| | Kommentare deaktiviert für Amy Winehouse-Dokumentation zeigt den Menschen hinter dem Namen – Erstaufführung als sensor-Film des Monats im Murnau

Amy Winehouse-Dokumentation zeigt den Menschen hinter dem Namen – Erstaufführung als sensor-Film des Monats im Murnau

KalPerl_sensorFilm_Amy

 

Amy Winehouse, eine Ausnahmekünstlerin unserer Zeit, mit einer unvergesslichen Soulstimme und ihrer großen Leidenschaft für die Musik. Sie gewann sechs Grammys und verkaufte in ihrer kurzen Karriere über 25 Millionen Tonträger. Am 23. Juli 2011 starb sie mit gerade einmal 27 Jahren. Die Dokumentation “Amy”, die an diesem Wochenende das Murnau-Filmtheater als sensor-Film des Monats in Wiesbadener Erstaufführung zeigt – zeigt die Sängerin als fröhlichen Teenager, wie sie auf kleinen Festivals und in Clubs ihre Bestimmung als Musikerin findet bis hin zu ihrem kometenartigen Aufstieg zu weltweitem Ruhm. Der bereits kurz nach seiner Premiere vielfältig hochgelobte Cannes-Beitrag von Asif Kapadia beleuchtet aber auch Amys tragisches Privatleben, ihre Drogenexzesse und ihre unstillbare Sucht danach, geliebt zu werden, behält dabei aber immer den Respekt zu dem Menschen hinter dem Namen. Der Film läuft im Original mit Untertiteln am 30. Juli, 20.15 Uhr, 31. Juli 17.30 Uhr, 1. August 20.15 Uhr,  2. August 17.30 Uhr. „2 für 1“-Tickets (1 Ticket bezahlen, 2 Tickets erhalten) exklusiv für 3 sensor-Kinofans, die mit Betreff „sensor-Film des Monats“ und ihrem Wunschtermin an losi@sensor-wiesbaden.de schreiben.