| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Von hinten wie von vorne – Für immer jung!?

Text: Kaspar Lauck. Fotos Frank Meißner, Veranstalter

Ein wenig neidisch könnte man auf das Café Klatsch schon werden. Älter werden, ohne zu altern. 34 Jahre wird diese Institution mittlerweile und ist weiterhin ein Ort für junge (also außer die Alternative *zwinkerzwinker*) und alte Menschen aller Art, Herkunft, Gesinnung, Ausrichtung … Das wird gefeiert.Und soviel Vorschusslorbeeren seien erlaubt: Das wird großartig! Wer auch nicht altert, ist der Open Air Sommer am Schlachthof. Dazu hat diese Eventreihe auch gar keine Gelegenheit, da sie am Samstag leider schon wieder zu Ende geht. Allerdings verabschiedet sie sich in Person von Freundeskreis mit einem richtigen Brett!

FREITAG

“Positionen”-Midissage bei Kunst Schäfer. Die Ausstellung “Positionen 2018 – Digitale Stadt” ist in vollem Gange, umso besser also,heute um 18 Uhr  zur MIDISSAGE ganz analog auf ein Gläschen Weinin den Kunstraum der IG Galerien WiesbadenFaulbrunnenstraße 5  und zu Kunst-Schaefer Faulbrunnenstraße 11 vorbeizuschauen und mit den Künstlerinnen und Künstler aus Wiesbaden, Darmstadt und Frankfurt ins Gespräch zu kommen.

Burg Frankenstein

Frankenstein Kulturfestival auf Burg Frankenstein. Trotz Dauerregen war es ein fulminantes  „warm up“ am Donnerstagabend für das  „Frankenstein Kulturfestival“ vor den Toren Darmstadts. “Die Leute waren vom Venue begeistert”, meldet Festivalsprecher Benjamin Metz. Heute gibt es einen großen Poetry Slam in der großartigen Kulisse. Am Samstag werden wird Classic-Rock-Legende „Barclay James Harvest feat. Les Holroyd“ im Rahmen ihrer „50th Anniversary Tour“ auf der Burg zu Gast sein wird, zum Abschluss spielen am Sonntag die Burg Frankenstein All Stars feat. Tony Lakatos.

34 Jahre Cafe Klatsch. Das muss gefeiert werden. Aber auch mit 34 Lenzen lässt es das Klatsch nicht ruhig angehen. Entspannt aber schon. Ab 18 Uhr startet das Festgeschehen, da kommen auch immer gerne Familien mit ihren Kids. Später steigen dann Bands und DJs in den Ring – um 19:45 Uhr Bouncing Bettys, um 20:45 Uhr DAS ACTIONTEAM, um 22:00 Uhr An der Orgel: Mambo Schinki und danach Herr Säge, Mr. Moody und Mingkai) sorgen für “akute Tanzgefahr”! Die, die vom vielen Feiern hungrig geworden sind, können sich auf Wurst (auch vegane) von AKU freuen.  Und alle freuen sich über das klasse Plakatmotiv dieses Jahres – gestaltet vom großartigen Jan Pieper und quasi ein Upcycling des sensor-Covers vom November 2015.

Gratwanderungen – als Arzt im Einsatz auf 5 Kontinenten, Lesung von Prof. Dr. med. Gerhard Trabert in der Vhs-Wiesbaden. Prof. Dr. Med. Gerhard Trabert war als Arzt auf insgesamt 5 Kontinenten untwerwegs. Fast schon zwangsläufig hat man da eine Menge zu erzählen. Dies tut er nun und wird dabei von Anita Zimmermann (Gesang) und Matthias Reinig (Piano) musikalisch begleitet. Um 19 Uhr beginnt die Lesung.

Nacht der Kirchen in ganz Wiesbaden. In der Nacht der Kirchen  öffnen 20 evangelische und katholische Kirchen in Wiesbaden und den Vororten ihre Pforten und bieten ein abwechslungsreiches Programm. Musik und Licht, alte Gemäuer, spannende Architektur, Kunst und Kabarett: Die Wiesbadener Kirchen stehen ab 18 Uhr einen Abend lang offen und laden in ökumenischer Verbundenheit Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich inspirieren zu lassen, zu schauen und zuzuhören.

