| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Semesterende, Winterende – und endlich geht es ins lang ersehnte Wochenende!

sensor-Wochenendfahrplan: Semesterende, Winterende – und endlich geht es ins lang ersehnte Wochenende!

 

Von Laura Ehlenberger. Fotos Veranstalter.

Aus dem kalten Russland sind sie angereist, um uns im Schlachthof mit ihrem Post-Punk-Sound einzuheizen – Motorama (Foto). Damit verbunden ist die Hoffnung, das Wochenende möge uns doch wärmere Temperaturen bescheren und endlich den Frühling bringen. Doch bis es uns wieder nach draußen in die Sonne zieht, steht drinnen glücklicherweise noch so einiges auf dem Programm: das hr2-Hörfest, der Science Slam, Ali Neander, Paul Fogarty, die schöne Emma Stone und der schöne Ryan Gosling, Alma and friends, Strom und Wasser, Narren, 80er- und 90er-(Nicht!)Trash – und, und, und… Und das Forgione ist wieder da, und der Ticketverkauf für die Maifestspiele beginnt.

FREITAG 

Die Werkschau Wiesbaden des Studiengangs Kommunikationsdesign der Hochschule RheinMain findet nach der gestrigen Vernissage noch bis Samstag unter dem Motto „Pixelschieber“ statt. Die jungen Gestalterinnen und Gestalter zeigen herausragende Abschlussarbeiten und ausgewählte Highlights des laufenden Semesters – an einem außergewöhnlichen Ort. Zum dritten Mal in Folge verlässt der Studiengang Kommunikationsdesign den Campus Unter den Eichen und bricht in die Stadtmitte auf, diesmal in die ehemalige Fielmann-Augenoptiker-Filiale an der Schwalbacher Straße/Ecke Faulbrunnenstraße neben der City-Passage.  Die Werkschau ist heute noch bis 22 Uhr und am Samstag, 11. Februar, von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten der Absolventinnen und Absolventen gibt es auf der Website Werkschau Wiesbaden.

Forgione hat wieder geöffnet, Enzo ist zurück.  Schobn seit heute vormittag um 12 Uhr feiert das kleine Stück Italien am Bismarckring nach der vielfach beweinten vorübergehenden Schließung Neueröffnung unter dem Motto “früher, länger, mehr” und gleichzeitig noch 28 Jahre Forgione. Und ab sofort gibt´s hier montags bis freitags von 7 bis 23 Uhr und samstags von 10 bis 23 Uhr Leckerstes in toller Atmosphäre.

Filme zum hr2-Hörfest: Anlässlich des am Mittwoch gestarteten hr2-Hörfests gibt es im Caligari ausgesuchte Filme zu sehen. Da hätten wir um 17.30 Uhr ein Portrait der Komponistin Barbara Heller. Ihre Kompositionen zählen zur “Neuen Musik”. Sie sprengen das Genre jedoch mit großer sinnlicher Qualität und herber Schönheit. Im Mittelpunkt des Films Unterwegs in der Musik steht ihr kreativer Schaffensprozess, nämlich wie aus persönlichen Ausgangspunkten Kompositionen wachsen, in denen sich Klänge und Phänomene aus ihrem unmittelbaren Umfeld mit ihrer jeweiligen inneren Verfassung verbinden – ein Film, der Lust auf das Hören macht.

