| | Kommentieren

Beim 1. Wiesbadener Glückstag wird “nichts geboten” – und damit ganz viel: Geballte Impulse für Lebensfreude

Der “Wiesbadener Glückstag” feiert an diesem Dienstag, 25. September, Premiere – in dieser Form bisher einmalig  in Deutschland und im Gegensatz  zum Land Bhutan kein staatlich verordnetes Glücksprogramm. „Inspiration – ganz ohne erhobenen Zeigefinger – ist das zutreffende Wort“, so die Initiatorin Christine Stibi zu dem reinen Impulstag: „Kein weiteres Straßen, – Kultur- oder Sportfest. Es wird also nichts  `geboten´”. Und doch ganz viel.

Ein großer interaktiver Kick-Off zwischen 11 und 14 Uhr im und vor dem Rathaus im Beisein von Bürgermeister Oliver Franz eröffnet den 1. Wiesbadener Glückstag. Das war´s dann aber auch schon in Sachen fixer Programmpunkte.

“Der Fokus liegt auf dem Inspirieren und Werben für mehr Mitmenschlichkeit, Herzlichkeit, Bewegung, Gesundheitsvorsorge und Achtsamkeit als Quellen für ein glückliches Leben und Miteinander in Wiesbaden”, sagt Christine Stibi (Foto oben mit ihrer Tochter Theresa Krapf und ihrem Sohn Valentin Krapf): “Jeder ist eingeladen, sich an diesem Tag mit seinen persönlichen kreativen Möglichkeiten kreativ zu beteiligen, an seinem Platz, so wie er sein kann.”

“WIESBADEN – HIER KOMMT DAS GLÜCK  und ZUM GLÜCK GIBT´S DICH !” lauten die Botschaften, was so viel heißen soll wie: Jeder kann ein Licht in Wiesbaden sein. Bisher sind 30 Kooperationspartner – Vereine, Unternehmen, Einzelpersonen, Initiativen und andere – dabei, die Liste und die  „Glücks-Bewegung“, die von der umfangreichen Youtube-Interviewserie „Auf einen Glückskaffee mit …“  einer beachtlichen Reihe Wiesbadener Persönlichkeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen und Perspektiven begleitet wird, wächst stetig.

Emotionen in unserer verkopften Strukturen bringen

Von 12.30 bis 14 Uhr gibt es am Glückstag vor dem Rathaus einen Info-Pop-up-Stand, interaktives Kick-Off mit Jugendlichen, der ersten Glücks Werkstatt in Hessen, und Partnern für mehr “Mitmenschlichkeit, Herzlichkeit, Gesundheitsvorsorge, Bewegung, Lebensfreude und Werben für mehr Miteinander”, eine Instagram-Aktion sowie Gespräche bis zum Ende der Mittagszeit – “all dies, um Emotionen in unsere oftmals verkopften Strukturen zu bringen und das Positive in unserem Leben und in Wiesbaden in seiner Schönheit und Vielfalt achtsamer und dankbarer zu schätzen und zu thematisieren”, wie es die Initiatorin beschreibt.

Lebensfreude-Bulli und alkoholfreier Secco “Habibi”

Um 14 Uhr wird ein “Lebensfreude-Bulli” mit der Aktion “Wir erfüllen deinen Wunsch” vor dem Rathaus stehen. Angestoßen wird mit “Habibi” – der Wiesbadener Student und Start-up-Unternehmer Valentin Krapf stellt seinen alkoholfreien Holunder-Secco, das offizielle Glückstag-Getränk, vor.

Als erste “Zugabe” zum Glückstag präsentieren am 27. September von 10 bis 12 Uhr Schüler von zwei Wiesbadener Schulen ihre selbst geschaffenen Kunstwerke zum Thema “Dein persönliches Glück” im KunstKontor in der Taunusstraße 39. Diese können für einen guten Zweck erworben werden. Weitere “Zugaben” sind bereits geplante Themenabende rund um “Glück” im Herbst und Winter. Und natürlich suggeriert schon die Bezeichnung “1.” Wiesbadener Glückstag: Dies soll eine jährlich wiederkehrende Sache werden, der man nur eines wünschen kann: Viel Glück! (Dirk Fellinghauer/Fotos privat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.