| | Kommentare deaktiviert für see wächst über sich hinaus – Future Slam am Donnerstag im Museumssaal: “Wir brauchen neue Bilder von der Zukunft”

see wächst über sich hinaus – Future Slam am Donnerstag im Museumssaal: “Wir brauchen neue Bilder von der Zukunft”

seeFutureSlam

 

Die see-Conference bringt an diesem Samstag, mit sensor als Medienpartner, wieder ein Großaufgebot visionärer Denker zur (ausverkauften, Warteliste per Mail an  info@see-conference.org) Ganztagesveranstaltung in den Schlachthof. Damit nicht genug, setzen die Veranstalter noch einen drauf und veranstalten vorneweg erstmals den see+ Future Slam in abgefahrener Kulisse. Der Vortragssaal des Museum Wiesbaden ist genau der richtige Ort, um sich am Donnerstag, 14. April, um 20 Uhr spannende Vorträge zur Zukunft unserer Gesellschaft anzuhören.

Beim ersten Future Slam im Museum Wiesbaden stehen WissenschaftlerInnen auf der Bühne, die sich mit ihren Forschungsgebieten der Zukunft unserer Gesellschaft verschrieben haben. Das passt prima zum Projekt Bilder der Zukunft. “Bilder haben schon immer Visionen in Sehnsucht verwandelt und geholfen, aus Utopien Realität zu machen”, erklärt Initiator Michael Volkmer die Idee: “Vor 50 Jahren waren das technische Utopien. Heute fehlen uns vor allem soziale Utopien. Für eine Zukunft nach dem „immer mehr“ und „alles immer“.” Diese Zukunft hat noch keine Bilder, weshalb die Gegenwart als alternativlos und die Zukunft als digitale Bequemlichkeitshölle daherkommt, in der Menschen eigentlich überflüssig sind. “Deshalb brauchen wir neue Bilder und möchten sie zusammen mit DesignerInnen, WissenschaftlerInnen, AutorInnen, FilmemacherInnen und Künstlern schaffen”, sagt Michael Volkmer.

Spannendes Lineup

Das Lineup beim Science Slam, den Moritz Zaiß moderieren wird, verspricht einen so kurzweiligen wie informativen und inspirierenden Abend:

– Featured Scientist: Prof. Dr. Christoph von der Malsburg: “Das Gehirn als Gesellschaft von Nervenzellen“ ::  Neuroinformatik :: Frankfurt Institute for Advanced Studies (FIAS)

– Annika Theobald: “Über Design, Kybernetik und die Frage, ob wir miteinander gehen“ :: Creative Direction :: Pforzheim

– Wiebke Schick: „Täuschend echt oder echt täuschend – was unser Wissen mit unserer Wahrnehmung macht.“ :: Kognitive Neurowissenschaft :: Tübingen

– Dong-Seong Chang: „Die Zukunft sozialer Interaktion“ :: Soziale Neurowissenschaften :: Tübingen

– Simon Funke: „Ist die Mobilität der Zukunft vegetarisch?“ :: System- und Innovationsforschung :: Karlsruhe

Der Eintritt beträgt 5 Euro (für Inhaber eines Tickets zur see-Conference #11 frei), 
Reservierung / Anmeldung: info@see-Conference.org. Wir verlosen 2 Freikarten: Mail an losi@sensor-wiesbaden.de

see conference,  www.science-slam.com.

 

%d Bloggern gefällt das: