturentwicklungsplanung ins Gespräch zu kommen, Statements einzufangen und Fragen zu beantworten. Das ist die Gelegenheit für alle, sich einzubringen. (mehr …)

| | Kommentieren

Visionäre Suche nach der jungen Kunst: Frühschoppen-Podcast online, heute „What´s Up – Wie?“-Finissage

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos).

Wo sind die jungen Künstler in und aus Wiesbaden? Wo sind die Räume, in denen diese Künstler sich präsentieren, wo die Räume, in denen sie arbeiten können? Und, nicht zuletzt, wer bezahlt das Ganze? Kann und muss Kunst sich selbst finanzieren können – und falls ja, wie kommt man dahin? Um all diese und weitere Fragen drehte sich das Gespräch in der jüngsten Ausgabe des Visionären Frühschoppens im Walhalla im EXIL in der Nerostraße – wie immer moderiert von sensor-Chefredakteur Dirk Fellinghauer und diesmal ausgerichtet in Kooperation mit dem Nassauischen Kunstverein. Lest hier den Rückblick, lauscht dem Podcast – und geht heute noch ein letztes Mal in die „zugehörige“ Ausstellung im Nassauischen Kunstverein.

(mehr …)

| | Kommentieren

Tanzfestival Rhein-Main startet heute: Aufregendes von Nussknacker bis Dylan, vom Zuschauen bis selber Tanzen

Von Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Das heute startende Tanzfestival Rhein-Main ist aus den Kulturkalendern des Rhein-Main-Gebiets nicht mehr wegzudenken. In diesem Jahr findet das Festival vom 31. Oktober bis zum 17. November in Darmstadt, Frankfurt, Wiesbaden und Offenbach statt.  Aufregendes passiert, kurartiert von der aus Wiesbaden stammenden Anna Wagner und von  Bruno Heynderickx vom Hessischen Staatsballett. Gezeigt werden gleichermaßen Stücke internationaler Choreografie-Stars und lokaler Künstler*innen. Ebenso richtet sich das Tanzfestival an Besucher*innen mit und ohne Tanzerfahrung und bietet Gelegenheiten, Kenntnisse und Erfahrungen zu vertiefen und tanzbezogene Themenfelder zu erforschen. (mehr …)

| | Kommentieren

Unverfrorene rechte Attacken, wehrhafte Gesellschaft: Staatstheater öffnet Foyer für „Moment Mal!“-Diskussion

Immer unverfrorener attackieren AfD und die sogenannte „Neue Rechte“ Kunst- und Kultureinrichtungen, die ihr völkisch-nationales Weltbild nicht teilen. „Moment mal!“ lädt zur Veranstaltung mit der Journalistin Kira Ayyadi am Donnerstag, dem 17. Oktober, um 19.30 Uhr ins Foyer des Hessischen Staatstheaters ein. Dass dieses Haus seine Räume für die Veranstaltung zur Verfügung stellt, ist als klares Signal einer eindeutigen Haltung zu verstehen. Kira Ayyadi beleuchtet an diesem Abend die ideologischen Hintergründe und die Strategie des „rechten Kulturkampfes“ und ordnet das Vorgehen politisch ein.  (mehr …)

| | Kommentieren

Neues Sehen: B3 checkt interdisziplinär „Realities“ – und macht zur Buchmesse gemeinsame Sache mit The Arts+

Jetzt teilen TwitterFacebookXingLinkediniCal Esperpento (Monstrosität) von Victor Morales ist eine digitale 3D-Performance, inspiriert von der ästhetischen Vision des spanischen Malers Francisco Goya. Mittels VR- und AR-Techniken entsteht eine visuell aufgeladene digitale Mediation über die Ablehnung des Anderen und die Entmenschlichung des Fremden. Foto: B3 Biennale

Von Selma Unglaube. Fotos Veranstalter.

Am Tag verbringen die Menschen in Deutschland im Schnitt mehr als fünf Stunden mit bewegten Bildern, sagen aktuelle Studien. Auf YouTube werden weltweit täglich mehr als eine Milliarde Stunden Videomaterial angesehen. Neben Medien und Kommunikation erobern bewegte Bilder zunehmend auch den öffentlichen Raum und die Kunst. Exakt diesen Entwicklungen widmet sich seit 2013 die B3 Biennale des Bewegten Bildes. Vom 15. bis 20. Oktober lockt das Festival in neuer Form nach Frankfurt, sensor ist Medienpartner. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Schrift und Gestaltung im Jugendstil: „Ausdruck erregender Spannung“ – Vortrag am 10. Oktober im Stadtarchiv

