| | Kommentare deaktiviert für Wissenschaftliches Speed-Dating und Weltraumoper

Wissenschaftliches Speed-Dating und Weltraumoper

Reklame

„Braucht das Betriebssystem ,Erde‘ einen Reboot?“ – „Mit welchen Zukunftstechnologien erobern wir den roten Planeten?“ – „Wie lernen Kinder in Zukunft lesen?“ und „Was haben linguistische Molekülverbindungen mit Sprache zu tun?“ Diese und weitere Fragen beantworten acht Wissenschaftler aus dem LOEWE-Forschungsförderungsprogramm des Landes bei einem „Wissenschaftlichen Speed-Dating“, das am Dienstag, 20. März, um 16 Uhr im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (Rheinstraße 23-25 in Wiesbaden) beginnt.  Der Wiesbadener Frederik Malsy wird die Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltung ist der Startschuss zur „Sciencetour“ durch Hessen, mit der das Hessische Minsiterum für Wissenschaft und Kunst in diesem Jahr Wissenschaft erlebbar machen will. Den Startschuss gibt Staatssekretär Ingmar Jung bei der Auftaktveranstaltung.Wissenschaft und Technik prägen zunehmend den Alltag. In der aktuellen Forschung werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Welchen Einfluss Wissenschaft auf die gesellschaftliche Entwicklung hat, ist eine Frage, mit der sich bereits auch Science Fiction-Autor Jules Verne im 19. Jahrhundert beschäftigt hat: Er nahm die wissenschaftlichen Erkenntnisse seiner Zeit auf und beschrieb rund 100 Jahre vor ihrer Realisierung eine Reise zum Mond.

Aber welchen Stellenwert hat visionäres Denken für die Forschenden selbst und inwieweit bestimmen Visionen den wissenschaftlichen Alltag? Was sind noch Science Facts und wo handelt es sich bereits um Science Fiction? Solche Fragen beschäftigen ebenfalls am 20. März ab 19.00 Uhr im Murnau-Filmtheater den Regisseur Jack Moik und den Raumfahrt-Wissenschaftler Prof. Dr. Peter Klar vom LOEWE-Forschungsschwerpunkt RITSAT (Universität Gießen) in der Diskussion „Die imaginäre Kraft der Wissenschaft“. Im Anschluss daran macht die von HessenInvestFilm geförderte, in Hessen produzierte Weltraumoper „Nydenion – Krieg der Kolonien“ den Auftakt zur „Filmreihe Wissenschaft“, mit der das Forum Wissenschaft + Kunst in diesem Jahr seine Kooperation mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung fortsetzt.

Die „Sciencetour Hessen“ präsentiert ausgewählte Projekte der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz“ (LOEWE).Im Internet informiert ab dem 16. März der Blog www.sciencetour-hessen.de  regelmäßig über Termine, Veranstaltungen und Aktionen sowie über die teilnehmenden Wissenschaftler und deren Themen. Nach dem Speed-Dating am 20. März stehen einige Wissenschaftler im LOEWE-Chat für weitere Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus wird die Sciencetour mit Fotos, Videos und einem Gästebuch dokumentiert. Nähere Informationen zu den wissenschaftlichen „Dates“ und dem Programm der Auftaktveranstaltung im Internet auch unter www.forum-wissenschaft-und-kunst.de.

Der Eintritt für die beiden Auftaktveranstaltungen ist frei. Um Voranmeldung bis zum 19. März wird gebeten: ab sofort per E-Mail unter forum-wissenschaft-und-kunst@hmwk.hessen.de oder per Fax unter der Nummer 0611 / 32-3299. Anmeldungen sind ab 16. März auch unter www.sciencetour-hessen.de möglich.

Das wissenschaftliche Speed-Dating findet statt im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Rheinstraße 23-25 in 65185 Wiesbaden. Diskussion und Film finden statt im Murnau-Filmtheater im Deutschen Filmhaus, Murnaustraße 6 (gegenüber vom Schlachthof) .