| | Kommentare deaktiviert für Durch die Nacht mit … : Im Oldtimer-Shuttle zur Kunst bei der “Kurzen Nacht”

Durch die Nacht mit … : Im Oldtimer-Shuttle zur Kunst bei der “Kurzen Nacht”

KurzeNacht04_2sp

 

Wohin soll die Reise gehen? Nach Berlin? Dann auf in die Galerie Cornelissen. Lieber nach Tokio? Dann ist die Davis Klemm Gallery der Ort der Wahl. Wer nicht an Orte, sondern durch die Zeit reisen will, kommt im Kunsthandel Michael Draheim ans Ziel.

Um einfach „On The Road“ zu sein, begibt man sich am besten in den Bellevue-Saal. Oder direkt auf die Straßen der Stadt. Dort fahren an fünf Haltestellen im Minutentakt herrliche Oldtimer vor, in die jeder einsteigen und sich chauffieren lassen darf. All das und noch sehr viel mehr passiert in einer einzigen Nacht, in einer einzigen Stadt – bei der „Kurzen Nacht der Galerien + Museen in Wiesbaden“.

Die gute Idee, dass diverse – in diesem Jahr 23 – Galerien, Ateliers und Museen der Landeshauptstadt Tür und Tor öffnen und zum zwanglosen Entdecken ohne Schwellen- und Berührungsängste einladen, hat schon Tradition und wird in diesem Jahr zum 14. Mal praktiziert. Die geniale Idee, den Besuchern auf dem Weg zur Kunst einen kostenfreien Oldtimer-Shuttle-Service zu bieten und damit gleich ein weiteres, nämlich „rollendes“ Museum zu erschaffen, feierte erst im letzten Jahr Premiere. Und die war so erfolgreich, dass „Kurze Nacht“-Organisator Erhard Witzel noch in der Nacht bei der Abschlussparty im Museum (die auch diesmal wieder ab Mitternacht steigt) verkündete, dass es die einzigartige Kombi auch 2014 geben werde.

Und so werden auch in diesem Jahr wieder stolze Oldtimer-Besitzer glückliche Fahrgäste ins Staunen und Schwärmen versetzen, es wird zu unverhofften Begegnungen, Bekanntschaften und Gesprächen kommen, und eine einzigartige Stimmung wird sich breitmachen in der Stadt. Und wieder wird man sich zwingen müssen, bei all der Begeisterung und Verzückung über die etwa 100 rollenden Prachtstücke nicht die ursprüngliche Absicht der Veranstaltung zu vergessen: Kunst zu entdecken beim zwanglosen Rundgang (oder eben Rundfahrt) durch kleine, große, etablierte, neue, kommerzielle und progressive Stätten der vielfältigen Wiesbadener Kunstszene. Die Angebote ausgewählter Rheingauer Weingüter sind die i-Tüpfelchen einer durch und durch inspirierenden Nacht voller Überraschungsmomente.

(Text/Fotos Dirk Fellinghauer)

Die „Kurze Nacht“ am 5. April wird um 18 Uhr im Bellevue-Saal eröffnet. Anschließend laden von 19 bis 24 Uhr 23 Galerien, Museen und Institutionen ein. Haltestellen des Oldtimer-Shuttles sind Landesmuseum, Staatskanzlei, Kunsthaus am Schulberg, Rheinstraße/Wörthstraße, Kaiser-Friedrich-Ring 63 vor der Davis Klemm Gallery.

www.kurze-nacht.de , www.rollendes-museum-wiesbaden.de