“Der Glöckner von Notre Dame”, Premiere im Hessischen Staatstheater. Victor Hugos »Notre Dame de Paris«, zugleich Meisterwerk und Schauerdrama, ist ein überwältigender Aufriss des Menschen in seinen edelsten und niedrigsten Zügen. Der vermeintlich Edle fällt. Claude Frollo, der sittenstrenge Kirchenmann, verfolgt das Zigeunermädchen Esmeralda mit maßloser Leidenschaft und Hass. Der Niedrige hingegen, der abgrundtief hässliche Quasimodo, das Monster, das man im Bauch der Kathedrale versteckt, erweist sich als eine Kreatur von grenzenloser Einsamkeit, Herzensgüte, aufopfernder Liebe. Und durch alle Intrigen und Schlachten, durch Blut und Gewalt, wandelt unbeschadet der verkrachte Poet Pierre Gringoire. Bühne Frei! Um 19.30 Uhr, es gibt noch Restkarten.

JazzArchitekt, Hendrika Entzian in der Musikbibliothek. Auf hochwertige Jazz-Veranstaltungen des “JazzArchitekten” Raimund Knösche darf man sich auch in der zweiten Jahreshälfte am neuen Ort freuen: Weiter geht es am Freitag um 20 Uhr mit dem Hendrika Entzian Quartett, das zum ersten Mal in der neuen Spielstätte in der Musikbibliothek in der Hochstättenstraße spielt.

“A Ghost Story” bei Filme im Schloss.  “Filme im Schloss” zeigt  um 20 Uhr den US-Film “A Ghost Story” aus dem Jahr 2016 im Original mit Untertiteln. Darin spielt Casey Affleck einen Geist, der ganz klassisch unter einem weißen Bettlaken durch die Gegend wandert. Aber es wird nicht lächerlich – vielmehr bietet “A Ghost Story” eine der emotionalsten Erfahrungen, die man im Jahr 2016/17 im Kino machen konnte. Was auch daran liegt, dass sich der Filmemacher in unbekanntes Terrain vorwagte, also echtes künstlerisches Risiko einging.

#trinkengegennazis im Wakker. Das WAKKER am Wallufer Platz zum #trinkengegennazis auf. Alle Einnahmen vom Freitagabend werden gespendet, an eine Initiative, die sich gegen rechts engagiert. Arsch hoch – vorbei kommen und trinken für den guten Zweck. Ab 20.00 Uhr.

WEINbeats, die Winetasting-Party, Vol. 06! Im StartWerk-A. Neben Mitveranstalter Marcel und Marius vom Weingut Karlo Dillmann wie immer weitere junge Winzerinnen und Winzer aus der Region. Das lockere Winetasting läuft von 20-22 Uhr, ab 22 Uhr eröffnet die Tanzfläche! Zusätzlich zum Winetasting gibt es an der Theke den ganzen Abend lang Weine, Softdrinks und Snacks zu kaufen.

“Aufs Ganze Gehen” mit Alexander Skrjabin in der Walkmühle. Das Auge hört mit! Alexander Skrjabin ist bekannt als Musiker an der Schwelle zum 20. Jahrhundert, der Farben in Tönen und Klängen gesehen hat. Ihm war es nur sehr rudimentär möglich, seine Ideen umzusetzen; die technischen Möglichkeiten waren zu seiner Zeit nicht da. Heute ist das möglich! Mit Live generierten Visuals amalgamiert das Ensemble »Scriabin Code« Musik und bewegte Malerei. Um 20 Uhr geht es los. Das “Aufs Ganze Gehen-Festival” sorgt auch am Samstag (Abrash) und Sonntag (Unstumm) für spannende Konzertabende.

