| | Kommentieren

Schüsse in der Fußgängerzone – Auseinandersetzung mit Schreckschusswaffe / Zeugen gesucht

Heute Morgen kam es in der Wiesbadener Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 42 und 65 Jahre alten Männern, bei welcher eine Schreckschusswaffe zum Einsatz kam. Die Schüsse hatten Anwohner, Anlieger und Passanten aufgeschreckt und für besorgte Spekulationen in den sozialen Medien gesorgt.

Die beiden Männer waren nach Angaben der Polizei gegen 9.40 Uhr in der Fußgängerzone im Bereich der Neugasse an der Ecke zur Marktstraße aneinandergeraten. Im Verlauf der Handgreiflichkeiten habe der 65-Jährige schließlich mit einer Schreckschusswaffe in Richtung seines Kontrahenten geschossen. Der 42-Jährige und auch der 65-Jährige wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Der 65-Jährige konnte durch die verständigten Polizeikräfte vor Ort festgenommen und die Waffe sichergestellt werden.

Zeuginnen oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen. (dif/Symbolfoto)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.