Um 20 Uhr folgt die Hollywood-Produktion mit Ryan Gosling und Emma Stone in den Hauptrollen. Nebenbei: ein heißer Anwärter bei den diesjährigen Oscars! Nun zur Handlung: Schauspielerin Mia und Jazzmusiker Sebastian suchen das große Glück in Los Angeles, auch La La Land genannt – die Stadt der Träume. Beide halten sich mit Nebenjobs über Wasser und nachdem sich ihre Wege zufällig kreuzen, verlieben sie sich Hals über Kopf. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ihre Zukunft auf der Bühne und genießen den Zauber der jungen Liebe. Doch schon bald müssen Mia und Sebastian einsehen, dass sie Opfer bringen müssen, um ihren Träumen näher zu kommen…

Opfer bringen, die muss auch der junge Jazz-Schlagzeuger Andrew Neiman aus dem prämierten Film Whiplash. Auch er träumt von der großen Bühne. Eines Nachts entdeckt der Bandleader Terence Fletcher den jungen Drummer beim Üben. Zu dessen Überraschung veranlasst der Lehrer am nächsten Tag, dass der begabte junge Mann ab sofort in seiner Gruppe spielt – ein Schritt, der Andrews Leben für immer verändern wird. Das Caligari zeigt den Film um 22.30 Uhr.

„Die große Wörterfabrik“ / „La fabbrica delle parole“: Erzählt wird die Geschichte aus einem Land, in dem man die Wörter kaufen muss, um sie auszusprechen. Und der kleine Paul braucht ganz dringend Wörter, um der hübschen Marie sein Herz zu öffnen… Um 18.15 Uhr liest Lidia Perla vom deutsch-italienischen Familienkreis Merendine Letterarie im Café Wellritz.

9. Wiesbadener Science Slam: Ohren gespitzt, es ist wieder Science Slam! Wissenschaft ist: a) dröge Vorlesungen, b) forschen in dunklen Räumen und c) ab und zu mal ein Abstecher in die Mensa? Weit gefehlt. Wissenschaft geht auch anders: Beim Science Slam wird Wissenschaft aus der Uni heraus ins Leben geholt. Es gilt, in zehn Minuten die Gunst des Publikums zu gewinnen – allerdings nicht mit poetischen Texten, sondern mit spritzig präsentierten wissenschaftlichen Inhalten. Dabei ist alles erlaubt. Der beste Vortrag wird am Ende vom Publikum durch Applaus gekürt. Die Bühne befindet sich in der Halle des Schlachthofs und wird ab 19 Uhr belebt. AUSVERKAUFT!

Holger Schmidhuber: “Broken Territories” heißt die Ausstellung, die seit heute bis zum 19. März im Museum Wiesbaden zu sehen ist.  Seit Ende 2014 arbeitet Holger Schmidhuber an seinem Werkzyklus „Carpets of the Forgotten“. Als Basismaterial der malerischen Arbeiten dienen handgeknüpfte, bis zu 100 Jahre alte Orientteppiche, die überwiegend gestisch von ihm bemalt wurden und als  begehbare Bodenskulpturen ausgestellt werden. In sämtlichen Arbeiten finden sich kurze typografische Aussagen, die eine elementare Position in diesem Zyklus einnehmen. Es sind Textfragmente aus eigenen lyrischen Quellen des Künstlers, wie früheren Songtexten, Gedichten und Notizen. Schmidhuber wird mit diesen Bodenobjekten die Räume der Alten Meister besetzen. Darüber hinaus hat er die Musiker Christopher Dell und Jarii van Gohl eingeladen, mit eigens für die Ausstellung erarbeiteten Kompositionen in einen klangbildlichen Austausch mit seinen Arbeiten zu treten und damit die begrenzten Territorien der visuellen und der Klangkunst aufzubrechen — als Broken Territories

Ali Neander / Hellmut Hattler: Ali Neander, bekannt geworden als Gitarrist von Xavier Naidoo, Edo Zanki, Sabrina Setlur, Glashaus und Rodgau Monotones, hat sich mit der deutschen Bass-Legende Hellmut Hattler zum vierten Mal für eine Tour zusammengetan. Unterstützt von Moritz Müller, einem Supertalent an den Drums, und Andreas Hillesheim an den Keyboards können sich die Besucher der Idsteiner Scheuer ab 19 Uhr über vielseitige Instrumental-Musik freuen: rasanter Jazzrock und fette Grooves.

