| | Kommentieren

Neuer Naspa-Boss kommt aus Heilbronn: Marcus Nähser will Digitalisierung und Nachhaltigkeit voranbringen

Marcus Nähser wird 2023 neuer Chef der Nassauischen Sparkasse. Der Verwaltungsrat der Naspa hat den 54-Jährigen in seiner heutigen Sitzung am 19. September 2022 Marcus Nähser (54) zum künftigen Vorsitzenden des Vorstandes des in Wiesbaden ansässigen Geldinstituts bestellt.

Er wird im zweiten Quartal des nächsten Jahres an der Spitze einer der größten deutschen Sparkassen Günter Högner nachfolgen, der aus Altersgründen nach 50 Jahren aus der Naspa ausscheidet.

„Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Ich freue mich, die kommenden strategischen Herausforderungen – beispielsweise im Bereich der Digitalisierung und der Nachhaltigkeit – gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen und den motivierten Mitarbeitenden weiter voranzutreiben“, so Nähser in einer ersten Stellungnahme.

Der Neue kommt aus Heilbronn nach Wiesbaden. Marcus Nähser verantwortete bisher als Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Heilbronn zunächst die Marktfolge und seit 2021 das Firmenkundengeschäft sowie das Immobilienmanagement. Seine Karriere begann er 1987 bei der Kreissparkasse Siegburg. Nach seinem Wechsel zur Kreissparkasse Köln 2003 übernahm er zahlreiche marktnahe Funktionen. 2018 wurde er zum Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Heilbronn berufen.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Nähser“, so Gert-Uwe Mende, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Naspa. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass er an das von Herrn Högner Erreichte und Angestoßene anknüpfen und die Naspa sicher und mit ruhiger Hand durch die kommenden herausfordernden Jahre steuern wird. Dabei kann er sich auf erfahrene und engagierte Mitarbeitende stützen.“

Die Naspa ist nach eigenen Angaben mit einer Bilanzsumme von 15 Milliarden Euro eine der größten Sparkassen Deutschlands. Ihr Geschäftsgebiet umfasst neben den kreisfreien Städten Wiesbaden und Frankfurt vier Landkreise in Hessen (Rheingau-Taunus, Hochtaunus, Main-Taunus und Limburg-Weilburg) und zwei Landkreise in Rheinland-Pfalz (Westerwald und Rhein-Lahn).  Die Naspa beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter:innen; mit 129 Auszubildenden, Studierenden und Trainees ist sie einer der größten Ausbilder der Region.

(dif/Foto Naspa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.