| | Kommentieren

Außergewöhnliches Duo: „Klassik im Klub“ bringt Maria Wehrmeyer und Julius Schepansky ins Studio ZR6

Die Konzertreihe „Klassik im Klub“ bringt, präsentiert von sensor, am 5. März um 20 Uhr ein außergewöhnliches Duo auf die Bühne im Studio ZR6: Maria Wehrmeyer und Julius Schepansky – die beiden jungen Musiker spielen, so befand das Main-Echo, „Violine und Akkordeon als himmlische Klangkombination“.

Obwohl erst 19 und 21 Jahre alt, sind die Beiden bereits mit diversen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Das junge Duo hat ein variantenreiches Programm zusammengestellt und die ursprünglich für Violine und Klavier geschriebenen Werke selbst arrangiert. Sie spielen tänzerische, höchst anspruchsvolle, romantische und auch moderne Kompositionen von Strawinsky, Uccellini, Bach, Kortegangas, Saint-Säens, Rachmaninow, Tschaikosky und Piazzolla. Das Publikum erlebt die musikalischen Abenteuer hautnah in der besonderen Atmosphäre des loftartigen Konzertraums Studio ZR6 am Zietenring.

„Klassik im Klub“ ist das ungewöhnliche Konzertformat, welches klassische Musik mit Klubkultur verbindet, begeistert immer mehr junge und neue Zuhörer – „das Ziel unserer Veranstaltung“, freuen sich die drei leidenschaftlichen Initiatorinnen Micaela Gorka, Doris Adler-Koch und Iris Eberle , die wir hier im „Den Funken zünden“-Porträt vorstellen.

sensor präsentiert und verlost 2×2 Freikarten – Mail an losi@sensor-wiesbaden.de

Tickets im Vorverkauf an den bekannten Stellen, im Studio ZR6, sowie hier.

 www.klassik-im-klub.de

www.studio-zr6.de

(sun/Foto: Karlheinz Krämer Gezeitenkonzerte)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.