| | Kommentare deaktiviert für “Der visionäre Frühschoppen” stellt Wiesbaden vor die Wahl: Spannende Gäste und Themen am Sonntag im Spiegelsaal

“Der visionäre Frühschoppen” stellt Wiesbaden vor die Wahl: Spannende Gäste und Themen am Sonntag im Spiegelsaal

dervisionärefrühschoppen_stadtmuseum_(c)_arnelandwehr

 

Ein Haus auf der Wilhelmstraße öffnet sich komplett für geflüchtete Künstler, ein brach liegender Platz im Wiesbadener Westend füllt sich mit urbanem Leben, und alle gehen wählen … „Der visionäre Frühschoppen“ informiert, inspiriert und diskutiert am Sonntag, 28. Februar, um 12 Uhr im Walhalla-Spiegelsaal unter dem Motto „Alles drin: Wiesbaden hat die Wahl“ – und hat damit die Kommunalwahl im Blick, aber weit mehr als nur dieses Datum im Sinn: „Wir denken das Thema an diesem Vormittag auch in diesem Sinne: Wiesbaden hat bei verschiedenen anstehenden Themen, bei denen `alles drin´ ist, die Wahl, in welche Richtung es (weiter)geht in und mit unserer Stadt.”

Auf dem Podium wird Elke Gruhn, Leiterin des Nassauischen Kunstvereins, berichten, wie sie ihre Vision des  Ausstellungsprojektes “Curriculum Vitae (C.V.) – Intellektuelle Freihandelszone /”  verwirklicht hat. Sie öffnete ihr Haus auf der Wilhelmstraße für geflüchtete Künstler, die im Kunstverein arbeiteten und nun ausstellen.

Geflüchtete Künstler berichten über ihre Arbeit und ihr Leben in Wiesbaden

Zwei von ihnen werden beim Visionären Frühschoppen persönlich über ihre Arbeit und über ihr Leben in Wiesbaden berichten: Sara Nabil, aus Afghanistan geflüchtete Künstlerin und Bürgerrechtsaktivistin, und Aeham Ahmad, aus Syrien geflüchteter Pianist. Er wurde international als „Pianist in den Trümmern“ bekannt und lebt nun in Wiesbaden. Mit musikalischen Überraschungen ist zu rechnen.

Auch Sigrid Skoetz vom gastgebenden Walhalla Theater hat eine Vision, wenn es um Flüchtlinge geht: „Wir wollen die öffentlichen Stimmen derjenigen verstärken, für die Zuwanderung keine Bedrohung ist. Nur so können wir erreichen, dass Deutschland ein Land wird, in dem Menschen ohne Angst verschieden sein können.“ In diesem Sinne plant das Walhalla im Juni „Kulturtage der Zuwanderer“. Die Theaterleiterin wird das Projekt vorstellen.

Simple Vision: “Geht wählen!”

„Geht wählen“ lautet eine simpel erscheinende Vision einer Gruppe engagierter Wiesbadener, die sich auf Facebook zusammengefunden hat und nun die Bürger der Stadt für diese, und für über dieses akute „Sofortmaßnahme“ hinausgehende Ideen des Zusammenlebens, begeistern will. Christian Mappala wird den Stand der sehr frischen Dinge und die Vorhaben im Namen der Gruppe „Mitmensch Wiesbaden“ vorstellen. Ein ganz konkretes Vorhaben bringt Rabin Dasgupta unter dem Arbeitstitel „Westendgarten Sedanplatz“ beim Visionären Frühschoppen erstmals an die Öffentlichkeit.

In der „visionären Minute“ können alle im Publikum ihre ganz persönliche Vision für Wiesbaden vorstellen – in maximal 60 Sekunden. Vorneweg und im Anschluss an die Veranstaltung gibt es Gelegenheit zum Netzwerken, Kennenlernen, befruchtenden Austausch – und druckfrische Lektüre zum reinschmökern und mitnehmen: Die nagelneue sensor-März-Ausgabe liegt exklusiv für das Frühschoppen-Publikum aus. Wie immer sind auch Politiker beim visionären Frühschoppen willkommen – als Zuhörer.

 „Der visionäre Frühschoppen“, Thema No. 11: „Alles drin: Wiesbaden hat die Wahl“  Sonntag 28. Februar, 12 Uhr (Einlass 11.30 Uhr) , Spiegelsaal des Walhalla Theater Wiesbaden, Mauritiusstraße 3a, 65183 Wiesbaden.

www.walhalla-studio.de, www.sensor-wiesbaden.de , www.wiesbadenervisionen.de

Alle Infos und Updates auf der Facebook-Veranstaltungsseite.

%d Bloggern gefällt das: