| | Kommentare deaktiviert für Erstes Usability-Testessen in Wiesbaden – „Wenn’s ein Problem gibt, mach ‘ne Party draus”

Erstes Usability-Testessen in Wiesbaden – „Wenn’s ein Problem gibt, mach ‘ne Party draus”

DSC_0013Gestern fand das erste Usability-Testessen in Wiesbaden statt. Eine echte Härteprobe für Software und Entwickler. Das Prinzip der Veranstaltung ist einfach wie genial, der Gastgeber sponsert kühle Getränke und genug Pizza für alle, die Gäste bringen ihre Freunde zum Essen und aktuelle Projekte zum Testen mit. In sechs Runden à zwölf Minuten können die Tester verschiedenste Konzepte auf den Zahn fühlen. Am Ende tauschen sich die Teststationen über ihre wichtigsten Erkenntnisse aus. Geboren wurde die Idee in Darmstadt von Philipp Hormel, der ständig neue Konzepte, Designs oder Interfaces zu überprüfen hatte, doch häufig keine Testpersonen. Die Events, die in immer wechselnden Agenturen oder Unternehmen stattfinden, erfreuten sich so großer Beliebtheit, dass bald klar war: es müssen neue Standorte her. Nach Frankfurt wird jetzt auch in Wiesbaden und Mainz kräftig getestet. Der freundliche Gastgeber für den Start der Reihe am neuen Standpunkt Wiesbaden/Mainz war die Agentur Seibert Media. Das helle und geräumige Office des Full-Service-Internetdienstleisters im Dachgeschoss des Luisenforums bot die ideale Location für das Testing. Neben dem überragenden Ausblick hatte das Wiesbadener Debüt auch eine bunte Palette an spannenden Projekten zu bieten. Von der YouTuber-Vermittlung bis hin zur App, die einem Fremdsprachen ohne Vokabeln lernen beibringt, war an 17 Stationen alles dabei. Nach dem erfolgreichen Startschuss darf man sich hier auf viele weitere Usability-Testessen freuen. www.usability-testessen.de/wiesbaden-mainz

Text und Fotos: Christopher Kissel