| | Kommentare deaktiviert für sensor stellt 3 Fragen zur Wahl – und gibt 2 Antworten

sensor stellt 3 Fragen zur Wahl – und gibt 2 Antworten

1405

Der Countdown läuft, in etwa 48 Stunden schließen die Wahllokale. Wir in Wiesbaden sind am Wochenende gleich doppelt zur Wahl aufgerufen – die Termine der Bundestagswahl und der Landtagswahl wurden zusammengelegt. Für beide Wahlen drängen sich entscheidende Fragen auf: Soll ich wählen? Wie soll ich wählen? Wen soll ich wählen? sensor hat Antworten.

1. Frage: Soll ich wählen?

Einfache Antwort: Aber klar!

2.  Wie soll ich wählen?

Die Antwort: Schon etwas komplizierter, und wie wir aus einigen Gesprächen wissen, gar nicht allen so klar, aber eigentlich auch nicht so kompliziert. Zum einen geht es, wie gesagt, am Sonntag um zwei Wahlen: um die Wahl zum Hessischen Landtag, das ist der in Wiesbaden (zu sehen auf unserem Foto, nicht zu verwechseln mit dem direkt gegenüber platzierten Rathaus), und um die Wahl zum Deutschen Bundestag, das ist der in Berlin. Was manche verwirrt, ist die Sache mit den verschiedenen Stimmen. In den letzten Tagen wurde sogar noch einiges Öl ins Verwirrtheitsfeuer gegossen durch Schlagzeilen der Medien und Botschaften der von Panikattacken befallenen Parteien. Da ging es um Erststimme, um Zweitstimme, um beide Stimmen und plötzlich sogar um “alle Stimmen”, was wohl irgendwie imaginär die Gegner übertrumpfen sollte, die “nur” um beide Stimmen warben und suggerieren, dass da noch mehr als nur beide Stimmen zu holen wären.

Jedenfalls: Es gibt die Erststimme – damit wählen wir den Direktkandidaten im Wahlkreis unserer Stadt. Hier gilt: Es kann nur eine/n geben! Das heißt, der oder die mit den meisten Stimmen gewinnt und zieht für Wiesbaden in den Bundestag bzw. Landtag ein, alle anderen Stimmen wandern, nun ja,  in den Müll. Erfahrungsgemäß haben die Vertreter der beiden größten Parteien die realistischsten Aussichten, dieses Direktmandat zu ergattern, Stimmen für Direktkandidaten kleinerer Parteien dienen eher der Sympathiebekundung oder können andere Zeichen setzen, aber in der Regel nicht den/die Bewerber/in der Wahl ins gewünschte Parlament befördern.

Die Zweitstimme ist die, die die Mehrheitsverhältnisse und damit die Sitzverteilung in den Parlamenten bestimmt. Hier zählt jede Stimme, also zumindest für die Parteien, die über die 5-Prozent-Hürde kommen. Das ist die Stimme, die in den letzten Tagen angesichts immer knapperer Umfragen plötzlich alle haben wollen. Je mehr Stimmen und damit Sitze eine Partei hat, desto selbstbewusster kann sie zum Beispiel in Koalitionsverhandlungen gegen den Partner in spe anstinken und Forderungen durchsetzen.

Zusätzlich zur Verwirrtheit der eher unbedarften Wähler trägt an diesem Sonntag bei, dass es für die Landtagswahl in Wiesbaden zwei Wahlkreise gibt. Es kann also gut passieren, dass Ihr ausgerechnet den Namen zu dem Gesicht, das euch auf den endlos umherhängenden Plakaten am meisten angesprochen hat, gar nicht auf dem Wahlzettel findet. Da hilft dann nichts mehr, außer vielleicht ein Umzug in den entsprechenden Wahlkreis zur nächsten Wahl, vorausgesetzt der oder die Traumpolitiker/in tritt auch dann wieder in diesem Wahlkreis an.

