| | Kommentare deaktiviert für Restaurant des Monats: Horns ’n’ Hoofs, Dotzheimer Straße 15

Restaurant des Monats: Horns ’n’ Hoofs, Dotzheimer Straße 15

Rest_HornsnHoofs_01Von Jan Gorbauch. Fotos Frank Meißner

Horns ’n’ Hoofs – wenn der Name nicht schon alles sagt, dann erledigen es spätestens die großen Stierhörner an der Wand: hier gibt es hauptsächlich Steaks, und zwar richtig gute. Mirnes Basic hat zwar nie eine klassische Kochausbildung absolviert, aber trotz seiner jungen Jahre schon einige hochkarätige Gastronomiestationen durchlaufen. In der Dotzheimer Straße hat er sich nun seinen Traum vom eigenen Steakhouse erfüllt. Im reduzierten, stilvollen und gerade deshalb gemütlichen Ambiente mit dunklen Tischen, Lederstühlen und indirekten Lichtakzenten ist er jetzt sein eigener Herr und blüht sichtlich auf. Alle Gäste werden herzlich empfangen und vom aufmerksamem Personal beraten, so dass man sich sowohl wohlfühlt.

„Es ist mir wichtig, dass ich meinen eigenen Anspruch an Qualität in allen Bereichen zu 100% umsetzen kann und mich nicht mehr nach anderen richten muss“, erklärt Mirnes mit leuchtenden Augen. Und dieser Anspruch lässt keine Kompromisse zu: es kommen nur ausgewählte Fleischstücke auf den Grill und: „Selbstverständlich bereiten wir alles selbst und vor allem frisch zu – egal ob Suppe, Beilage oder Soßen, ich weiß genau, was in meinem Essen ist“.

Das Fleisch bezieht Mirnes über einen Direktimporteur aus den USA sowie Südamerika. Ob Rinderfilet, Chateaubriand oder das fantastische Ribeye: Das Angebot ist ausgesucht und hochkarätig. Unschlüssige berät der Chef gerne selbst, erklärt die unterschiedlichen Cuts und gibt Auskunft über die verschiedenen Rinderrassen. Natürlich gibt es auch Empfehlungen von der Wochenkarte, etwa besondere Cuts oder saisonale Beilagen. Das Fleisch kommt dann auf den Punkt gegrillt, butterzart und unglaublich aromatisch auf den Teller, verfeinert zum Beispiel mit frischen Kräutern oder Sauce Bernaise.

Selbstverständlich gibt es die Steaks auch im Duo als Surf & Turf-Edelvariante mit Garnelen oder aber auch mit Lamm. Im Prinzip kann man nichts falsch machen: Mirnes und sein Team beherrschen ihr Handwerk perfekt. Unbedingt probiert werden sollten auch die exzellenten Burger: abends als Minivorspeise mit Gorgonzola, frittiertem Thymian und glasierten Zwiebeln, mittags in der großen Variante in unterschiedlichen Varianten. Freilich muss man im Horns ’n’ Hoofs nicht auf dem Trockenen sitzen. Passende Weine aus den europäischen Top-Lagen, aber vor allem auch aus Südamerika und Südafrika runden jedes Gericht ab. Herausragend ist allerdings auch die Whiskykarte. 38 edle Scotchs und Bourbons lassen keine Wünsche offen und sind eigentlich alleine schon einen Besuch wert.

Horns ’n’ Hoofs, Dotzheimer Str. 15, 65185 Wiesbaden, Tel. 0611/72385441, Montag – Samstag 11:30 – 15 Uhr und 17:30 – 23 Uhr

Rezept: Das perfekte Steak
300g Rindersteak, zum Beispiel Ribeye oder Filet, Rapsöl und Butter zum Braten, frische Kräuter, zum Beispiel Rosmarin oder Thymian, Pfeffer, Meersalz

Zubereitung:
Wichtig ist, dass die Pfanne sehr heiß ist, am Besten benutzt man Gusseisen. Darin wird zunächst das Öl erhitzt und dann das Steak kurz scharf von beiden Seiten angebraten. Danach lässt man das Fleisch im vorgeheizten Backofen (ca. 80 Grad) ungefähr 25 Minuten zum gewünschten Gargrad ziehen – nach der Hälfte der Zeit sollte es einmal gewendet werden. Zuletzt sollte das Fleisch noch einmal kurz in der heißen Pfanne zusammen mit der Butter und frischen Kräutern Hitze bekommen. Mit Pfeffer und Salz würzen und dann servieren.

 

%d Bloggern gefällt das: