| | Kommentieren

Städtische Kaufprämie für Cargo-Bikes geht in die dritte Runde – Bis zu 1000 Euro Zuschuss pro Lastenrad-Kauf

Ab sofort stehen wieder Fördermittel für die städtische Cargo-Bike-Kaufprämie zur Verfügung. Privatleute, Gewerbetreibende und Institutionen können sich beim Kauf eines Lastenrades bis zu 1.000 Euro, maximal 25 Prozent des Kaufpreises, erstatten lassen.

„Die enorme Nachfrage in den letzten beiden Jahren hat gezeigt, dass Cargo-Bikes eine immer wichtigere Rolle im Stadtverkehr einnehmen. Im letzten Jahr war der Fördertopf innerhalb weniger Monate geleert, viele Interessierte mussten wir daher in der Zwischenzeit auf dieses Jahr vertrösten“, so Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Auch in diesem Jahr stehen wieder insgesamt 100.000 Euro Fördermittel zur Verfügung, die zu jeweils gleichen Teilen von der Stadt Wiesbaden und dem Innovations- und Klimaschutzfonds der ESWE Versorgung bereitgestellt werden.

So geht´s:

Interessierte müssen zunächst ein Formular ausfüllen, das auf www.wiesbaden.de/lastenrad veröffentlicht ist. Zusammen mit einem Kostenvoranschlag ist dieses dann an das Tiefbau- und Vermessungsamt zu senden. Nach Erhalt der Förderzusage kann das Cargo-Bike gekauft werden. Nähere Informationen zum Verfahrensablauf sind der Webseite des Radbüros zu entnehmen.

Kaufprämie schon seit 2019

Seit Inkrafttreten der Kaufprämie, die erstmalig im März 2019 angeboten wurde, konnten 228 Förderanträge bewilligt werden, in diesem Jahr werden voraussichtlich weitere 100 hinzukommen. „Auf unseren Straßen sind immer mehr Cargo-Bikes unterwegs, mit ihnen ist man klimafreundlich und in vielen Fällen schneller als mit dem Auto unterwegs“, wirbt Kowol für das Lastenrad: „Außerdem entfällt die lästige Parkplatzsuche und man kann bis zu 200 Kilo transportieren. Ob Einkäufe, Getränkekisten, Kinder, Hunde oder auch Arbeitsmaterial: mit elektrischer Unterstützung kommt man damit sogar ohne Anstrengung Straßen mit Steigungen hinauf.“ Sein Rat an alle Interessierten: „Nicht zu lange  zögern, da auch diese Fördercharge erwartungsgemäß schnell vergriffen sein wird. Eingehende Förderanträge werden ab sofort bearbeitet.“

(apo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.