| | Kommentieren

Jetzt ist „die Jugend“ gefragt: Stadtkultur mitgestalten im CultureCamp Wiesbaden am 17. September in der Krea

Die Stadt Wiesbaden hat den Prozess zur Entwicklung der Kultur in den kommenden Jahren angestoßen. Es geht darum, herauszufinden, wie die Kultur in Wiesbaden zukünftig gestaltet werden soll. Kulturentwicklungsplan nennt sich das Ganze. Klingt öde und spröde? Vielleicht. Soll es aber nicht sein. Wie wäre es mit „Culture Camp“? Das steigt an diesem Dienstag in der Krea.  (mehr …)

| | Kommentieren

Ab Freitag „1000 Tage und Titties“ im Kunstraum Faulbrunnenstrasse

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „BBK zu Gast im Kunstraum“ der IG Galerien Wiesbaden und mit freundlicher Unterstützung der IG Galerien und der SEG in Wiesbaden zeigt Doris Bardong vom 13. bis zum 29. September im Kunstraum Faulbrunnenstraße verschiedene Skulpturengruppen mit den Titeln „1000 Tage und Titties“. (mehr …)

| | Kommentieren

MADE.Festival ergreift Wiesbaden, und zwar 100% – Festival der freien Szene will Publikum „packen“

MADE. bringt seit 2009 besonders sehenswerte Produktionen der Freien Darstellenden Künste in Hessen landesweit auf die Bühne, immer auf Augenhöhe mit der Zeit. Anlässlich des Jubiläums findet das Festival mit aufregenden Theaterstücken und Performances, mit Tanz und Interventionen vom 12.-14. September erstmalig in unserer Landeshauptstadt Wiesbaden statt. (mehr …)

| | Kommentieren

Die volle Dröhnung Krea! F.U.C. Festival treibt es bunt: Liveacts, Partys, Aktion – und ein Hauch von „Folklore“

Mother’s Cake kommen zum F.U.C.-Festival

Zum ersten Mal vor zwei Jahren anlässlich des 15-jährigen Jubiläums am Start und nun diesen Sommer wieder: Fragments of Urban Culture, das Festival rund um die Kreativfabrik, findet am 13. und  14. September erneut statt. sensor präsentiert das Festival, das sicher auch ein wenig das Flair guter, alter „Folklore“-Zeiten in die und auf das Gelände rund um die Krea zaubern wird. (mehr …)

| | Kommentieren

Absolventin übernimmt die Leitung: Claudia Hölbling wird Nachfolgerin von WMA/WKM-Direktor Christoph Nielbock

Der langjährige Direktor der Wiesbadener Musikakademie (WMA) und der Wiesbadener Musik- und Kunstschule e.V. (WKM), Christoph Nielbock, wird zum Herbst aus Altersgründen aus dieser Funktion ausscheiden. Auf Vorschlag von Personaldezernent Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Kulturdezernent Axel Imholz hat sich der Magistrat für Claudia Hölbling als Nachfolgerin von Christoph Nielbock entschieden. (mehr …)

| | Kommentieren

Baubeginn für Museum Reinhard Ernst – Auf Feier folgt Vortrag für alle Interessierten am 9. September

Der Kunstsammler und Mäzen Reinhard Ernst feierte mit rund 200 geladenen Gästen aus Politik, Kultur und Wirtschaft den Baubeginn seines Museums an der Wilhelmstraße 1 und präsentierte gleichzeitig die Pläne. Hier gilt die Devise: Das Haus soll ausdrücklich offen für alle sein. (mehr …)

| | Kommentieren

Ausstellung Renate Schwarz Kraft im Kunstraum

Im Rahmen der Ausstellungsreihe „BBK zu Gast im Kunstraum“ eröffnet Renate Schwarz Kraft am Freitag 23.08. ab 18 Uhr ihre Präsentation „Das Raunen der Natur“. Bezugnehmend auf „rún“ altnordisch „Zauberzeichen“, „run“ altenglisch „Geheimnis, geheime Beratung“, „runa“ althochdeutsch „Geflüster“ arbeitet die Künstlerin Mixed Media auf dickem grauen Faserpapier mit Acryl, Bleistift und Blattgold.
Renate Schwarz Kraft und der BBK laden ein zur Vernissage in den Kunstraum Faulbrunnenstr. 5, Wiesbaden.
Die Ausstellung ist an den Samstagen 24. August bis zum 7. September von 11-17 Uhr geöffnet oder nach telefonischer Vereinbarung 017641983072

Mit freundlicher Unterstützung der IG Galerien Wiesbaden und der SEG Wiesbaden.

| | Kommentieren

Kulturentwicklungsplan startet – Infoveranstaltung am 23. August, Thema heute im Kulturbeirat

Eine Entwicklungsstrategie für die Kultur in Wiesbaden? Gibt´s ja wohl nicht. Soll´s aber geben. Der Prozess zur Erarbeitung einer selbigen hat begonnen. „Ziel ist, die für die Stadtgesellschaft und Kultur relevanten Schwerpunktthemen zu identifizieren und Handlungsempfehlungen für die Zukunft abzuleiten“, heißt es. „Kulturentwicklungsplan“ heißt das Zauberwort, das in anderen Städten schon gelebte Praxis ist, in Wiesbaden Wirklichkeit werden soll.  Im Bürgerdialog werden nun (Zwischen-)Ergebnisse öffentlich präsentiert und zur Diskussion gestellt, erstmals am 23. August, 17 bis 20 Uhr, im Kulturforum am Schillerplatz, gegenüber vom Dernschen Gelände. Und heute steht das Thema auf der Tagesordnung des öffentlich tagenden Kulturbeirats. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Bewegend neu: FFF – FreieFormateFestival #1 holt uns raus aus der digitalen Einzelhaft

Bewegend neu: FFF – FreieFormateFestival #1 holt uns raus aus der digitalen Einzelhaft

“Jeder Standpunkt ist nur einer von unzähligen Möglichkeiten, sich im Raum zu orientieren.” Unter diesem Motto findet vom 23. bis 24. August zum ersten Mal das FFF- FreieFormateFestival in Wiesbaden statt, das Künstler*innen aus der freien Tanz- und Performanceszene ins Leben gerufen haben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wunderbar sonderbar: “Poesie im Park – Eine Art Festival“ stiftet zum drauf Einlassen an

Wunderbar sonderbar: “Poesie im Park – Eine Art Festival“ stiftet zum drauf Einlassen an

Von Dirk Fellinghauer, Fotos von Alexa Sommer/ Eye take your picture.

„Erlebnis-Park für alle! … vom Tanz zur Tanz-, zur Kunst-Performance, vom Ton zum Ton-Erlebnis, vom leisen Lesen zur lauten Laut-Lesung, der Illustration der Illusion, zur Installation, dem Spielen am Bach, dem Theater-Spielen im Lauf oder dem Geige spielen eines Bach-laufs …“ Wie bitte? Ja, bitte! So liest sich eine Art Beschreibung für eine Art Festival, das unserer Stadt – präsentiert von sensor – vom 9. bis 11. August im Biebricher Schlosspark Wunderbares, auch Sonderbares, bescheren wird. Diese Art Beschreibung von „Poesie im Park – Eine Art Festival“ sagt viel und lässt doch vieles offen. Genau so soll es sein, genauso ist es fein. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Buntes (Sub)Kult(ur)-Musikfestival in der Pampa: Tropen Tango vom 2. bis 4. August

Buntes (Sub)Kult(ur)-Musikfestival in der Pampa: Tropen Tango vom 2. bis 4. August

Von Maximilian Wegener.

Im vergangenen Jahr gab es um den Tropen Tango ganz knapp vor Startschuss massiven Stress mit der Stadt Lorch, die das Festival im Stadtteil Wollmerschied, ab vom Schuss in Richtung Loreley, in letzter Minute wegen Waldbrandgefahr verbieten wollte – die Maßnahme konnte aber schlussendlich im Eilverfahren abgewendet werden. Auch in diesem Jahr ist es wieder heiß und trocken. Schwierigkeiten wie im letzten Jahr soll es aber nicht noch einmal geben. Und bisher läuft auch alles, wie es soll. Die ersten Gäste sind schon da, an diesem Freitag startet das kultige Festival mit dem einzigartigen Flair offiziell. (mehr …)