| | Kommentieren

Völlig verrückte Idee: Surf-Film-Nacht begleitet Weltmeister in „Shaka“ auf die heftigste Welle der Welt

Folge deinem Traum – egal wie verrückt er ist! Snowboard-Weltmeister Mathieu Crepel träumt davon, die heftigste Welle der Welt zu surfen – Peahi, auch bekannt als „Jaws“ auf Maui, Hawaii. Um dieses Ziel zu erreichen zieht er an Oahu‘s berühmt-berüchtigte North Shore, wo er von den Locals nicht immer freundlich empfangen wird. Doch Mathieu trainiert wie ein Besessener, beginnt mit Apnoe-Tauchen, schwimmt mit Haien und wagt sich in die krassen Wellen von Pipeline und Backdoor, um sich auf die ultimative Challenge vorzubereiten. Andere Surf-Größen, wie etwa Kelly Slater, Eddie Rothman, Shane Dorian, sind gleichermaßen im Film zu sehen wie atemberaubende Orte von Hawaii über Indonesien bis hin in die Alpen Frankreichs. Ein Muss für Surf-Fans – „Shaka – Born in the Mountains, Raised by the Waves“ läuft am 12. und 14. März – und nicht, wie versehentlich im gedruckten sensor angegeben, am 5. und 26. März – um jeweils 20.15 Uhr im Murnau-Filmtheater – im französischen Original mit englischen Untertiteln, und mit Bildern, die jeder „versteht“. Hier geht´s zum Trailer(sun/Foto: SHAKA) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.