The Duarte Files: Pasqual Duarte, schlank, groß gewachsen, mit Sonnenbrille und Zigarette in der Hand – so geht er über die Straße. Wir wissen nicht viel über ihn. Der spärliche Text verweist auf eine zehnjährige Haftstrafe in Mexiko. Man wird neugierig, wüsste gerne mehr. Die Freude am Imaginieren und die Faszination am Halbseidenen machen den Kern von Jan Schmelchers Arbeit aus. Als Zeichner hat er einen sicheren Blick für lässig-skurrile Physiognomie, die uns Typen vorstellt, weniger Personen. In  „The Duarte Files“ eröffnet er eine Welt von südamerikanischen Drogenbaronen, dubiosen Anwälten und Geschäftsmännern sowie schönen und einflussreichen Frauen. Das Kunsthaus lädt um 19 Uhr zur Buchpräsentation.

Die letzten Helden: Um 20 Uhr zeigt das Galli Theater ein Stück Siegfried-Mythos der besonderen Art: Es gibt Hauptdarsteller mit herausforderndem Dialekt, König Gunther in rosa Strumpfhose und das schräge Lindenblatt. Auch wenn Siegfried mit dem viel zu groß geratenen Schwert eher aus Hilflosigkeit den Drachen erschlägt, auch wenn die stattliche Brunhild eher verwirrt denn bezwungen wird – überraschende Ideen, pfiffige Requisiten und gewitzte Schauspieler zaubern ein Mittelalterepos auf die Bühne.

Umsturz: Was oder wie genau umgestürzt werden soll, weiß das Komiker-Duo Senkrecht und Pusch auch noch nicht. Auf jeden Fall soll alles besser werden. Aber wie? Mehr Kultur, mehr Witze oder mehr Klavierunterricht? Oder doch Stabhochsprung? Mehr Senkrecht und weniger Pusch ginge vielleicht auch. Eins ist auf jeden Fall klar: Es wird hochkomisch – um 20 Uhr im Thalhaus.

Frank-n-Dank / Eloquent: Frank-n-Dank standen auf den Straßen der Eastside Detroits als Jay Dee ihr Talent entdeckte und ihr Mentor wurde. Zusammen aufgewachsen in Detroit, waren die drei seit Mitte der 1980er-Jahre Freunde und hatten sogar eine vorläufige Rap-Gruppe. Jahre später sind sie nun professionell unterwegs und lassen sich um 21 Uhr im Kontext blicken.

AStA Grand Semester Ending Party: Wochenlang wurde in der Bibliothek geschwitzt und die Dozenten wurden bekniet, die Deadline für die Hausarbeit doch noch zu verschieben – zur Belohnung geht es nun für die fleißigen Studentinnen und Studenten auf die “Grand Semester Ending Party”. Abgetanzt wird ab 22 Uhr im Kulturpalast auf das Beste aus den 90ern.

Artsy Partsy – Abschlussparty Kommunikationsdesign: Die Semester-End-Feierei geht weiter… für wen die Beats der 90er sind nichts, der kann – ebenfalls um 22 Uhr – der Kreativfabrik einen Besuch abstatten und sich dort musikalisch überraschen lassen.

Mischbar – Open Turntables – Strictly Vinyl: Zur gleichen Zeit geht es auch im Kontext heiß her – mit unterschiedlichen Styles, unterschiedlichen DJs und unterschiedlichen Wiesbadenern! Alle jene, die offen sind für Neueres und Älteres, dürfen sich ab ab 22Uhr in ihr wohl verdientes Wochenende stürzen.

Starboy: Ein Aufruf zum Tanzen seitens des Wohnzimmers richtet sich an alle Starboys und Stargirls. Ab 23 Uhr dürfen sich diese ihre Woche gebührend von der Seele tanzen.

