| | Kommentieren

And the Anti-Oscar comes from: Wiesbaden – goEast-Spezial macht heute Hollywood Konkurrenz

Gespannt schaut die Film(fans)welt heute nach Hollywood. Wer räumt ab bei der Oscar-Verleihung? Und warum? Blickt eh´ keiner durch, sagt das auf Hochtouren laufende goEast-Filmfestival. Und lädt heute zur „Anti-Oscar-Nacht“ live aus Wiesbaden. Um 20 Uhr geht´s los.

 

Der goEast-Festivalblog be/schreibt:

„Wer genau bestimmt die Oscar-Nominierungen? Wie viel Geld muss man als Producer investieren, um in Hollywood überhaupt gesehen zu werden? Nicht mal Mitglieder der Academy blicken da durch.

Daher wird Gastkurator Radu Jude seine ganz persönliche Filmauswahl vorstellen, die seiner Meinung nach den höchsten Filmpreis verdient hätten, jedoch nicht kommerziell genug sind, um dies zu erreichen. Filme wie AUSTERLITZ von Stan Neumann, Lucian Pintilies AN UNFORGETTABLE SUMMER (Foto), PALMS von Artur Aristakisyan sowie THE DANUBE EXODUS und WITTGENSTEIN TRACTATUS von Péter Forgács lassen uns dagegen die Welt mit klareren Augen sehen.

Dieser Mehrwert ist nach Radu Judes Meinung wichtiger als Umsatz und hätte daher eine Auszeichnung verdient. Ergänzend zu seiner Auswahl, präsentiert Action-Künstler Dan Perjovschi einige seiner Werke. Diese zeichnet er auf weiße Stellwände, die im Museum Wiesbaden platziert sind. Dabei bezieht er sich auf die Thematik des Abends und zeigt seine persönliche Sicht auf die Filmindustrie. Das goEast Jurymitglied Jay Weissberg und Festivalleiterin Heleen Gerritsen sind ebenfalls Teil des Programms.“

Die Anti-Oscar-Nacht beginnt heute um 20 Uhr auf der goEast-Festival-Webseite Das Filmprogramm zur Anti-Oscarnacht ist on Demand verfügbar. (dif/Bilder goEast/Dan Perjovschi)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.