| | Kommentieren

Feuerwehr Wiesbaden im „Twitter-Gewitter“: Berufswehren berichten am heutigen Notruftag #112live

Die europaweite Rufnummer 112 sollte jeder kennen. Doch was geschieht bei größeren Einsätzen? Wie funktioniert der Notruf, welche Angaben werden benötigt, was passiert, wenn ich im Ausland bin, und was geschieht im Hintergrund? Hierzu geben zahlreiche deutsche Feuerwehren heutigen am europaweiten Notruftag einen Einblick in ihre Arbeit – auch die Feuerwehr Wiesbaden.

Die Feuerwehr Wiesbaden nimmt ebenfalls an der bundesweiten Kampagne der Berufsfeuerwehren zum Notruftag teil und ist am  heutigen 11.2. (112) unter #112live von 8 bis 20 Uhr auf Twitter präsent – mit topaktuellen Einsätzen und grundsätzlichen Infos. Unter anderem werden Einblicke in den Alltag der Feuerwehrleute, über das Tätigkeits- und Berufsbild, über vorhandene Spezialeinheiten und die korrekte Nutzung des Notrufs gegeben. Die Wiesbadener Meldungen sind über den Twitter Account der Feuerwehr Wiesbaden  „@FeuerwehrWI“ zu finden. Die Beiträge sind unter https://twitter.com/FeuerwehrWI auch ohne Anmeldung sichtbar.

Während die Feuerwehr Wiesbaden im Alltag für allgemeine Informationen ihre offizielle Homepage und ihre Facebookseite nutzt, liegt bei Twitter der Schwerpunkt überwiegend auf der schnellen Bekanntgabe wichtiger Informationen und Übermittlung kurzfristiger Verhaltenstipps für die Bevölkerung. (sun/ Foto Feuerwehr Wiesbaden/Twitter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.