Kack Kommerz Party: Ein weiterer Abend für anonyme Danceaholics, genauer gesagt, eine Nacht voller Charthits und fiesen Beats steht für alle Ohrwurm-Süchtige auf dem Plan. Dazu geht es um 23 Uhr ins Kesselhaus, wo sich die Meute individuell am musikalischen Mainstream erfreuen kann.

SAMSTAG

Die Internationalen Maifestspiele finden in diesem Jahr vom 26. April bis 28. Mai 2017 statt und stehen unter dem Motto “Die Welt in Bewegung”. Ein buchstäblich explosives Programm wurde in dieser Woche vorgestellt (wir werden noch berichten, aber blätter schon mal dieses üppige und aufregende Programmbuch durch!). Der Kartenvorverkauf beginnt am Samstag, 11. Februar, ab 9 Uhr an der Theaterkasse, am Telefon und online.

Sing: Zum hr2-Hörfest zeigt das Caligari für kleine und große Zuhörer einen Animationsfilm. Hier stellt ein Theater die großartige Bühne für einen mitreißenden Gesangscontest… Über 85 Songs werden zum Besten gegeben. Von Liedern aus den 1940ern bis heute ist fast alles dabei, was das Songherz begehrt. http://www.staatstheater-wiesbaden.de/internationale-maifestspiele/

Die Demo “Abschiebestopp nach Afghanistan – jetzt” startet um 13 Uhr im Rahmen eines bundesweiten Aktionstages am Hauptbahnhof Wiesbaden. Die Veranstalter fordern neben der Bundesregierung auch ganz gezielt die schwarz-grüne hessische Landesregierung auf, von Abschiebungen nach Afghanistan sofort Abstand zu nehmen und diesen Menschen eine Bleibeperspektive zu gewähren: “Abschiebungen nach Afghanistan bringen die Betroffenen in lebensgefährliche Situationen. Über 1600 Tote und mehr als 3500 Verletzte unter der afghanischen Zivilbevölkerung im ersten Halbjahr 2016 sprechen eine deutliche Sprache.” Deswegen ruft ein breites Bündnis zu einem bundesweiten Aktionstag gegen Abschiebungen nach Afghanistan auf und fordert, organisiert vom “Afghan Refugees Movement”, auch in Wiesbaden: “Schutz, Sicherheit und Perspektiven für afghanische Flüchtlinge in Deutschland!” Alle Infos und Updates hier.

Die Rollstuhlbasketball-Mannschaft der “Rhine River Rhinos” tritt als Aufsteiger in der Saison in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundeliga an. Nach dem knappen Sieg gegen München empfangen die Rhinos am Samstag, 11. Februar, um 18 Uhr den verlustpunktfreien Tabellenführer RSV Lahn-Dill in der Sporthalle Klarenthal.

TBS, World of Tomorrow  und Dismember 187: Die Kreativfabrik wird ab 19 Uhr auseinander genommen. Kommt und seht selbst!

Akustikkonzert mit Paul Fogarty: Nach 2 Jahren wieder im Infoladen in der Blücherstraße : Paul Fogarty, der in der Szene der “neue Neil Young” genannt wird, singt ab 19 Uhr sanfte, authentische Songs. Seine Musik zählt zum “New Acoustic Movement”, dessen Ursprung weitestgehend in den Stilrichtungen Folk, Pop und Blues liegt.  Seine Lieder erzählen vom Leben, den damit verbundenen Höhen und Tiefen und sind durchdrungen von seinem Lebensmotto “Dream and let dream”. Der australische Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist begann schon als 15-jähriger, seine ersten Lieder zu schreiben. Er hat mittlerweile 1000 eigene Songs im Repertoire und drei Alben veröffentlicht.

