| | Kommentare deaktiviert für Was lange währt, wird endlich Walkmühle – das muss (ab heute) gefeiert werden: Offene Türen und Tanz in den Mai

Was lange währt, wird endlich Walkmühle – das muss (ab heute) gefeiert werden: Offene Türen und Tanz in den Mai

Eigentlich hat ja schon fast keiner mehr dran geglaubt, aber: Die Sanierung der Walkmühle ist praktisch abgeschlossen! Das muss gefeiert werden – und zwar an diesem Wochenende.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wo in Wiesbaden kommt ihr zur Ruhe, wo tankt ihr Kraft? Fotoaktion im Vorfeld der „Woche der Stille“

Wo in Wiesbaden kommt ihr zur Ruhe, wo tankt ihr Kraft? Fotoaktion im Vorfeld der „Woche der Stille“

Unter dem Motto „Meine stille Oase in Wiesbaden“ sind im Vorfeld der diesjährigen „Woche der Stille“ Hobbyfotograf:innen eingeladen, einen Ort in Wiesbaden zu fotografieren, der ihnen ermöglicht zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken, besonders in diesen schwierigen Zeiten. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Ausstellung „Erinnerung schaffen“ im Rathaus-Foyer – Deutsch-italienische Blicke auf Corona-Pandemie

Ausstellung „Erinnerung schaffen“ im Rathaus-Foyer – Deutsch-italienische Blicke auf Corona-Pandemie

Junge Paaare treffen sich an der wegen der Covid-19-Pandemie plötzlich wieder entstandenen Grenze zwischen Konstanz, Deutschland, und Kreuzlingen, Ab 2. Februar sind im Wiesbadener Rathaus Fotografien aus de Leben in der Corona-Pandemie zu sehen.  Foto: Ingmar Björn Nolting

Vom 2. bis 10. Februar ist die Ausstellung „Erinnerung schaffen“ im Foyer des Rathauses zu sehen. Gezeigt werden „deutsch-italienische Fotografien aus dem Leben in der Corona-Pandemie“ von den jungen Fotografen Ingmar Björn Nolting und Stefano Dili im Rahmen des Buchprojekts „Goethe-Vigoni Discorsi“. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Digitale Malerei trifft Fotografie: Preisgekrönte Autodiaktin Irmin Bernstädt zeigt Kunst in Villa Justitia

Digitale Malerei trifft Fotografie: Preisgekrönte Autodiaktin Irmin Bernstädt zeigt Kunst in Villa Justitia

„Vom Alltäglichen zum Besonderen Fotografie und digitale Malerei als Verschmelzung, das ist die Kunst von Irmin Bernstädt, die  in der Villa Justitia in der Uhlandstraße 4 zu sehen ist. Die Ausstellungsdauer wurde bis Ende März verlängert.  (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Medizin-Nobelpreisträgerin spricht heute im Kunsthaus über ihr „Leben für die Wissenschaft“

Medizin-Nobelpreisträgerin spricht heute im Kunsthaus über ihr „Leben für die Wissenschaft“

Im Rahmen der Ausstellung „Faszination Wissenschaft. Fotos von Herlinde Koelbl“ lädt das Kunsthaus am Schulberg heute um 18 Uhr zu einem Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Christiane Nüsslein-Volhard vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Im Gespräch mit Wissenschaftsjournalistin Monika Seynsche, Deutschlandradio, redet die Medizin-Nobelpreisträgerin über „Ein Leben für die Wissenschaft“. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Aus der Cessna betrachtet:: 300-Meter-über-Wiesbaden-Blicke heute noch im Rathaus und in neuem Bildband

Aus der Cessna betrachtet:: 300-Meter-über-Wiesbaden-Blicke heute noch im Rathaus und in neuem Bildband

Spannende Früher-heute-Perspektiven zeigt Erika Noack in ihren Luftaufnahmen von Wiesbaden, die sie aus einer Cessna heraus aus 300 Metern Höhe anfertigt.

