| | 1 Kommentar

sensor zieht um in die Kleine Schwalbacher Straße – Pressehaus wird komplett saniert und umgebaut

Bild 12498

sensor zieht um. So wie die Kollegen von Wiesbadener Kurier und Wiesbadener Tagblatt, verlässt auch das Wiesbadener Stadtmagazin an diesem Freitag, 20. Dezember, das bisherige Domizil im Pressehaus in der Langgasse 21 und zieht vorübergehend – nach derzeitiger Planung für etwa zwei Jahre – in die Kleine Schwalbacher Straße 7. Die sensor-Redaktion wird sich im 2. Stock einrichten. Vermieter des Hauses, in dem zuletzt das Stammhaus Balzer und anschließend die Hofköche mit ihrem “Gastspiel” gastronomisch aktiv waren, ist die Stadtentwicklungsgesellschaft SEG. Das Pressehaus wird ab 2014 umfassend saniert und umgebaut.

Das Kundencenter des Wiesbadener Kurier bleibt erst mal an seiner bisherigen Stelle im Erdgeschoss des Pressehauses – und wird auch weiterhin eine beliebte und zuverlässige “Quelle” für aktuelle sensor-Ausgaben sein. Im Laufe des Jahres 2014 zieht es dann ein Haus weiter in die Ladenräume des Herrenausstatters Schirling, der sein Geschäft aufgibt.

Das seit 1904 als Pressehaus genutzte denkmalgeschützte Gebäude muss komplett saniert werden. Im Zuge der notwendigen Maßnahmen hat die Verlagsgruppe Rhein Main das traditionsreiche Haus an das Ingelheimer Unternehmen RNI Rhein Nahe Immobilien GmbH verkauft. Eigentümer der Gesellschaft sind zu gleichen Teilen der Projektentwickler J. Molitor Immobilien GmbH und die Sparkasse Rhein Nahe. J.Molitor Immobilien gilt als erfahren darin, denkmalgeschützte Gebäude umzubauen.

Im Pressehaus entstehen auch Wohnungen und Läden

Nach Abschluss der Maßnahmen, für die ein Gesamtvolumen von 18 Millionen Euro angesetzt ist, werden in voraussichtlich etwa zwei Jahren die Redaktionen in den ersten und zweiten Stock des Gebäudes zurückkehren. In den Obergeschossen entstehen 18 Wohnungen, die zwischen 58 und 190 Quadratmeter groß sind. Im Erdgeschoss sollen drei Ladenlokale entstehen. So viel sich auch im Inneren tun und verändern wird: die denkmalgeschützte Fassade des bleibt erhalten.

An der neuen Adresse wird auch die Kleine Schwalbacher Straße 8 vom Verlag genutzt werden. Das früher als Bordell und nun seit Jahrzehnten ungenutzte Gebäude wurde wieder auf Vordermann gebracht, in den komplett neuen Büros werden Wiesbadener Wochenblatt und Anzeigenabteilungen ihr Domizil finden. Das Restaurant im Erdgeschoss in der Kleinen Schwalbacher Straße 7 wurde bisher noch nicht wieder vermietet.

Ab Montag, 22.12., ist sensor Wiesbaden unter dieser Adresse und Kontaktdaten zu finden und zu erreichen: 

sensor Wiesbaden, Kleine Schwalbacher Str. 7, 65183 Wiesbaden, Tel: 0611 / 355 5268 Fax NEU: 0611 / 355 5243, hallo@sensor-wiesbaden.de

– Foto: Dirk Fellinghauer –

Ein Kommentar “sensor zieht um in die Kleine Schwalbacher Straße – Pressehaus wird komplett saniert und umgebaut

Comments are closed.