| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Lieber Mai, bring uns doch bitte gutes Klima aus dem Westen herbei!

sensor-Wochenendfahrplan: Lieber Mai, bring uns doch bitte gutes Klima aus dem Westen herbei!

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter. 

Es ist Freitag. Das heißt: Ein Wochenende, an dem wieder einmal über die Zukunft Europas entschieden wird, steht uns bevor. Und das heißt: Menschen – Wiesbadener und Mainzer Seite an Seite – geben deutliche Im “Pulse”  und bringen ihre Liebe für ein geeintes “Europe” zum Ausdruck. Aber Freitag heißt natürlich auch: ordentlich durchatmen, die Seele baumeln lassen und sich Gutes tun! Vielleicht mit einem Film im Schloss, einem Akustikgitarrenkonzert im Gartenhaus, einem neuen Kunstwerk für das Heim – oder auch einfach nur mit wilder Feierei. Eine bunte und offene Vielfalt – wie wir sie uns für Europa wünschen – die gibt es in kleiner Ausgabe am Samstag auf dem Bowling Green und am Abend desselben Tages im Schlachthof. Und jetzt heißt es: Daumen drücken für unsere Freunde im Westen. ALLEZ LES BLEUS!

FREITAG 

Internationale Maifestspiele: Nach einigen bereits grandiosen und frenetisch gefeierten Aufführungen gehen die Maifestspiele weiter – an diesem Wochenende unter anderem mit Tanz, Liederabend und dem sehr besonderen “Camping Royal” bei freiem Eintritt auf dem Warmen Damm. Das volle Programm findet ihr hier.

Hommage an Robert Preyer: Selbiger studierte Malerei an der Frankfurter Städelschule bei Wilhelm Heise, Georg Meistermann und Heinz Battke. Später unterrichtete er in Wiesbaden. Hier bildete er viele angehende Künstler aus, von denen seine Frau Gerti Preyer ein halbes Dutzend ausgewählt hat, um im Lehrer-Schüler-Vergleich deren Talente und Entwicklungen aufzuzeigen. Die Ausstellung startet um 19 Uhr im Kunsthaus und dauert bis zum 2. Juli an.

Das Lied der Schöpfung: Im Rahmen des „Do it!“-Service Learning Programms organisieren EBS-Studierende eine Ausstellung mit einem jungen Fotokünstler aus Afghanistan. „Das Lied der Schöpfung” wird um 19 Uhr auf dem EBS Campus in Oestrich Winkel eröffnet.

Jason Sellers: Der Fotograf beherrscht die ganze Bandbreite der zeitgenössischen digitalen Fotografie. In seinen Bildern fängt er Menschen, Orte, Mode und Situationen ein und erzeugt eine Bildwelt, die extrem „now“ erscheint. Sellers Arbeitsweise ist intuitiv, offen und durchlässig – und ab 19 Uhr im Wakker am Wallufer Platz zu betrachten.

Naturerlebnis-Führungen: Der Umweltladen Wiesbaden und lokale Naturexperten nehmen Interessierte ab 19.30 Uhr mit auf eine “Batnight”. Der Fledermausexperte Frank Friedrichs vom Naturpark Rhein-Taunus macht dabei die Ultraschallrufe heimischer Fledermausarten hörbar.

The Beginning – Eine Neue Ära Gutenberg: Raus aus dem öden Schulalltag und rein in das Partyleben! Zusammen mit der Gutenbergschule rockt der Kulturpalast ab 20 Uhr richtig ab.

Heinz-Erhardt-Abend: Der Hospizverein Auxilium feiert 30-jähriges Jubiläum und lädt um 20 Uhr ins Kolping Haus zum Heinz-Erhardt-Abend mit Volkmar Braun.

Wenn Frida lächelt: Lieder über Liebe, Kühe und Glutenunverträglichkeit gibt es von Singer-Songwriter Nicolai Burchartz um 20 Uhr im Gartenhaus in der Kapellenstraße. Und der Mann (der früher eine Frau war, wie in seinem höchst lesenswerten Transgender-Blog nachzulesen ist) weiß, wovon er spricht: Seine Songs sprudeln quasi direkt aus seinem Alltag herüber; sie handeln von Allergien, Missgeschicken, Kühen und der Liebe, mal ernst, mal poetisch, mal humorvoll, immer authentisch und immer mit Akustikgitarre.

American Honey: Die „Filme im Schloß“ zeigen um 20 Uhr im Biebricher Schloss den US-amerikanischen Film „American Honey“ in untertitelter Originalfassung. Der fünfte Spielfilm der renommierten britischen Filmemacherin Andrea Arnold handelt von den Kindern eines neuen Amerikas: Eine Gruppe Jugendlicher reist als „Abo-Drücker“ ziellos durch die USA…

Ausstellungseröffnung: “Pinocchio IST EIN ALIEN” – Christine Straszewski: Die Ausstellung PINOCCHIO IST EIN ALIEN in der Galerie RUBRECHTCONTEMPORARY in der Büdingenstraße zeigt die neue Werksphase der Künstlerin Straszewski.  Magie liegt in der Luft…denn dieser ALIENSEPPL, so der Titel des Bildes, ist fast 280 cm hoch und außerdem fehlt ihm (noch) die Nase. Collodis Protagonist Pinocchio hat nur einen Traum: er möchte ein echter Mensch werden. Nachdem der alte Gepetto ihn aus einem Holzscheit geschnitzt und zum Leben erweckt hat, läuft er ihm weg und erlebt Abenteuer, in denen er die Spielregeln des Lebens aufzudecken sucht und ergründet welche zu beachten und welche zu übertreten sind. Es menschelt, wie es maschint und immer ist Energie im Spiel(zeug), digital outsourcing auch nur eine Form von Projektion, aber was steckt dahinter, treibt alles an? Die “Diktatur der Kunst” etwa?? ” Galerist Leander Rubrecht lädt, lockt und mahnt: “Heute Abend ist Opening! Und bitte nicht wieder mehr Frankfurter etc. als Wiesbadener – das ist peinlich für die Landeshauptstadt.” Also alle mal hin da.

Immer ich: Authentisch sein, lautet das Gebot der Stunde; erfolgreich an der Marke „Ich“ arbeiten. Was früher nur für Prominente galt,  ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Nachdem der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers auf der Datenautobahn aufgeräumt und das Gesundheitswesen seziert hat, widmet er sich um 20 Uhr im Thalhaus dem vielleicht einzigen Thema, dem sich niemand wirklich entziehen kann: „Immer ich“.

Pamojah Reggae Royal Night: Der Sommer naht, Zeit also für sommerliche Musik – dazu hat der Schlachthof flugs das Pamojah Movement eingeladen. Sie sorgen ab 23 Uhr für sonnige Vibes aus Jamaika.

SAMSTAG 

Freibad Kleinfeldchen: Das hat ab Samstag geöffnet. Und die Badegäste dürfen sich nun über den uneingeschränkten Freizeitgenuss freuen – vorausgesetzt das Wetter spielt mit! Die Hartgesonnenen können aber bereits jetzt schon (Montag bis Freitag, 9 bis 20 Uhr – Samstag und Sonntag, 8 bis 20 Uhr) den Sprung ins Kalte wagen.

Naturerlebnis-Führungen: Bei „Baumgeflüster – eine Wanderung ins Unbekannte“ erläutet die Wanderführerin Katharina Bahn von „cult-touren“ ab 10 Uhr die Geschichten der Bäume anhand ihrer Gestalt. Die vierstündige Baum-Entdeckungstour geht durch den Stadtwald.

Premiere Kulinarische Stadtführung Westend: “Kommen Sie mit auf eine kulinarische Erlebnistour durch dieses besondere Quartier, welches gleich vier Viertel streift”, heißt es in der Ankündigung zur ersten “Eat the World”-Tour durchs Westend: “Entdecken Sie dabei die verschiedensten Läden, Ateliers und kulinarischen Betriebe, welche nur so darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.” Ein paar Plätze sind noch frei:  www.eat-the-world.com/wiesbaden.html

Regenbogenpicknick: Das Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt wird zwischen 10 und 12 Uhr ein buntes Regenbogenpicknick auf dem Bowling Green vor dem Kurhaus veranstalten. Klare Botschaft: “Ihr seid nicht alle!”. Anlass ist das umstrittene Symposium in den Räumlichkeiten des Kurhauses, das die sogenannte “Demo für Alle” veranstaltet. Mit Frühschoppen, Kinderprogramm und Reden wird ein buntes Zeichen gesetzt!