Letzte Gelegenheit: Die Ausstellung „Wiesbaden aus der Vogelperspektive – städtebauliche Veränderungen“ mit Fotografien von Erika Noack ist nur noch heute im Rathaus am Schlossplatz zu sehen. Alle Zeit der Welt können sich Interessierte für den parallel erschienenen eindrucksvollen Bildband nehmen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Noch Plätze frei: Ferien-Fotokurse für Jugendliche mit professioneller Anleitung

Noch Plätze frei: Ferien-Fotokurse für Jugendliche mit professioneller Anleitung

Fotokurs 2020

Die Sommerferien sind gestartet und das Medienzentrum Wiesbaden e.V. bietet während der „filmreifen Ferienzeit“ wieder Workshops, in denen Wiesbadener Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren ihre kreative Seite entdecken und ausleben können. Vorkenntnisse sind dafür nicht nötig, eine professionelle Ausrüstung kann im Medienzentrum ausgeliehen werden, eigene Kameras können mitgebracht werden. Die Anmeldung ist sowohl als Einzelperson als auch als Gruppe möglich. Anmeldeschluss ist der 30. Juli. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Mit offenen Augen durch besonderes Viertel streunern: „Kleinode im Westend entdecken“ am 17. Juli

Mit offenen Augen durch besonderes Viertel streunern: „Kleinode im Westend entdecken“ am 17. Juli

Wenn es am 17. Juli – nach erfolgreicher Premiere 2019 und nach Corona-Ausfall 2020 – wieder heißt „Kleinode im Westend entdecken“, lohnt sich eine Entdeckungstour durch das einzigartige, vielfältige, höchst lebendige Wiesbadener Viertel besonders. Von 11 bis 19 Uhr finden Neugierige an 30 verschiedenen Standorten offene Türen in Werkstätten, Ateliers, Cafés, Bars und vielen kulturellen Einrichtungen, an denen etwa Besonderes passiert. sensor präsentiert „Kleinode im Westend entdecken“ als Medienpartner. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Taten und Dränger“ im Marleen mit Ausstellung und Signal: Schaut mehr auf die junge freie Kunst!

„Taten und Dränger“ im Marleen mit Ausstellung und Signal: Schaut mehr auf die junge freie Kunst!

Von Annika Posth. Bilder: Taten und  Drang.

Als „Taten und Drang“ bringen Laura Yurtöven und Alex Simonov zusammen mit Freund:innen die Ausstellung „Taten und Dränger“ ins neue „Marleen“ im Lili am Hauptbahnhof. Und signalisieren damit auch: Ausstellungen und freie Kunst von jungen Menschen sollten mehr Beachtung in Wiesbaden finden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für VOLLPRALLÜPPIG – neue Ausstellung des BBK Wiesbaden

VOLLPRALLÜPPIG – neue Ausstellung des BBK Wiesbaden

Nach verstreichenden aktionslosen Tagen eröffnen Künstler:innen des BBK Wiesbaden die sinnenfreudige Ausstellung VOLLPRALLÜPPIG.

Thematisiert werden die Möglichkeiten, Fülle und Vielfalt der Natur, vollpralle Üppigkeit von Fruchtformen und Pollenkörnern darzustellen. Umsetzungen von farbenfroh-kraftvoller Malerei, zeigen die Fülle des Lebens mit ihren schönen, anhebenden und traurigen Erfahrungen, oder das Besitzergeifende und Gefräßige genährt mit rätselhafter, bitterböser Ironie. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Kopf hoch“-Fotoprojekt macht Fassaden „lebendig“ – Ausstellung ab heute in der Galerie H22

„Kopf hoch“-Fotoprojekt macht Fassaden „lebendig“ – Ausstellung ab heute in der Galerie H22

Die Galerie H22 zeigt vom 21. März bis 13. Juni die Fotoausstellung „Kopf hoch“ mit dem Untertitel „Hausfrauen und Haustiere“. Motiviert durch die unfreiwilligen Spaziergänge durch die Straßen von Wiesbaden, meistens ohne Begleitung, entstand die Idee von „Kopf hoch“. Der Titel war doppelsinnig, denn die trüben Gedanken durch die Coronamaßnahmen und die dadurch entstehende Ängste hatten dazu verleitet, den Kopf etwas hängen zu lassen…im Zweifel nach unten, anstelle nach oben zu schauen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener*innen schreiben Corona-Geschichte(n) – sam macht Pandemie museumsreif und sammelt Beiträge

Wiesbadener*innen schreiben Corona-Geschichte(n) – sam macht Pandemie museumsreif und sammelt Beiträge

Die Corona-Pandemie hat das Jahr 2020 und auch schon den Beginn des Jahres 2021 stark geprägt. Seit fast einem Jahr beeinflusst und verändert Corona den Alltag, hinterlässt Spuren und wird vermutlich auch das weitere Miteinander und die Gesellschaft prägen. Irgendwann jedoch wird zurückgeblickt – und was ist dann zu sehen? Das Wiesbadener Stadtmuseum sam möchte diese so prägende Zeit dokumentieren und Relikte, Fotos, Erinnerungen, Geschichten sammeln – und bittet alle Wiesbadener*innen „mitzumachen und Wiesbadener Geschichte zu schreiben“. (mehr …)