| | Kommentieren

Ein Hauch von Weinfest vor der Marktkirche: OB kündigt „Weinsommer der Städtepartnerschaften“ im August an

Zum Wohl, Herr Oberbürgermeister. Gert-Uwe Mende, hier am Eröffnungsabend der „echten“ Weinwoche, bringt einen Hauch von Weinwoche auf den Platz vor der Marktkirche. Foto: Thorsten Haun

„Das“ Weinfest, die Rheingauer Weinwoche, wird es auch in diesem Sommer – unter den gegebenen Umständen muss man sagen, natürlich – nicht geben. Aber ein Hauch von Weinfest-Feeling dürfen die Wiesbadener:innen nun doch genießen – beim „Weinsommer der Städtepartnerschaften“ vor der Marktkirche. Hier können  Besucher:innen Weine aus den Partnerstädten probieren, auf dem „Schlossplatz II“ des Weinfestes, an sage und schreibe zwölf Tagen im August.

„Viel zu lange war es still in Wiesbaden und seinen Partnerstädten. Auch die schöne Tradition unseres Partnerschaftsweinstands bei der Rheingauer Weinwoche ist Corona zum Opfer gefallen und damit auch eine gute Gelegenheit für die Partnerschaftsvereine, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen und Präsenz in der Stadt zu zeigen“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. Deshalb will die Landeshauptstadt Wiesbaden eine neue Möglichkeit schaffen, Werbung zu machen und den Bekanntheitsgrad der Städtepartnerschaften zu erhöhen mit dem „Weinsommer der Städtepartnerschaften“.

Grandiose Kulisse auch für einen „Weinsommer“ in abgespeckter Form. Foto: Dirk Fellinghauer

Vom 18. bis 29. August soll auf dem Areal vor der Marktkirche am städtischen Weinstand Wein aus den Partnerstädten angeboten werden sowie ein paar kulinarische Köstlichkeiten. Zusätzlich wird ein Stand für die Partnerschaftsvereine aufgestellt, an dem über die Städtepartnerschaften informiert wird.

„Die Landeshauptstadt Wiesbaden pflegt seit vielen Jahren partnerschaftliche Beziehungen zu zahlreichen Städten in Europa, im Nahen Osten und in Lateinamerika. Städtepartnerschaften bieten die Chance, mehr über die Menschen, ihre Kultur und Gepflogenheiten sowie ihr Alltagsleben zu erfahren. Sie erleichtern es den Bürgerinnen und Bürgern, Kontakte zu knüpfen und ermöglichen es Vereinen und Institutionen, an Projekten von gemeinsamem Interesse zu arbeiten. Ich lade alle ein, die den Sommer in Wiesbaden verbringen, zu unserem ‚Weinsommer‘ zu kommen, Weine zu probieren, einen Hauch Internationalität zu genießen und sich über unsere Städtepartnerschaften zu informieren“, so Mende abschließend.

Es wird gebeten, sich auch beim Weinsommer an die AHA-Regeln zu halten – das heißt: Abstand halten, Hygiene beachten und Maske tragen, wenn der Mindestabstand zu anderen Weinfreundinnen und Weinfreunden nicht eingehalten werden kann. Besucherinnen und Besucher können sich bequem per Luca-App registrieren oder am Eingang schriftlich den Kontaktbogen ausfüllen. (dif/ Fotos Thorsten Haun, Dirk Fellinghauer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.