Europäischer Frühschoppen: Kurz vor der auch für ganz Europa sehr wichtigen Wahl in Frankreich wird sich um 11 Uhr Sherry&Port in der Adolfsallee zum Europäische Frühschoppen versammelt. Er ist auch ein Beitrag zur diesjährigen Europa-Woche in Hessen.

The Art Outlet: Beim Kunstflohmarkt – wobei – wohl eher darf hier von einer Kunstbörse gesprochen werden, die Angela Cerny und Daniela Schumann von der Galerie Cerny und Partner veranstalten, können Kunstliebhaber, Schöngeister und (Hobby-)Innenarchitekten zwischen 11 und 15 Uhr in der Nerostraße 16 wahre Schmuckstücke erwerben… Kunst von Privat an Privat!

Tag der offenen Tür im sam: Ab Von 11 bis  Uhr können Besucher wieder kostenlos verschiedene Ausstellungen im „sam – Stadtmuseum am Markt“ erleben.

Der Flohmarkt – Open Air: Der Frühling kommt, der Winter(kunst)pelz ist im Schrank verstaut und die Flohmarkt-Saison hat begonnen – mit lecker Essen, Kinderprogramm, Musik und in Kooperation mit den Freunden von der Initiative „Kultur Im Park“. Ob verkatert mit den Kindern oder unverkatert ohne: “Our Flohmarkt is your Flohmarkt” – ab 11 Uhr!

Schnuppertag: Für alle, die auf der Suche nach ihrem Wunschinstrument sind, bietet die Wiesbadener Musik- und Kunstschule von 11 bis 14 Uhr einen Schnuppertag an. Die großen und kleinen Interessierten können viele verschiedene Instrumente unter der Anleitung der Fachlehrer kennenlernen – neben den „Dauerbrennern“ sind auch außergewöhnliche Instrumente dabei!

Türen auf: Die katholische Bonifatiuskirche und die evangelische Marktkirche stellen sich an jedem ersten Samstag im Monat von 12.15 bis 13.30 Uhr vor. Ohne ihre Turmkronen wäre das Stadtbild wohl undenkbar…

Tag der offenen Tür im Jagdschloss Platte: Um 12 Uhr öffnet das Jagdschloss seine Pforten und lädt alle Ausflügler ein, die alte Architektur zu bewundern, die Aussichtsplattform zu erkunden und von dort den Blick über das Rheintal schweifen zu lassen.

Landesgartenschau Countdown: Bad Schwalbach wird Landesgartenschaustadt – und feiert schon jetzt! Im Kurpark der Stadt findet vom 28. April bis 7. Oktober 2018, mit der Landesgartenschau, eine der beiden Großveranstaltungen Hessens statt. Die Vorab-Feier mit Blumenpracht, Schaugärten, Chill-Areas, Erlebnis-Bereichen, regionaler Küche und Picknickmöglichkeiten startet um 14.30 Uhr.

Concerto armonico 2017: Das Akkordeon-Orchester Wiesbaden Dietmar Walther lädt zu seinem ersten Konzert um 18 Uhr im neuen Haus der Vereine in Dotzheim ein.

Brozan Grand Opening: Freunde des blubbernden, wohl duftenden Rauchvergnüngens, genannt Shisha, dürften sich über die Eröffnung des Brozans in der Wellritzstraße erfreuen. Um 19 Uhr wird hier mit Frei-Bier sowie -sekt auf die Neugründung angestoßen!

Mixtape #4 – Drukgs: In fast allen Kulturen ist das Zusammenspiel von Rhythmus, Gesang und Trance ein fester Bestandteil bestimmter Rituale. Ein Abend von Jazz über Psychedelic hin zu (Acid)House, (Stoner)Rock und (Codein)Rap erwartet die Besucher des Wakker ab 19.30 Uhr.

Welle: Erdball: Der Name deutet es schon an, sie richten ihren Blick in die Vergangenheit. In eine Zeit, als ein Radiogerät ein richtiges Möbelstück war und die Orte auf der Langwellenskala für den Hörer die große weite Welt definierten. Ja, ja, die gute alte Zeit. Gut dennoch, dass sie lang vorbei ist. Daher bleibt bei Welle: Erdball, die erklärtermaßen große Kraftwerk-Fans sind, auch nur die Ästhetik vergangener Tage. Um 20 Uhr sind sie zu Gast im Schlachthof.

