| | Kommentare deaktiviert für Verspielte YouTube-Sendung aus Wiesbaden

Verspielte YouTube-Sendung aus Wiesbaden

Wie spielen Blinde? Und warum stehen in einigen Schulen Gesellschaftsspiele auf dem Stundenplan? Diese und andere Fragen wollen die Wiesbadener Sebastian Wenzel und Alina Schmidt mit zuspieler.tv beantworten, einer YouTube-Sendung rund um Brett- und Kartenspiele. Das dafür benötigte Geld sammeln sie im Moment auf der Crowdfunding-Plattform Startnext: 4.490 Euro hätten sie gerne, 4.263 Euro haben sie schon eingenommen. Um die restlichen 227 Euro zu sammeln, haben sie noch zwölf Tage Zeit.

Als Dankeschön dürfen die Unterstützer über die Themen der einzelnen Sendungen abstimmen, sie erhalten DVDs mit exklusivem Bonusmaterial und Glückswürfel. Damit die Unterstützer auch wissen, was sie erwartet, haben Sebastian und Alina eine Beispielsendung produziert, zum Thema “Gesellschaftsspiele 2.0 – Technik in Brettspielen”.

Übrigens: sensor-Leser dürften Sebastian kennen. Er hat sich als freier Journalist auf Brett- und Kartenspiele spezialisiert und schreibt darüber regelmäßig in Publikums- und Fachzeitschriften, auch im sensor sind seine Artikel schon erschienen (siehe sensor-wiesbaden.de/spiel-mit-emotionen). Er betreibt außerdem einen wöchentlichen Spieltreff, bei dem neue Gesichter immer herzlich willkommen sind. Mehr dazu unter spielwiesebaden.de.

-> zuspieler.tv auf Startnext