Schlachthof-Film des Monats: Symphony of Now im Murnau Filmtheater. „Symphony Of Now“ ist angelehnt an den legendären 1927 veröffentlichten Film „Berlin – Symphonie der Großstadt“ von Walter Ruttmann. Der Klassiker diente als konzeptionelles Vorbild für die ungewöhnliche Komposition. Anders als Ruttmann, der am Tag drehte und die Arbeitswelt mit ihren übermächtigen Maschinen in den Mittelpunkt stellte, erforscht Regisseur Johannes Schaff die Nacht und begegnet dort Menschen bei der Arbeit, beim Genuss, bei Kunst und Kultur und beim Feiern in den Clubs. Film Ab! Um 20.15 Uhr.

Good Bye Summer party in der Sommerresidenz Alpha, Äppelallee 27. Der Sommer neigt sich dem Ende. Doch kein Grund traurig zu sein, viel eher  sollte dieser außergewöhnliche Sommer ordentlich gefeiert und gebührend verabschiedet werden. Wie könnte das besser zelebriert werden, als mit einer fetten GOOD BYE SUMMER Party 2018 in einer Location, die nicht umsonst als „Sommerresidenz“ bezeichnet wird. Um 21 Uhr geht es los.

SAMSTAG

40 Jahre Wochenmarkt. Zum 40-jährige Bestehen des Wiesbadener Wochenmarktes in seiner heutigen Form steigt ein großes Jubiläumsfest, eigens dafür wird die Öffnungszeit des Marktes bis 16 Uhr verlängert. Die Besucher erwartet  ein abwechslungsreiches Programm unter anderem mit einer Koch-Show, Live-Musik, sowie einem vielfältigen Bastel- und Schminkangebot für die Kinder.

Fest für Körper und Sinne auf dem Schlossplatz. Menschen mit und ohne Behinderung werden einen besonderen Tag erleben. Zum zehnten Geburtstag des Fests wird auf dem ganzen Platz Inklusion gelebt und gefeiert.  Das Motto lautet in diesem Jahr “Aufbrüche”, denn zum Jubiläum sollen “Aufbrüche” erlebbar sein – beim ökumenischen Gottesdienst in der Marktkirche um 10 Uhr und anschließend an den vielen Ständen und vor allem bei den mitreißenden Darbietungen auf der Bühne.  Unter anderem gibt es ein begehbares Auge, einen Gang auf dem Wasser und Riesenseifenblasen.

25-Stunden-Lauf. Nach den Erfolgen in den vergangenen Jahren steht in diesem Jahr am Samstag und Sonntag bereits der 14. 25-Stunden-Lauf der Wiesbadener Sportförderung (WISPO) auf dem sportlichen Programm.  Was als “einmaliges Jubiläumsevent” zum 25-jährigen Bestehen der WISPO begann, ist mittlerweile eine Erfolgsgeschichte und hat sich längst einen festen Platz im Sporteventkalender der hessischen Landeshauptstadt gesichert. Experten nennen den Lauf auch gerne die “25 härtesten Stunden des (Sport-)Jahres”. Teilnehmen können Firmen, Vereine oder Privatpersonen, die sich zu einem Lauf-Team zusammenschließen und die 25 Stunden durchlaufen. Der Startschuss fällt am 8. September um 10 Uhr und 25 Stunden später, am 9.  September, werden die Läuferinnen und Läufer um 11 Uhr die Ziellinie passieren.

Rise for Climate mit den Grünen auf dem Luisenplatz. Um auf die fatalen Folgen der Klimakrise aufmerksam zu machen, beteiligt sich die Grüne Jugend Wiesbaden an dem diesjährigen globalen „Rise for Climate“-Aktionstag. Am 08.September 2018 postieren sich die Mitglieder der Grünen Jugend Wiesbaden auf dem Luisenplatz in Wiesbaden. Getreu des Mottos „Es gibt keinen Planeten B“ wird zwischen 12 und 14 Uhr auf dem Platz eine große aufblasbare Weltkugel stehen, die für eine Foto- und Selfieaktion zur Verfügung steht

