| | Kommentare deaktiviert für Der Jüngstunternehmer: Offert Albers ist Schüler. Und Profifotograf. Der Weg eines 15-Jährigen mit besonderem Talent

Der Jüngstunternehmer: Offert Albers ist Schüler. Und Profifotograf. Der Weg eines 15-Jährigen mit besonderem Talent

OffertAlbers_2sp


Von Florian Sturm. Foto Offert Albers.

Wenn der Fotograf Offert Albers ein Jobangebot bekommt, schaut er zunächst in seinen Stundenplan. Der 15-Jährige drückt nämlich noch die Schulbank. „Und die hat auch klar Vorrang“, betont der junge Wiesbadener, der auch die aktuelle sensor-Titelgeschichte fotografiert hat: „Doch ich habe großes Glück und muss kaum was für meine guten Noten tun. So bleibt mir genügend Zeit für die Fotografie.“

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbaden feiert – und nicht nur das! Der sensor-Wochenendfahrplan verrät, was los ist

Wiesbaden feiert – und nicht nur das! Der sensor-Wochenendfahrplan verrät, was los ist

WiesbadenfeiertEinleitung

 

Von Tamara Winter. Fotos Veranstalter.

Unter dem schönen Motto “Wiesbaden feiert!” gibt es in diesen Tagen ein prall gefülltes Programm an Musik, Kunst, Unterhaltung und jeder Menge Kultur, auch für die Jüngsten unter uns. Neben dem großen Finale des KrimiFernseh-Festivals im Murnau-Filmtheater, verwandelt sich das Gebiet rund um die Nero- und Taunusstraße zur ausgedehnten Partyzone. Stadtleben.de und  wio. Agentur. Artists. präsentieren mehr als 10 Live Acts und Djs in den Locations rund um das altgediente Bermuda Dreieck. Eine Nacht, ein Eintritt und alle Locations. Wiesbaden feiert. Für einen tollen Einstieg und Ausklang des Abends gibt es hier die die besten Ausgeh-Tipps im sensor-Wochenendfahrplan für die ganze Stadt und das gesamte Wochenende.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Die Bedeutsamkeit des Formlosen – Der Wiesbadener Fotokünstler Thomas Wunsch: “Untitled”

Die Bedeutsamkeit des Formlosen – Der Wiesbadener Fotokünstler Thomas Wunsch: “Untitled”

Thomas Wunsch

 

Im Bereich der Fotografie ist eine abstrakt-expressionistische Bildgebung außergewöhnlich und auch artfremd. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich die Mehrzahl der Fotografen einer Bilderzeugung zuwendet, die Gegenständliches zum Thema hat. Es geht ihnen darum, den Zustand von Objekten zu einem bestimmten Zeitpunkt zu dokumentieren und so ihre Bildaussage zu formulieren. So ist die künstlerische Position von Thomas Wunsch, dessen Arbeiten weltweit ausgestellt werden und die das bekannte Label ECM regelmäßig als Plattencover veröffentlicht,  eher singulär. Seine Fotos, die abstrakt-expressionistische Strukturen zeigen, sind ein Vorstoß in das Reich der Gestik, das zuvor dem Medium der Malerei vorbehalten war. Sie formulieren eine Neudefinition des Mediums der Fotografie und tragen zur Diskussion darüber bei, was Fotografie darf und soll. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Weil Kunst mein Leben ist“: Sara flüchtete wegen ihrer Kunst aus Afghanistan – und fand in Wiesbaden eine spannende Aufgabe

„Weil Kunst mein Leben ist“: Sara flüchtete wegen ihrer Kunst aus Afghanistan – und fand in Wiesbaden eine spannende Aufgabe

Wege_des_Lebens_Sara_Nabil_ganzseitig

 

Von Hannah Weiner. Foto Arne Landwehr.

In ihrer Heimat Afghanistan brachte sich die 21-jährige Sara Nabil mit ihrer Kunst in Lebensgefahr. In Wiesbaden fand sie Sicherheit – und eine spannende Aufgabe. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Alles Stadtfest, oder was? Durchaus auch, aber längst nicht nur! Der kunterbunte sensor-Wochenend-Fahrplan für Wiesbaden

Alles Stadtfest, oder was? Durchaus auch, aber längst nicht nur! Der kunterbunte sensor-Wochenend-Fahrplan für Wiesbaden

KalPerl_onenightband_27092015

 

Alles Stadtfest, oder was? Keineswegs. Das Stadtfest Wiesbaden ist zwar die größte, unübersehbare und allumfassendste Veranstaltung an diesem Wochenende, aber bei weitem nicht die einzige. Wir zeigen euch, wo es noch hingehen könnte an diesem Freitag, Samstag, Sonntag in Wiesbaden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für So wohnt Wiesbaden: Vom Plastik befreit – Nele Prinz & Steffen Kraft, Rheingauviertel

So wohnt Wiesbaden: Vom Plastik befreit – Nele Prinz & Steffen Kraft, Rheingauviertel

_MG_2264_3sp

 

Von André Werner. Fotos Michael Zellmer.

Von außen sieht das Haus so schön aus wie viele im malerischen Rheingauviertel. Doch im ersten Stock arbeitet Nele Prinz an einer Revolution gegen die moderne Welt. Mit ihrer Bachelorarbeit – dem 170-Seiten-Buch „I’m a plastic girl in a plastic world – Meine Revolte gegen den Plastikwahnsinn“ – liefert die frisch gebackene Kommunikationsdesignerin ein ebenso interessantes wie optisch ansprechendes Beweisstück dafür ab, dass man die Welt nicht mutwillig zerstören muss, um sich wohlfühlen. „Irgendwann stand ich im Supermarkt an der Kasse und las auf der Titelseite einer bekannten deutschen Zeitung von einer Plastikflut, die die Weltmeere überschwemmt“ erzählt die gebürtige Wiesbadenerin über ihre Motivation: „Beim Blick auf meinen Einkauf merkte ich dann, dass alles, wirklich alles in Plastik verpackt ist. Von der Bio-Banane über den Joghurt bis zum Salat. Da kam mir die Idee, mal einen Monat konsequent auf Plastik zu verzichten.“ (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Hauptschüler als Fotokünstler – Ausstellung auf dem Schlossplatz

Hauptschüler als Fotokünstler – Ausstellung auf dem Schlossplatz

Klasse6a_Eschenbachschule0315

Sie sind gerade erst mit ihrer Familie vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflohen, oder sind vor elf, zwölf Jahren als Kinder von Migranten in Wiesbaden geboren worden. Gemeinsam waren sie auf geführten Foto-Safaris durch Wiesbaden unterwegs und präsentieren nun ihre Ergebnisse. “Die Klasse 6a der Wolfram-von-Eschenbach-Schule ist auf jeden Fall eine bunte Truppe von wunderbaren jungen Menschen, die nun, am Mittwoch, den 15. Juli von 11 bis 14 Uhr auf dem Wiesbadener Schlossplatz, voller Stolz und Neugier ihre fotografischen Ausflüge der letzten Monate in der Landeshaupt präsentieren”, heißt es in der Ankündigung der Freiluft-Fotoausstellung, zu der alle Wiesbadener eingeladen sind. Die Eröffnung ist um 11 Uhr. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Freunde künstlerischer Fotografie bekommen ab heute in Wiesbaden geballt viel geboten

Freunde künstlerischer Fotografie bekommen ab heute in Wiesbaden geballt viel geboten

Kunst_Fototage_YanaWernicke_2sp

 

In Zeiten endloser Dauerknipserei und ungebremsten Selfie-Wahns ist es wohltuend, sich mal wieder intensiv mit Fotografie zu beschäftigen. “Ray 2015 Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain“ und die „Wiesbadener Fototage“ bescheren uns beste Gelegenheiten. Ein Überblick. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Das Kunst-Werk: Die Wiesbadener Intensivband Miumi zelebriert die Veröffentlichung ihres Albums – im Museum

Das Kunst-Werk: Die Wiesbadener Intensivband Miumi zelebriert die Veröffentlichung ihres Albums – im Museum

MIUMI_SENSOR

 

 

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Jason Sellers.

Am Anfang war ein leerer Raum. Nicht real. In den Köpfen. Von: Petros Paikos, 30 Jahre, Architekt. Simon Hegenberg, 30 Jahre, Fotograf und Künstler. Mario Harlos, 25 Jahre, Student Elektronische Komposition an der Folkwang Universität der Künste. Zusammen bilden sie Miumi. Eine Band. Mehr als eine Band. Eine Freundschaft, eine Idee, etwas Großes. Der imaginäre leere Raum stand als Ausgangsvorstellung am Anfang einer langen Reise, deren Ziel ein Album sein sollte. Das war vor acht Jahren. Nun sind die jungen Männer – über viele gedankliche, räumliche und konzeptionelle Zwischenstationen – angekommen.
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Heute Ausstellungseröffnung: sensor-Fotografin Katharina Dubno war „Zu Gast bei Fremden“

Heute Ausstellungseröffnung: sensor-Fotografin Katharina Dubno war „Zu Gast bei Fremden“

zugastbeifremden2
6 Länder – 18 Stationen – 22 Gastgeber: Im Winter 2010 reiste sensor-Fotografin Katharina Dubno für zwei Monate als Couchsurferin durch Osteuropa. Die 3200 km lange Reise führte sie von Danzig in Polen über die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien nach Istanbul in der Türkei. Für kurze Zeit teilten sie mit Katharina Dubno nicht nur ihre Wohnung, sondern auch ihr alltägliches Leben und erlaubten ihr, dieses fotografisch festzuhalten. Die Ausstellung der 1983 in Könighütte/Polen geborenen Fotografin wird im Rahmen des goEast-Festivals gezeigt. (mehr …)

| | 2 Kommentare

Kulturszene Wiesbaden: Darf´s ein bisschen mehr sein?

_MG_6584

Von Hendrik Jung. Fotos Michael Zellmer.

Die Debatte um das Stadtmuseum hat die Kulturschaffenden in Wiesbaden aufgeweckt. Auch nach dem Scheitern des Neubaus geht die Diskussion weiter – zumal die für das Großprojekt angedachten Kulturkürzungen längst nicht vom Tisch sind. (mehr …)