Die Hinkelhausrevue: “Als der Hinkelswirt noch zum Tanz lud” ist eine theatralisch-musikalische Reise in die legendäre Zeit einer Auringer Traditionsgaststätte. So manche wissen es noch heute: Das beliebte „Hinkelhaus“ vor den Toren der Stadt ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt mit einer inzwischen 114-jährigen Geschichte – und die wird ab 19 Uhr (und auch nochmal am Sonntag um 18 Uhr) natürlich im Hinkelhaus, erzählt. Eröffnet 1901 vom legendären Wirt Julius Rieser folgten rauschende Ballnächte, verrückte Maskenbälle und donnernde Tanzkapellen – ein jahrzehntelanger Treff für abenteuerlustige Leute. Und eine tolle theatralisch-musikalische Reise mit Ulrich Cyran als Hühnerbaron, Sabine Gramenz als das singende Huhn und Malte Kühn als Hahn am Klavier. www.hinkelhaus.com

Jubiläumssitzung im Hilde-Müller-Haus: 33 Jahre ist das Hilde-Müller-Haus jung – und das ist ein Grund zum Feiern! Die Sitzung anlässlich des Jubiläums wird ein Querfeldein von Nah und Fern. Beginn ist um 19.10 Uhr.

Damensitzung – nur für Frauen über 18 Jahren: Mit Aktiven aus der heimischen Fastnacht und den besten Männerballets aus der Region wird ab 19.30 Uhr im Kaisersaal ein begeisterungsfähiges Publikum unterhalten.

hr2-Hörgala – die große Kleinkunstrevue: Es wird laut und melodisch beim hr2-Hörfest 2017 – volle fünf Tage stehen in diesem Monat ganz im Zeichen des Hörens. Ein Höhepunkt stellt die große hr2-Hörgala ab 19.30 Uhr im Großen Haus des Hessischen Staatstheaters dar.

Vertraue Shakespeare: Zum (etwas anderen) Gedenken an den großen Barden geht es um 19.30 Uhr in die Villa Schnitzler. Die Theater-, Regie- und Schauspiel-Truppe T.R.U.S.T hat sich alle Stücke Shakespeares vorgenommen und freche, besinnliche, lebensnahe sowie immerwährend wahrhaftige Textstellen herausgesucht, um im 400. Todesjahr ein besonderes Rendezvous mit dem Dichter anbieten zu können. Die Palette reicht von einer Lehrstunde in “Schimpfen mit Shakespeare” über die “Lust an der Liebe” bis hin zu Gedanken zu “Mord und Tod”…

Whiskytasting: Zur gleichen Zeit dürfen sich die Besucher des Kulturclubs Biebrichs an Sorten amerikanischen Whiskys probieren. Unterstützt werden sie bei ihrer Kostprobe durch durch Jürgen Krause, Whiskyexperte und Genießer.

Akustikkonzert mit Paul Fogarty: Der australische Singer-Songwriter und Multi-Instrumentalist Paul Fogarty wird in der Szene als der “neue Neil Young” betitelt. Er singt sanfte, authentische Songs. Seine Musik zählt zum “New Acoustic Movement”, dessen Ursprung in den Stilrichtungen Folk, Pop und Blues liegt. Für Fogarty ist Musik eine Universalsprache und ein wichtiges Medium, um Gefühle und Gedanken auszudrücken. Seine Lieder erzählen vom Leben, den damit verbundenen Höhen und Tiefen und sind durchdrungen von seinem Lebensmotto “cream and let dream”.  Dem Musiker, der schon als 15-jähriger begann, erste Lieder zu schreiben, darf um 20 Uhr im Infoladen gelauscht werden.

Umsturz: Was oder wie genau umgestürzt werden soll, weiß das Komiker-Duo Senkrecht und Pusch auch heute noch nicht. Auf jeden Fall soll alles besser werden. Aber wie? Mehr Kultur, mehr Witze oder mehr Klavierunterricht?  Mehr Senkrecht und weniger Pusch ginge vielleicht auch. Eins ist auf jeden Fall klar: Es wird hochkomisch – und das um 20 Uhr im Thalhaus.

Grenzen-Los: Um 20 Uhr zeigt das Velvets Theater eine Collage aus klassischen Szenen des Schwarzen Theaters, Tanz, Gesangs und Films. Es ist ein Stück zum Träumen, Lachen und Staunen. Das Publikum darf eine siebenköpfige Künstlergruppe auf deren Reise in die Freiheit begleiten.

Motorama: Die aus dem russischen Rostow am Don stammende Post-Punk-Band tourt mit ihrem vierten Album herum. Nach dem Erfolg ihres Vorgänger-Werks überraschte Sänger Vladislav Parshin Anfang letzten Jahres noch mit einem sperrigen Electronic-Projekt und einer EP in russischer Sprache. Für ihr jüngstes Album haben Motorama nun die Bandmagie ganz simpel ohne Netz und doppelten Boden direkt aufs Band gebracht. Das Ergebnis der musikalischen Selbstbeschränkung ist ein erstaunlich homogenes Album – mit packenden Melodien und tanzenden Basslinien. Auf ihrer “Dialogues‘ Tour 2017” legt die Band um 20 Uhr auch einen Stopp im Schlachthof ein.

Wiesbaden goes back in the days: Die Reise in die Vergangenheit tritt das Park Café ab 22 Uhr mit seinen Gästen an. Unter dem Motto “Damals, als alles besser war…” gibt es ganz Old School authentischen und unverfälschten RnB und Hip Hop. Hier gilt es, nostalgisch zu werden.

Plastic Passion: 25 Jahre nach dem Ende der 80er ist es wohl an der Zeit, dieser goldenen Ära des Pop ein würdiges Format zu widmen. “Plastic Passion” hieß es schon vor langer Zeit in der Räucherkammer und nun haucht der Schlachthof dieser Partyreihe um 22.30 Uhr im Kesselhaus wieder Leben ein – mit dem Ziel, zu den unzähligen Trash-Partys einen geschmackssicheren Gegenpol zu bilden. Von Ausläufern des Post-Punks über New Wave und Synth-Pop bis zu den Wurzeln der heutigen elektronischen Musik bietet dieses Jahrzehnt so einiges…

90er Party: Old School wird es ab 23 Uhr auch im Kulturpalast. Nachdem “das” Highlight des monatlichen Unterhaltungsprogramms im Gestüt Renz kurz vor dem Aus stand, geht die trashige 90er Party nun bei den Kollegen im Kulturpalast weiter. Für Kinder der 90er gibt es die besten Beats im Querbeet-Mix vom den legendären Gestüt Resident DJ GIL auf die Ohren.

SONNTAG 

3-Bäche-Wanderung: Ab 10 Uhr können bewegungsfreudige Wiesbadener ihre stadteigenen Bäche mit Kurzweiligem, Sagenhaftem und Wissenswertem über diese Gewässer erwandern.

Die Frau meines Vaters – Erinnerungen an Ulrike Meinhof heißt die Lesung mit der Autorin Anja Röhl um 11 Uhr im Infoladen Blücherstraße – ein Roman über eine Kindheit in der Adenauer-Ära mit intensiven Erinnerungen an Ulrike Meinhof von Anja Röhl, der Tochter aus erster Ehe des Klaus Rainer Röhl). Die Begegnung mit einer außergewöhnlichen Person der Zeitgeschichte wird aus einem bisher nicht bekannten Nahsichtblickwinkel  beschrieben.

Gedenkfeier für Gerd Grochowski: In Andenken an Gerd Grochowski lädt das Hessische Staatstheater um 14 Uhr zu einer Gedenkfeier. Mit Hilfe von Ton- und Bildaufnahmen und live musizierten Programmpunkten wird sich an den geschätzten Sänger und Freund erinnert.

Handgemacht Kreatives & Kulinarisches: Wer auf der Suche nach handgefertigten Einzelstücken und Köstlichkeiten ist, der ist zwischen 11 und 18 Uhr gut bedient. Die Kolonnaden des Kurhauses öffnen ihre Türen für den traditionsreichen Kunst- und Genussmarkt, der bereits zum sechsten Mal lockt.

Kinder Hörgala: Und bereits zum 16. Mal kommt das hr2-Hörfest nach Wiesbaden. Wieder dürfen wir fünf Tage lang virtuose, kreative, spektakuläre und neue Klänge erleben. Unter anderem wird ab 15 Uhr im Hessischen Staatstheater auch die Verleihung des »Hörbuch-Preises der Landeshauptstadt Wiesbaden« für das beste Kinder- und Jugendhörbuch gefeiert.

Kinderkostümfest der Sonnenberger Käuzcher: In der Turnhalle der TSG in Sonnenberg startet um 15 Uhr ein bunter Faschingsnachmittag für die jüngsten Wiesbadener.

Alma and Friends: Die Sängerin Alma De Lon des Hessischen Staatstheaters singt ein besonderes Konzert in der Oranier-Gedächtnis-Kirche in Biebrich. Dort werden um 17 Uhr Hits aus Pop und Jazz erklingen. Dr. Georg Hilfrich am Piano, Petra Erdmann an der Querföte und der Chor der Pocket Opera Wiesbaden wirken mit – sowie Tenor Dr. Giorgio Martin.

Heiteres Orgelkonzert mit Klaus Uwe Ludwig: “Sie hören heute weder Fugen und Toccaten noch Passacaglien und Choralfantasien”, verkündet die Evangelische Kirche Bierstadt, “nein – die Orgel zeigt, was sie noch alles kann, nämlich viel mehr.” Das wird dort ab 18 Uhr unter Beweis gestellt.

Tatort: Fabrik: Das Kommissariat ermittelt an einem neuen Mordfall und die Wiesbadener sind herzlich dazu eingeladen, mit ihrem Know-how den “Tatort: Fabrik” mitzugestalten. Gemeinsam mit Hauptkommissarin Schwarz und ihrem Ermittlerkollegen Schmidt begeben sich die Gäste auf den spannenden Weg der Wahrheitsfindung. Um 19 Uhr geht es los.

Der Kleine Prinz: Um 20 Uhr darf einer Adaptation für das Velvets Theater von B. Hányš und D. Bufková nach dem weltberühmten Buch von Antoine de Saint-Exupéry beigewohnt werden.

El rey de la Habana: Die Cinespañol-Filmtournee gastiert auch dieses Jahr im Caligari und zeigt prämierte spanische und lateinamerikanische Filme in der Originalfassung mit deutschem Untertitel, darunter auch die Romanverfilmung “El rey de la Habana”. Cuba in den 90er-Jahren: Nach seiner Flucht aus einem Jugendheim versucht Reinaldo in den Straßen von Havanna zu überleben. Hoffnungen, Enttäuschungen, Rum, Humor und vor allem Hunger begleiten ihn… Den materiellen, sozialen und moralischen Verwerfungen eines gebeutelten Landes begegnet der Film stets tragikomisch. Er läuft um 20 Uhr.

Heinz Ratz / Strom & Wasser: Seit Jahren schon das Extremste, was man unter der Rubrik „Liedermacher“ fassen kann, nun feuern Strom & Wasser mit ihrem neuen Album „Herzwäsche“ das ultimative Mosaik aus Punk und Poesie ab. Da werden nicht nur musikalische Stile in einem Mix aus Partygrooves und nachdenklichen Texten präsentiert, da wird auch die Brücke zwischen kabarettistischem Ulk und gnadenloser Abrechnung mit der Spießergesellschaft geschlagen. Diesen Frontalangriff auf Mainstream und bürgerliche Moral gibt es um 20.15 Uhr im Schlachthof.

SONST NOCH WAS? EINFACH HIER KOMMENTIEREN!

%d Bloggern gefällt das: