| | Kommentare deaktiviert für Pariser Hofheater schließt für immer – “Dauerhaft angespannte finanzielle Situation”

Pariser Hofheater schließt für immer – “Dauerhaft angespannte finanzielle Situation”

pariserhoftheater_logo

 

Bittere Nachricht: Das Pariser Hoftheater schließt für immer. “Nach 28 Jahren erfolgreicher und spannender Kulturarbeit verabschieden wir uns aus dem Kulturleben der Stadt Wiesbaden. Das Pariser Hoftheater wird am 30. September 2014 seine Türen schließen”, teilen Susanne Fischer und Wilfried Weber im Namen der Gesellschafter des Hauses auf ihrer Homepage mit: “Unser Mietvertrag für die Räume in der Spiegelgasse läuft zu diesem Zeitpunkt aus, und wir, die Gesellschafter des Pariser Hoftheaters, wollen ihn wegen der dauerhaft angespannten finanziellen Situation des Theaters nicht verlängern.”

“Dass alle sechs heutigen Gesellschafter auch Gründungsmitglieder des Pariser Hoftheaters sind, sagt einiges über die Kontinuität, den Zusammenhalt und die Wetterfestigkeit aus, die unsere Institution geprägt haben”, heißt es weiter in der Erklärung, die zudem auf das breite Programmspektrum zurückblickt: “Wir haben politisches Kabarett, Comedy, Musik-Kabarett, Buchvorstellungen und Filmabende angeboten. Manche unserer Künstler sind regional aktiv, andere deutschlandweit unterwegs. Wir haben junge Talente entdeckt und gefördert, vor allem aber Künstlerinnen und Künstler präsentiert, die eine feste Größe auf Deutschlands Kabarettbühnen sind.” Auch Eigenproduktionen wurden realisiert.

Außerdem war das Pariser Hoftheater immer auch ein Ort für Vorträge und ein Forum für die Diskussion gesellschaftlich relevanter Themen: “Wir sind stolz auf die Qualität und Vielfalt des Programmangebots, das wir auf die Bühne gebracht haben, und danken unseren Künstlern und Kooperationspartnern sehr, sehr herzlich.” Die Gesellschafter danken auch den Mitarbeitern, die im Pariser Hoftheater aktiv sind oder waren, für ihren Einsatz, sowie “dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden, das unsere Arbeit mit öffentlichen Zuschüssen gefördert hat.”

Die Erklärung ändert mit dem Dank an das Publikum –  “Und wir danken Ihnen, dem Publikum. Ohne Sie ist das Theater nichts. Ihr Interesse an unserem Angebot und Ihre Verbundenheit mit uns waren die Basis für unsere Motivation. Danke dafür!” – und praktischen Hinweisen für die verbleibenden Monate der Kulturinstitution: “Die Vorstellungen mit Peter Vollmer am 12. Juli und Max Uthoff am 25. Juli sind bereits ausverkauft. Im Juli und August findet im Pariser Hoftheater kein Vorverkauf statt. Online-Buchungen sind jederzeit möglich. Reservierungen per mail sind nicht möglich. Unser Büro ist im Juli und August nur unregelmäßig besetzt.”