Nacht der Museen in Frankfurt und Offenbach: Von 19 bis 2 Uhr morgens öffnen rund 40 Museen, historische Gebäude und Off-Locations ihre Türen und machen die Nacht zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk: Spannende Ausstellungen verschmelzen mit Performances, Führungen, Partys und Kulinarik. Mit nur einem Ticket erhalten Nachtschwärmer Zutritt zu allen teilnehmenden Veranstaltungsorten und freie Fahrt mit dem NACHT DER MUSEEN Shuttle-Service.

Lass ab: In einem dunklen Raum auf einer dunklen Bühne, die von Schwarzlichtlampen bestrahlt wird, wird gespielt. Die Darsteller arbeiten mit fluoreszierenden Gegenständen. „Lass ab“ ist ein satirisches Theaterstück von etwa 25 Jugendlichen und jungen Erwachsenen über das Wirken Martin Luthers. Um 19.30 Uhr läuft das Stück im Evangelischen Stadtjugendpfarramt.

Realipätztheorie: In seinem vierten Soloprogramm stellt sich Axel Pätz mit geballter Wortkraft wieder den drängenden Fragen unserer Zeit. Mit klaren Worten und viel Musik schildert er seine in den dunklen Schluchten des brutalen Alltags erworbenen Erkenntnisse – um 20 Uhr im Thalhaus.

Von Rheingold und Göttern: Die Theatergruppe „Stückwerk“ zeigt um 20 Uhr in der Bootshaus-Gaststätte in Biebrich Wagners Ring der Nibelungen, leicht gekürzt, aber ebenso leidenschaftlich.

Die Hexe war braten die Kinder nach Hause: Im Internet wohnt ja bekanntlich eine Kugel, die alles weiß. Zum Beispiel, dass vor mehr als 204 Jahren die erste Auflage der „Kinder- und Hausmärchen“ der Gebrüder Grimm erschien. Aber was passiert, wenn man die Märchen dem Google-Übersetzer anvertraut und dieser sie in verschiedene Sprachen hin und her übersetzt? Diese komödiantische Lesung mit Musik ist um 20 Uhr im Kuenstlerhaus43 zu sehen/hören.

The Edge – The U2 Tribute Band: Die 2013 gegründete Band hat es sich zum Ziel gesetzt, die Lebendigkeit, Energie und musikalische Variation der irischen Rockband live auf die Bühne zu bringen. Joti Pechlivanos, Ralph Ross, Jörg Fischer und Stefan Dieterich bewegen sich klanglich dabei so nahe am Original, dass der Zuschauer doch glatt meinen könnte, U2 persönlich stünde vor ihm… um 20.30 Uhr treten sie im Georg-Buch-Haus auf!

Hellabama Honky Tonks: Back in Wiesbaden again! High Octane Rockabilly mit den Hellabama Honky Tonks. Endlich rocken die harten Bayern wieder das beschauliche Hessenland. Alle Freunde von kernigem Rockabilly kommen um 21 Uhr im Sabot auf ihre Kosten.

Chorage Radio Show – Jahreskonzert des Biebricher Chores: Um 21.30 Uhr präsentiert Chorage in der Oranier-Gedächtnis-Kirche sein neuestes Konzert. Dieses Mal dürfen sich die Zuhörer auf ein Konzert freuen, das an eine Radioshow mit viel guter Laune, Nachrichten, einer Biebricher Klatschkolumne und natürlich viel Musik angelehnt ist.

Let’s go queer: Was vor Jahren als kleiner Szenetreff in der Räucherkammer begann, hat sich längst zu einer weit über die Stadtgrenze hinaus beliebten Reihe entwickelt. Inzwischen hat die „Let’s go queer!“-Party sechs Jahre auf dem Buckel! Genauso bunt wie die sexuelle Vielfalt, präsentiert sich ab 23 Uhr auch die Musik, denn dann fällt der Startschuss zur Jubiläumsfete!

SONNTAG 

Kreativwerkstatt: Die Fasanerie lädt von 10 bis 12.30 Uhr Kinder ab drei Jahren und deren Väter zur Kreativwerkstatt ein. Unter dem Motto „Die Geschenk-Idee zum Muttertag“ werden einzigartige Vater-Kind-Kunstobjekte gestaltet.

