| | Kommentare deaktiviert für Grenzenlos und kostenlos: Sorie Kondi aus Sierra Leone feiert heute Deutschland-Einstand mit Gratis-Konzert im Schlachthof

Grenzenlos und kostenlos: Sorie Kondi aus Sierra Leone feiert heute Deutschland-Einstand mit Gratis-Konzert im Schlachthof

 

kondiband_boundless_grenzenlos

Bei freiem Eintritt findet am Mittwoch, 5. Oktober, das nächste “Boundless/Grenzenlos”-Konzert im Schlachthof-Kesselhaus statt. Diesmal zu Gast: Kondi Band. Sorie Kondi kommt aus einem Armenviertel in Sierra Leone, einem der ärmsten Länder der Welt. Blind geboren, entwickelte er sich im Laufe seines Lebens zu einem Virtuosen auf dem landestypischen Instrument Kondi, dessen Bezeichnung er nun auch als Nachnamen trägt, und das er mit eigenen Gesang begleitet. Als dem Elektro-Produzenten Chief Boima ein youTube-Video von Sorie Kondi über der Weg lief, war er vom Fleck weg begeistert von der minimalistischen wie rhythmischen Intensität und bot an, einen Remix zu erstellen. Daraus entwickelte sich schnell eine längerfristige Kollaboration die zu einigen Solo-Konzerten in den USA und einem Plattenvertrag mit STRUT Records führte. Kondis Songs kommen direkt aus der Realität Sierra Leones, heißen etwa “Belle Wahalah“, was „Bauchschmerz“ bedeutet und für Hunger steht. Oder „Girl Service“, ein Song der von Kinderprostitution handelt. Dem Plattenvertrag folgt nun die erste echte Tour des über 50jährigen mit einer eigenen Band. Der Auftritt in Wiesbaden ist eines der ersten Konzerte von Sorie Kondi in Europa – und das erste in Deutschland sowieso.