KulTour & Mehr: Russland in Wiesbaden – Griechische Kapelle und Russischer Friedhof. Seit 1855 erheben sich aus traurigem Anlass über Wiesbaden die ersten goldenen Kuppeln einer russischen Kirche in Südwestdeutschland. Schon bei der Einweihung wurde der Wunsch geäußert, dass bei der Kirche ein Friedhof angelegt werde. Im Ausland zu sterben und nicht nach orthodoxer Sitte begraben zu werden, war für viele Russen ein unerträglicher Gedanke. Die EntdeckungsTour unter der Leitung von Rainer Niebergall startet um 14.00 Uhr auf dem Vorplatz der Russischen Kirche auf dem Neroberg. Sie dauert etwa 2 Stunden.

Neueröffnung Riesling im Hindukusch in der Seerobenstraße 1. Ab 18 Uhr wird Wiesbaden um eine um eine großartige Weinbar reicher sein. Doch der Neue ist ein alter Bekannter. “Riesling im Hindukusch öffnet wieder seine Pforten und wird dabei gemeinsam mit “Glyg in Flaschen” das Herz eines jeden Wein- und Ginnliebhabers höher schlagen lassen.

Memory of Dreams-Rhönradshow in der Halle am Platz der deutschen Einheit.  Unter dem Motto “Memory of Dreams” wird  ab 19 Uhr in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit in einer zweistündigen Show mit spektakulären und akrobatischen Auftritten die Erfolgsstory der Taunussteiner Rhönradvereine erzählt. Es ist das Märchen von zwei kleinen Sportvereinen – TSV Bleidenstadt und SV Neuhof – aus dem Untertaunus, die mit ihren Sportlerinnen und Sportlern den Weg in die Weltspitze des Rhönrads gefunden haben. Aufgeführt werden Kür- und Showeinlagen von ehemaligen und aktuellen Weltmeistern, sowie Gruppen-Acts aus den verschiedenen, erfolgreichen Jahrzehnten. Dieses Märchen ist eine Kombination aus Rhönrad- und Musik-Aufführungen, dabei wird das Taunussteiner Rhönradensemble von der bekannten Wiesbadener Musikgruppe Glow begleitet und musikalisch unterstützt.

“Jazz House”:  Film, Geschichten, Livemusik – über die Nerostraße 24, in der Nerostraße 2.  In seinem Film lässt der Filmemacher Harald Kuntze Jazzmusiker und Fans aus Wiesbaden ihre Geschichte  erzählen – über das legendäre Jazz-House – erstmals findet um 19.00 Uhr der Film in den authentischen Räumen des Jazz Houses statt Im Anschluss ein Konzert mit Tom Woll und Band!

“Der Floh im Ohr”-Premiere im Hessischen Staatstheater. Was für ein Irrwitz! Für diese Komödie eine Inhaltsangabe zu geben, scheint ein Ding der Unmöglichkeit: Zu turbulent überschlagen sich in Georges Feydeaus Komödie die Ereignisse. Soviel immerhin lässt sich sagen: Madame Chandebise hat den Floh ins Ohr gesetzt bekommen, ihr Mann sei untreu. Um ihn zu überführen, bestellt sie ihn brieflich unter falschem Namen zum Rendezvous in ein einschlägiges Hotel. Das Stück von Georges Feydeau inszeniert der Hausherr, Intendant Uwe Eric Laufenberg, höchstpersönlich. Der Vorhang hebt sich um 19.30 Uhr im Großen Haus, es gibt noch Restkarten.

“Leichenschmaus” im kuenstlerhaus 43. Das schräg-skurrile Dinner-Theater “Leichenschmaus und Schwarze Katzen” ist im kuenstlerhaus43 in der Oberen Webergasse zu erleben. Der Vorhang hebt sich um 20 Uhr.