Also nochmal zum Mitkreuzen: Erststimme – links auf dem Wahlzettel – für die Wiesbadener Direktkandidaten/innen, Zweitstimme – rechts auf dem Wahlzettel – für die Gesamtpartei und die Mehrheitsverhältnisse. Am Sonntag zwischen 8 und 18 Uhr habt Ihr  Zeit, Eure Kreuze zu machen. Das führt uns zur letzten und entscheidenden Frage:

3. Wen soll ich wählen?

Darauf können wir Euch keine Antwort geben, tut uns leid. Aber wir können Euch genau sagen, wen Ihr alles in Wiesbaden wählen könnt:

Bundestagswahlkreis 179 Wiesbaden

1     Dr. Schröder, Kristina – Christlich Demokratische Union Deutschlands,   CDU

2     Rottloff, Simon – Sozialdemokratische Partei Deutschlands,   SPD

3     Döring, Dagmar Brigitte – Freie Demokratische Partei,   FDP

(Diese Dame steht zwar noch auf dem Wahlzettel, hat ihre Kandidatur aber zurückgezogen)

4     Romppel, Andreas – BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN,   GRÜNE

5     Schon, Manuela – DIE LINKE,   DIE LINKE

6     Elsenmüller, Tobias – Piratenpartei Deutschland,   PIRATEN

7     Knebel, Daniel – Nationaldemokratische Partei Deutschlands,   NPD

9     Hartmann, Alexander – Bürgerrechtsbewegung Solidarität,   BüSo

11    Zaleski, Frank Mario – Alternative für Deutschland,   AfD

Landtagswahlkreis 30 Wiesbaden I

1     Christlich Demokratische Union Deutschlands    CDU – Bewerberin: Wallmann, Astrid,  Ersatzbewerberin: Koch, Simone

2     Sozialdemokratische Partei Deutschlands  SPD – Bewerber: Roth, Ernst-Ewald, Ersatzbewerber:   Volk-Borowski, Dennis

3     Freie Demokratische Partei   FDP – Bewerber:  Rentsch, Florian, Ersatzbewerber:   Pohlenz, Hans-Henning

4     BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN   GRÜNE – Bewerberin: Güler, Sibel, Ersatzbewerber:   Henning, Andreas

5     DIE LINKE  DIE LINKE – Bewerber:  Kühn, Hans-Joachim, Ersatzbewerber:   Geissler, Hans-Jürgen

9     Piratenpartei Deutschland  PIRATEN – Bewerber:  Elsenmüller, Tobias,  Ersatzbewerber:   Kairies, Markus

10    Bürgerrechtsbewegung Solidarität BüSo – Bewerber: Stalleicher, Josef, Ersatzbewerber:   Lewis, Christopher

13    Alternative für Deutschland  AfD – Bewerber: Roger, Simon, Ersatzbewerber:   Meeth, Ravel

Landtagswahlkreis 31 Wiesbaden II

1     Christlich Demokratische Union Deutschlands    CDU – Bewerber:  Klee, Horst, Ersatzbewerber:   Lorenz, Bernhard

2     Sozialdemokratische Partei Deutschlands  SPD – Bewerber:  David, Michael, Ersatzbewerberin: Tomaschky-Fritz, Helga

3     Freie Demokratische Partei   FDP – Bewerber:  Rzytki, Reinhard,  Ersatzbewerber:   Spruch, Michael

4     BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN   GRÜNE – Bewerber:  Wagner, Mathias,  Ersatzbewerberin: Küpper, Konstanze

5     DIE LINKE         DIE LINKE – Bewerber:  Bohrer, Hartmut, Ersatzbewerberin: Coigné, Mechthilde

6     FREIE WÄHLER Hessen e.V.     FREIE WÄHLER – Bewerber:  Bachmann, Christian, Ersatzbewerber:   Lang, Jens

9     Piratenpartei Deutschland    PIRATEN – Bewerber: Seipel-Rotter, Hendrik, Ersatzbewerber:   Cieplik, Tobias

10    Bürgerrechtsbewegung Solidarität   BüSo – Bewerber:  Hartmann, Alexander, Ersatzbewerberin: Hartmann, Caroline

13    Alternative für Deutschland  AfD – Bewerber:  Lambrou, Robert, Ersatzbewerberin: Charles-Buchholz, Rosemarie-

PS _ Wahlempfehlungen geben wir als Stadtmagazin also nicht ab, dafür haben wir ein paar klare Nicht-Wahl-Empfehlungen: NPD, AfD, BüSo.

Und jetzt: Gute Wahl!

(Dirk Fellinghauer)