Direkt zum Inhalt wechseln
|

Drei Geschwister, ein Motiv: Schönheit der Vielfalt – Reisefotografie aus Indien und Kultfilm im „Labor“

Willkommen zu einer Fotoreise durch Indien, eingefangen von drei Geschwistern, deren Objektiv die Schönheit der Vielfalt einfängt. Die drei teilen nicht nur ein Blutbande, sondern auch die Leidenschaft für das Einfangen von Momenten, die die Essenz der Kultur und Menschen widerspiegeln. Die Ausstellung findet am Sonntag, 11. Februar, von 14 bis 20 Uhr im Labor in der Gneisenaustraße 2 am Elsässer Platz statt. Neben visuellen und haptischen Eindrücken ist auch für Kulinarisches an der Bar gesorgt. Und ein besonderer Film wird auch gezeigt.

Ihre Fotografie ist eine Hommage an die unendliche Vielfalt Indiens – von den lebhaften Straßen von Delhi bis zu den ruhigen Gewässern des Ganges. Durch die Linse erfassen sie die Nuancen der Gesichter, die Geschichten in den Augen und die Farben des täglichen Lebens.

Was die Geschwister Sam, Sally und Joshua einzigartig macht, sind die gemeinsamen Reisen durch das Leben und durch verschiedene Länder. Als Team haben sie  einen Monat lang die unzähligen Facetten Indiens erkundet. Jeder bringt dabei seine eigene Perspektive und Leidenschaft in die Fotografie ein, so dass zusammen ein Mosaik der Vielfalt entsteht.

Die analogen und digitalen, farbigen und schwarz-weißen Bilder, erzählen von der Schönheit in der Einfachheit, von der Stille inmitten des Chaos und von der Verbundenheit, die uns als Menschen zusammenhält.

„Und wir zeigen den besten Bollywood Film aller Zeiten – meiner Meinung nach“, sagt Kuratorin Laura Yurtöven: Um 20.15 Uhr startet das Filmscreening von „CHAK DE! India – ein unschlagbares Team“.

(sun/Foto: Veranstalter )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert