| | Kommentare deaktiviert für Von Brücken zieht um und hat wieder Platz – sensor präsentiert Sonntags-Konzert im Kesselhaus und verlost Freikarten

Von Brücken zieht um und hat wieder Platz – sensor präsentiert Sonntags-Konzert im Kesselhaus und verlost Freikarten

16_10_23_von-bruecken

 

Von Brücken sind Nicholas Müller, der 2014 aus gesundheitlichen Gründen seinen Dienst als Sänger von Jupiter Jones quittieren musste und nun wieder kann und will, und Tobias Schmitz, langjähriger Freund und Mitstreiter im Jones’schen Live-Kader. Man muss es kaum erwähnen, denn Müllers Stimme erkennt man sofort wieder. Schön, dass er zurück ist. Musikalisch bezeichnet sich die Band selbst als “schamlose Popmusiker ohne hundertfach gehörte Plattitüden oder nuancenfreie Phrasen.” Ihr Debüt erschien vor ziemlich genau einem Jahr. Nach ihrer Februar-Show im Schlachthof kehren sie nun noch einmal zurück in Quintett-Besetzung mit dem Trommel-Alleskönner Sönke Reich und dem„herrlichsten Musiker-Ehepaar seit June und Johnny“: Anne de Wolf und Ulle Rode. Nennt man das noch “kleines Besteck”? Von Brücken nennen ihre Tour so, die sie am Sonntag, 23. Oktober, zurück nach Wiesbaden führt. Anstatt wie geplant im Walhalla-Spiegelsaal spielen sie nun kurzentschlossen im Schlachthof-Kesselhaus. “Obwohl das Walhalla ein ganz wunderbarer Ort für Konzerte ist, ist uns leider aufgefallen, dass wir unseren Auftritt in der Quintett-Besetzung dort nicht so umsetzen können wie wir uns das ausgemalt hatten”, erklären die Musiker: “Es wird also umgezogen und zwar ins Kesselhaus. Dort wird das Konzert unbestuhlt stattfinden – also packt die Tanzschuhe ein”. Das Gute daran: Es gibt nach einer zwischenzeitlichen Ausverkauft-Meldung wieder Karten. Im Vorverkauf an den bekannten Stellen und mit etwas Glück gratis bei uns: sensor präsentiert und verlost 3×2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de (dif/ Foto Veranstalter)