| | Kommentare deaktiviert für Ehe für alle Gerichs – Wiesbadener OB und sein Vater feiern am Samstag Doppelhochzeit in Kiedrich

Ehe für alle Gerichs – Wiesbadener OB und sein Vater feiern am Samstag Doppelhochzeit in Kiedrich

Der Bundespräsident und seine Frau Elke Büdenbender sind wohl eher nicht dabei beim großen Ereignis an diesem Samstag in Kiedrich. Sven Gerich und Helge Gerich (links) dürften aber ein ähnlich strahlendes Bild abgeben wie vor gut einem Jahr, als Frank-Walter Steinmeier Wiesbaden einen Antrittsbesuch abstattete. Der Wiesbadener Oberbürgermeister und sein Mann – der eine 43, der andere 41 -, mit dem er seit langem verpartnert ist, heiraten. Die “Ehe für alle” macht das erneute Ja-Wort möglich. Die “eingetragene Lebenspartnerschaft” wird in eine “echte” Ehe umgewandelt. Ein Hochzeitsglück kommt bei den Gerichs nicht allein: Auch der Stiefvater des OBs, der 68-jährige Gustav Gerich, wird heiraten, und zwar seinen Lebenspartner Michael (59). Der Bundespräsident kommt also nach unserem Kenntnisstand nicht, dafür aber rund 80 enge Freunde der beiden Paare.

Gefeiert werden soll laut Bericht einer Vier-Buchstaben-Zeitung, die ein “großes Liebes-Interview” mit den beiden Paaren führte, unkonventionell, fröhlich und ungezwungen. “Am Sonntag dann mal keine Termine im Kalender, da ist, nach einer hoffentlich schönen Feier im engeren Kreis, dann auch mal ausschlafen angesagt”, meinte der OB in seinem Facebook-Wochenvideo. Die Trauung im Standesamt der Rheingau-Gemeinde wird der Kiedricher Bürgermeister Winfried Steinmacher, ein SPD-Genosse und Freund Gerichs, durchführen, als Geschenk gibt es von der Gemeinde einen Weinstock im Kiedricher “Weinberg der Ehe”.

Nicht nur romantisch, auch politisch: Ehe für alle = wirkliche Gleichbehandlung

2012 hatte Sven Gerich in seiner Bewerbungsrede als OB-Kandidat beim SPD-Nominierungsparteitag im Kulturforum Wiesbaden gesagt: “(…) ich habe erkannt, dass es die Liebe zu Männern war, die mein Privatleben mitbestimmen sollte und die mich schließlich zu meinem Mann Helge geführt hat. Das war vor fast 20 Jahren kein einfacher Prozess. Zum Glück lernte ich in dieser Zeit meinen heutigen Adoptivvater Gustav Gerich kennen, der sich mir und meiner Probleme annahm und es war ein glücklicher Zufall, dass er es auch war, der mir die Möglichkeit zu einer erneuten beruflichen Veränderung gab.” Ab 1995 arbeitete er in der seit 1882 bestehenden Druckerei Gerich in Biebrich, die Gustav Gerich bis heute führt. Im erwähnten “Liebes-Interview” wird er auch mit politischen Aussagen zitiert: “”Diese Verpartnerung – das ist ja nur etwas Halbes! Erst die Ehe für alle bedeutet wirkliche Gleichbehandlung mit anderen Paaren. ”

“Ungelogen, der schönste Tag meines bisherigen Lebens”, hatte Sven Gerich 2010 geschrieben, als er ein Foto von seiner Verpartnerung mit Helge auf Facebook postete. Wer weiß, vielleicht wird ja dieser Samstag der allerschönste Tag seines Lebens. Wir wünschen allen Gerichs alles Gute!  (Text und Foto: Dirk Fellinghauer)

%d Bloggern gefällt das: