| | Kommentare deaktiviert für Kinder liegen ihr besonders am Herzen: Kaschlin Butt startet heute als neue Leiterin des Gesundheitsamtes Wiesbaden

Kinder liegen ihr besonders am Herzen: Kaschlin Butt startet heute als neue Leiterin des Gesundheitsamtes Wiesbaden

LeiterinGesundheitsamtWiesbaden_Kaschlin_Butt-(2)

 

Dr. med. Kaschlin Kathleen Butt tritt heute ihren Dienst als neue Leiterin des Gesundheitsamtes Wiesbaden an. „Wir haben mit ihr nach langer Suche eine erfahrene und engagierte Fachkraft gewonnen. Für die neue Aufgabe wünsche ich ihr viel Erfolg und natürlich auch Freude an der Arbeit“, erklärt Gesundheitsdezernent Axel Imholz zum Dienstantritt der bisherigen stellvertretenden Leiterin des Gesundheitsamtes in Lübeck. Die 48-Jährige will für die Bürger der Stadt arbeiten: „Die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener sollen das städtische Gesundheitsamt auch in Zukunft als verlässlichen und kompetenten Ansprechpartner zu Fragen ihres Wohlergehens wahrnehmen, dafür werde ich mich besonders einsetzen.“ Sie freue sich sehr auf die Arbeit mit den ihr anvertrauten circa 70 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Bereits vor der Verabschiedung von Amtsleiter Dr. Meireis in den Ruhestand im Spätsommer 2014 begann die Suche nach einer Nachfolgerin beziehungsweise einem Nachfolger. Dies gestaltete sich schwieriger und langwieriger als erwartet. Der Grund hierfür liegt auch darin, dass nach hessischem Recht mit der Leitung des Gesundheitsamtes nur eine Fachärztin beziehungsweise ein Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen betraut werden darf. Über diese besondere Qualifikation verfügen nicht alle Fachärzte.

Mit Generationenwechsel für die Zukunft gerüstet

„Ich bin sicher, dass wir mit Frau Dr. Butt an der Spitze des Gesundheitsamtes den Generationswechsel, der in diesem Teil der Stadtverwaltung bereits voll im Gange ist, gut gestalten können und das Gesundheitsamt für die Schwerpunktthemen der Zukunft gerüstet ist”, sagt der Gesundheitsdezernent. Diese Schwerpunkte liegen für Dr. Butt im Bereich Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung. Dazu gehört eine Reihe von Aufgaben, die insbesondere im Bereich des Gesundheitsschutzes verlässliches und unverzügliches Handeln erfordern und damit einen besonderen Stellenwert einnehmen. Als langjährige Leiterin des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes der Hansestadt Lübeck und im Rahmen ihrer klinischen Erfahrungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie liegt ihr die gesunde Entwicklung der Kinder besonders am Herzen.

Hintergrundinformationen – Was macht eigentlich das Gesundheitsamt?

Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden – mit rund 70 Beschäftigten, darunter 16 hauptamtliche Ärztinnen und Ärzte – hat vielschichtige Aufgaben. Es erstellt amtsärztliche Gutachten, hat die Aufsicht über Berufe des Gesundheitswesens, kontrolliert das Trink- sowie Badewasser und führt die infektionshygienische Überwachung von Gemeinschafts- und medizinischen Versorgungseinrichtungen durch. Außerdem berät es die Bürgerinnen und Bürger in gesundheitlichen Angelegenheiten. Eltern mit Säuglingen im ersten Lebensjahr oder mit Kindern, die von Behinderung betroffen sind, finden Rat im Gesundheitsamt und auch die Einschulungsuntersuchung sowie die Impfberatung für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre liegt im Verantwortungsbereich des Amtes.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten darüber hinaus zu übertragbaren Erkrankungen (HIV-Infektion, AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten sowie Tuberkulose). Erfasst und bewertet wird die gesundheitliche Situation der Bevölkerung mit Hilfe der gewonnen Gesundheitsdaten im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung. Darüber hinaus arbeitet das Gesundheitsamt in ausgewählten Arbeitskreisen.

www.wiesbaden.de/gesundheit