Tag der offenen Tür im Jagdschloss Platte: Auch am Sonntag öffnet das Jagdschloss um 12 Uhr seine Pforten und lädt alle Ausflügler ein, um die alte Architektur zu bewundern, die Aussichtsplattform zu erkunden und von dort den Blick über das Rheintal schweifen zu lassen.

Pulse of Europe – Brückenschlag Mainz-Wiesbaden:  “Investiert an diesem besonderen Tag eine Stunde Zeit in unsere Zukunft! Kommt mit uns auf die Theodor-Heuss-Brücke, um ein positives Zeichen zu setzen und die symbolischen Bilder und Videos von dort nach Frankreich und in die Welt zu senden”, kündigen die Veranstalter des Pulse of Europe an. Um 13.30 Uhr wird an der Reduit gestartet!

Reformation wagen – Bürger, Bauer, Edelmann in Zeiten des Umbruchs: So lautet der Titel eines Vortrags um 14.30 Uhr im Kurhaus. Die Reformationsgeschichte Wiesbadens hält Erstaunliches bereit: Auch wenn die Stadt kein Mittelpunkt des Reformationsgeschehens war, lohnt sich anlässlich des 500-jährigen Jubiläums dennoch ein genauer Blick darauf.

EntdeckungsTour: Wiesbaden – nobles Kurbad und seit 1852 als „Weltkurstadt“ bezeichnet. Die Stadt wächst stetig und die Grundstücksreserven innerhalb des Fünfecks sind erschöpft… Die Tour unter der Leitung von Rainer Niebergall startet um 15 Uhr an der Einmündung der Straße „Römerberg“ in die “Röderstraße”.

Konzertabend: Hier ein Konzerttipp für Freunde klassischer Klaviermusik: Die junge Kirchenmusikerin Gabriela Blaudow spielt um 17 Uhr pianistische Meisterwerke von Bach, Mozart, Brahms und Prokofiev in der Evangelischen Thomaskirche.

Momo: Der Roman von Michael Ende über das kleine Mädchen, die Schildkröte und die Männer, die den Menschen ihre Zeit klauen wollen – also eine zeitlose Gesellschaftskritik – gibt es um 18 Uhr im Velvets Theater zu erleben.

Tag für die Literatur: Anlässlich dieses Datums sind um 18 Uhr Pianistin Petra Kämpfer und Schauspieler Helge Heynold im Literaturhaus. Ihre Gäste erwartet eine musikalisch-literarische Lesung unter dem Titel „Töne Lied aus weiter Ferne“. Im Zentrum stehen Goethes Rhein- und Mainreisen.

Jamaram: Auf den Tag genau zwei Jahre nach ihrem letzten Gastspiel kehren Jamaram, nach längerem Roadtrip zu einer Art moderner Zirkusfamilie zusammengeschweißt, erneut zurück in den Schlachthof – um 19 Uhr. Selbstverständlich, um ihr neuestes Album „Freedom Of Screech“ vorzustellen!

Benefizkonzert: Die Bergkirche bringt um 19.30 Uhr sechs Sängerinnen und Sänger zusammen, die ihre Stimme für einen guten Zweck „erheben“. Der Erlös geht an das Projekt „Englischer Gottesdienst in der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau“. Die Gesangstalente des Abends sind Tami Jantzi, Sarah Jones, Sharon Kempton, Alexander Hatight, Sabine Meerwein und Michael Renke.

Akustikkonzert: Nach einer Dekade “on the road” kann Cygne die Bühne wohl getrost als Zuhause bezeichnen. Ihre rauen, emotionalen Performances wechseln kontinuierlich zwischen Blues zu Folk hin zu Punk, wie eine Szenerie einer freundlich holpernden Geländefahrt. Um 20 Uhr nehmen sie die Zuhörer im Infoladen dabei mit…

Drei Söhne: Um 20 Uhr läuft der Dokumentarfilm im Caligari. Raphael Wallfisch, international bekannter Cellist aus London, André Laks, Philosophieprofessor aus Paris und Thomas Frankl, Galerist aus Wien, haben eines gemeinsam: Jeweils ein Elternteil hat Auschwitz überlebt. Der Film schildert das Dilemma der zweiten Generation – zwischen Erinnern und Vergessen!

SONST NOCH WAS? EINFACH HIER KOMMENTIEREN!