Schrift und Gestaltung im Jugendstil: „Ausdruck erregender Spannung“ – Vortrag am 10. Oktober im Stadtarchiv

Im Rahmen des laufenden Jugendstiljahrs in Wiesbaden wird am Donnerstag, dem 10. Oktober, der Kommunikationsdesigner Dr. Albert Ernst ab 19 Uhr im Stadtarchiv einen Vortrag zu dem Thema „Schrift und Gestaltung im Jugendstil – Ausdruck erregender Spannung“ halten. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Editorial Oktober-sensor: Wenn Wiesbaden ein Buchverlag wäre …

Editorial Oktober-sensor: Wenn Wiesbaden ein Buchverlag wäre …

Foto: Jutta Szostak. Location: Ausstellung „Jetzt. Junge Malerei in Deutschland“, bis 19.01.2020 im Museum Wiesbaden.

Wenn Wiesbaden ein Buchverlag wäre,

liebe sensor-Leser*innen, dann wäre unsere Stadt vielleicht auf genau dem richtigen Weg. Sie hätte den Dreh raus, wie man das Beste zweier Welten gewinnbringend verbindet – der Vergangenheit und der Zukunft. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Choreografie“: Ein Abend mit und eine Ausstellung über Ballettdirektor Tim Plegge im Künstlerverein Walkmühle

„Choreografie“: Ein Abend mit und eine Ausstellung über Ballettdirektor Tim Plegge im Künstlerverein Walkmühle

Die Musiker eines Orchesters haben ein Notenblatt und einen Dirigenten, der ihre musikalischen Einsätze koordiniert und aus den abgestimmten Klängen der einzelnen Instrumente ein Musikstück hörbar werden lässt. Wie aber entsteht ein komplexes Gesamtkunstwerk aus Körperbewegungen? Wie entsteht eine Choreografie? (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Faulbrunnenstraße wird zur Jungbrunnenstraße: Start am 1.Oktober um 18 Uhr

Faulbrunnenstraße wird zur Jungbrunnenstraße: Start am 1.Oktober um 18 Uhr

„Wer ist die schönste Frau!“ . Am Eröffnungsabend entscheiden die Besucher anhand von Fotoportraits, welche der abgebildeten Damen aus den 30er Jahren in den Jungbrunnen fallen soll und von der Künstlerin Mireille Jautz innerhalb von 12 Tagen Live zu den Öffnungszeiten in einen geschnitzten Hochdruck umgesetzt wird – eine neue Linoleumdame entsteht.
Vernissage ist am Dienstag, 1.10., um 18 Uhr, Faulbrunnenstraße 5.
Öffnungszeiten Dienstag bis Donnerstag 18-20 Uhr
Freitag und Samstag von 12-17 Uhr
Werkdauer 1.10. – 12.10.19
In der Reihe „BBK zu Gast im Kunstraum“ mit freundlicher Unterstützung der IG Galerien Wiesbaden und der SEG Wiesbaden.

.

| | Kommentare deaktiviert für Der jungen Kunst in Wiesbaden auf der Spur: „Der visionäre Frühschoppen“ am Sonntag, 29.09., 12 Uhr

Der jungen Kunst in Wiesbaden auf der Spur: „Der visionäre Frühschoppen“ am Sonntag, 29.09., 12 Uhr

Was macht die Kunst? Beliebte Floskelfrage. Was macht die Kunst in Wiesbaden? Spannende Frage. Was macht die junge Kunst in Wiesbaden? Richtig spannende Frage/n. Der visionäre Frühschoppen No.22, diesmal in Kooperation mit Nassauischer Kunstverein Wiesbaden , fragt und diskutiert anlässlich der aktuellen Ausstellung „What´s Up? Wie?“ (Foto), am Sonntag, dem 29. September, um 12 Uhr (Einlass und Café-Baröffnung 11.30 Uhr) im Walhalla im EXIL: „Geht das auch in jung? Geht auch was in jung? Kunst und Künstler in und aus Wiesbaden – auf der Suche nach der neuen Generation“. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Under Construction“: Zum Bauhaus-Jubiläum lässt sich Philharmonie mit Slam Poetry ein – mit Städel-Gemälden

„Under Construction“: Zum Bauhaus-Jubiläum lässt sich Philharmonie mit Slam Poetry ein – mit Städel-Gemälden

Bauhaus, Orchestermusik, Poetry Slam, Malerei – diese so unerwartete die wie spannende Kombination erlebt das Publikum am Samstag, dem 28. September, in den Räumen der Casino-Gesellschaft in der Friedrichstraße, die ihrerseits etwas Besonderes sind. Das Ganze nennt sich „Under Construction“

(mehr …)