Freundeskreis Feat. Afrob, Joy Denalane & Megaloh am Schlachthof (Open Air). Open Air, die nächste – und letzte Klappe für dieses Jahr. Diesmal zu Gast: Freundeskreis feat. Afrob, Joy Denalane & Megaloh, die erstaunlicherweise zum allerersten Mal am Schlachter spielen. Und das, obwohl Beide so viel eint: Der politische Anspruch, soziokulturelles Verständnis, internationale Verständigung und Gleichberechtigung. Um 19 Uhr geht es los, es gibt noch Karten – und im Lauf des Abends garantiert von hinten wie von vorne A-N-N-A.

SONNTAG

Tag des offenen Denkmals z. B. im Stadtmuseum. Bereits zum 25. Mal werden an diesem Tag in Deutschland Denkmäler für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und das Wissen über die historischen Stätten in Form von Führungen und Workshops geteilt. Auch in Wiesbaden öffnen verschiedene Einrichtungen und Denkmäler ihre Türen. Das Stadtmuseum am Markt ist selbstverständlich ebenfalls mit dabei, aber zum Beispiel auch das Jagdschloss Platte.

“Entdecken, was verbindet”, Konzert zum Tag des offenen Denkmals im Biebricher Schloss. Studierende der Wiesbadener Musikakademie präsentieren anlässlich des Tages des offenen Denkmals 2018 vokale und instrumentale Musik vom Barock bis zur Moderne im historischen Festsaal des Biebricher Schlosses, Rheingaustraße 140 in 65203 Wiesbaden. Um 18.30 Uhr geht es los

Hoffest auf Hof Rosenköppel. In Frauenstein beginnt um 11 Uhr das Fest auf dem Hof Rosenköppel in der Kirschblütenstraße 90. Für kleine Besucher gibt es Kinderschminken, Strohburg und Apfelsaftpressen, das Kindermobil Rolli hat sich angekündigt, dazu locken Kreativstände mti handgefertigten Produkten, Grillspezialitäten, Waffeln und Kochen.

Claudia Carbo im Kuenstlerhaus43. Ein besonderer Spätsommer-Abend, um von New Orleans, von Havanna und Buenos Aires der vierziger Jahre zu träumen: Claudia Carbo kommt wieder ins kuenstlerhaus43, um mit nostalgischen Latin Songs und bekannten Swing-Titeln des American Song Book zu begeistern. Die Jazz-Diva mit peruanischen Wurzeln singt das komplette Spektrum des Latin Jazz. Ihre Improvisationskunst, ihre wandlungsfähige Stimme und ihre Authentizität machen sie seit Jahren zur gefragten Künstlerin im In- und Ausland. Begleitet wird sie vom Gitarrist Felix Heydemann. Um 19 Uhr.

“Following Habeck” im Murnau-Kino. In Kooperation der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung und der Rathausfraktion Bündnis 90/Die Grünen Wiesbaden findet um 20 Uhr eine Vorführung des Films „Following Habeck“ von Regisseur Malte Blockhaus statt. Christiane Hinninger, Vorsitzende der Rathausfraktion, Dorothée Andes-Müller, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Mathias Wagner (MdL) als erfahrener Berufspolitiker werden im Nachgang zur Filmvorführung gemeinsam mit den Gästen über den Film sprechen. Bei der “Wiesbaden-Premiere” am Donnerstag schaute sogar der Hauptdarsteller des Films, der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck, spontan persönlich vorbei, weil er gerade in der Stadt weilte (Foto: Dirk Fellinghauer).

SONST NOCH WAS? WEITERE WOCHENEND-TIPPS GERNE EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Von hinten wie von vorne – Für immer jung!?

  1. ADFC – Fahrradbörse am Hauptbahnhof, Samstag 10 bis 14 Uhr. 🚲🚲🚲
    Letzte in diesem Jahr: egal, ob in Garage oder der Keller noch Platz geschaffen werden muss oder ob es noch ein Fahrrad für die Herbst-/Wintersaison sein soll. Hier hat man Chancen, Erfolg zu haben. Keine Anmeldung, keine Standgebühren.
    Außerdem : kostenlose Fahrradcodierung zur Diebstahlprävention.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.