| | Kommentieren

Neue Attraktion in Eltville: Riesenrad am Rheinufer lockt ab Samstag Balkonien-Urlauber aus der Region

Ein neuer Anblick auf Eltville, neue Ausblicke aus Eltville. Die Stadt Eltville und der Schausteller Otto Barth haben sich zusammengetan und bieten den Familien des Rheingaustädtächen sowie allen Besuchern eine besondere Attraktion. Direkt am Rheinufer, zwischen Schloss und Freibad, wurde heute das Eltviller Riesenrad aufgebaut. Und ab diesem Samstag wird es seine Runden drehen. (mehr …)

| | Kommentieren

„Neue Adresse“ – Kunstwerke der Woche von Carmen und Veit von Seckendorff

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

Die Ausstellungsreihe beenden, ab Freitag, 17.07.2020: Carmen und Veit von Seckendorff.

Veit von Seckendorff zu seinem Tafelbild „Die Kraft des Gehens“ (Abbildung oben):

„Die Tiefe des durchmessenen Zeitraumes setzt uns in Distanz zur jeweiligen Gegenwart.

Die Kunst ist immer nur Antwort auf ihre Fragen und ihre Fragwürdigkeiten.

Bekenntnis aber auch zu dem, was in ihr an Zuversichtlichem, Aufbauendem, ja Begeisterndem ist.“

Carmen von Seckendorff zu ihrer Bildreihe „ohne Titel“ (Abbildung unten):

„Die Kompostionen sind keineswegs unwirklich, sondern sind ihrerseits konkrete Realitäten – optisch und haptisch unmittelbar wahrnehmbar und psychisch unmittelbar erlebbar.“

15 Arbeiten in 15 Wochen (verlängert auf 17 Arbeiten in 16 Wochen) zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Fotos: Carmen und Veit von Seckendorff, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

 

| | Kommentare deaktiviert für Kiezgarten am Sedanplatz schwer angesagt – Neu: Jeden Montag Livemusik / Heute Kubatrip mit Lázara Cachao

Kiezgarten am Sedanplatz schwer angesagt – Neu: Jeden Montag Livemusik / Heute Kubatrip mit Lázara Cachao

Aus dem Stand etabliert hat sich der „Kiezgarten“ auf dem Sedanplatz. Ein „Pop-Up-Biergarten“, der schon gut zwei Wochen nach der offiziellen Eröffnung so wirkt, als wäre er schon immer dagewesen – und als sollte er für immer so da bleiben. Geöffnet an sieben Tagen die Woche von 17 bis 22 Uhr, gemeinsam betrieben von Heaven, Riesling im Hindukusch, Lokal und Schoppenhof mit gemeinsamem Getränkeausschank auf dem Platz und Möglichkeit zur Essensbestellung direkt bei den umliegenden Restaurants. Seit neuestem außerdem auch mit Kaffeemobil von Maldaner Coffee Roasters. Und ab sofort mit Livemusik an jedem Montag von 18 bis 20 Uhr. In Kooperation mit dem Einerseits Magazin werden lokale und regionale Acts auf dem Platz auftreten. Der Kiezgarten wird zum Livemusikgarten.

Heute am Start: das Lázara Cachao Duo, bestehend aus der Namensgeberin – Tochter des Kontrabass-Spielers des legendären Buena Vista Social Club – und Lars Stolley, meisterhafter Gitarrist. Klassiker aus Kuba und Lateinamerika geben sie bestens zum Besten – angenehmer könnte man einen Montagabend kaum verbringen. (Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für „Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Renate Reifert – „Weltenreise“

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Renate Reifert – „Weltenreise“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der vierzehnten Woche, ab Freitag, 03.07.2020: Renate Reifert mit dem Tafelbild plus Objekten Weltenreise aus der Reihe Pangaea.

„Den Zustand unserer Welt kann man als zerrissen und fragmentiert beschreiben. Ob wir von der Erdkruste sprechen oder von der Schicht der Zivilisation, beides erscheint dünn und brüchig.

Die Werkserie PANGAEA ist das Ergebnis meiner langen Auseinandersetzung mit geologischen Phänomenen. Dieser ursprüngliche Einheitskontinent hatte sinnigerweise sogar fast embryonale Gestalt. Sein Auseinanderbrechen und die Reise der Bruchstücke erschafft unsere heutige Welt, die schön und schrecklich zugleich ist.

PANGAEA wird zur Metapher für das Umwälzen bestehender Ordnungen. Vor allem aber stellt PANGAEA die Frage, ob eine neue Einheit möglich ist oder ob immer weitere Kollision und Fragmentierung in unserer Zukunft liegen.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Renate Reifert, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentare deaktiviert für Selmas sensor-#coronatagebuch – Tag 108: Kilos, Krisen und endlich mit den Kids ins Freibad

Selmas sensor-#coronatagebuch – Tag 108: Kilos, Krisen und endlich mit den Kids ins Freibad

Von Selma Unglaube (Text & Foto).

Corona und die Folgen. Das Virus legt auch die Wiesbadener Welt lahm, zwingt zur Auszeit. Berufstätige Eltern stellt die Situation vor besondere Herausforderungen. Unsere Autorin berichtet in loser Folge im sensor-#coronatagebuch von ihren Erfahrungen als Mutter (Tochter 6, Sohn 13) im Home-Office berichten – und lädt ein zum Austausch. Heute: Corona-(Zwischen)bilanz und Erlebnisse im Freibad.
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Regine Fürst – „Tracing Paper“

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Regine Fürst – „Tracing Paper“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der dreizehnten Woche, ab Freitag, 26.06.2020: Regine Fürst mit der Installation Tracing Paper.

Die Installation, „eine malerische Zeichnung in Verbindung mit einem sinnlichen Objekt“, entstammt der Serie EXI(S)T.

Laut der Künstlerin versinnbildlicht diese „eine Idee, die sich von Raum zu Raum wandelt, neu erfindet und selbst entdeckt.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Regine Fürst, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentare deaktiviert für Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn prima angelaufen – Zwei weitere „Komm ins Freie“-Wochenenden stehen an

Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn prima angelaufen – Zwei weitere „Komm ins Freie“-Wochenenden stehen an

„Bien & Blum“

Am letzten Wochenende starteten trotz Corona die Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn 2020. Obwohl auf beliebte Veranstaltungen wie das RüdesheimerStraßenFest, das WAKKER Musik Festival und die Milonga auf dem Wallufer Platz dieses Jahr verzichtet werden muss, gab es bereits in den Galerien und Plätzen des Viertels am Eröffnungswochenende jede Menge zu sehen und zu erleben: Ausstellungen, Lesungen, Schauspiel und vieles mehr begeisterte das Publikum an Kultur- und Poesie-Tank-Stellen. Unter dem Motto „Komm ins Freie“ läuft an den kommenden zwei Wochenenden bis zum 4. Juli noch ein beachtliches Programm. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Schluss mit der Corona-Stubenhockerei – Raus an die frische Wiesbaden-Luft!

sensor-Wochenendfahrplan: Schluss mit der Corona-Stubenhockerei – Raus an die frische Wiesbaden-Luft!

Von Alia Bouhaha. Fotos Klinque.com (Foto links), Veranstalter.

Schönes Wetter und vielfältige Veranstaltungen – was will man mehr. Heute gibt es sogar mit „House im Hof“ wieder eine erste Tanzveranstaltung im Kontext! Und die ersten Wiesbadener Freibäder haben wieder geöffnet, das passende Wetter gibt es in Kürze (voraussichtlich dauerhaft) Digitale Veranstaltungen sind auch wieder dabei, etwa die interaktive Verbrecherjagd „Rettet die Weinkönigin“. Und der großartige Kiezgarten am Sedanplatz (links) eröffnet nun nochmal „richtig“. Am Sonntag gibt es besonders viele Veranstaltungen im Freien, neben Yoga im Schlosspark findet eine EntdeckungsTour durch Wiesbaden statt – oder man radelt einfach in netter Gesellschaft bis nach Bad Schwalbach. Frei nach dem Motto „Schluss mit der Corona-Stubenhockerei“!
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Marie Luise Gruhne – „dietro di esso“

„Neue Adresse“ – Kunstwerk der Woche: Marie Luise Gruhne – „dietro di esso“

Im Rahmen der Ausstellung „Neue Adresse“, zeigt der BBK Wiesbaden im Schaufenster der neuen Räume (Rheingauviertel, Marcobrunnerstr. 3) jede Woche ein Kunstwerk. Und sensor präsentiert es jeden Freitag hier, inklusive einem künstlerischen Statement:

In der zwölften Woche, ab Freitag, 19.06.2020: Marie Luise Gruhne mit der Installation dietro di esso.

„Tor, Tempelportal oder auch der Turm sind Urformen, Kraftformen und wecken in uns Gefühle des Innehalten, Nachdenkens – der Kontemplation. Sie sind Impulsgeber für innere Betrachtungen, geistige Strukturen, die uns erinnern an das „was immer ist“, – das “Bleibende“. Halsgebend und stabilisierend in ihrer Wirkung ziehen sie uns aus Schnelllebigkeit heraus.

Es sind archaische Strukturen, die in uns unabhängig von Alter, Herkunft oder Bildung so etwas wie Stille und Erhabenheit anklingen lassen. Tor und Tempelportal zeigen eine Öffnung, die auf etwas dahinter weist – „dietro di esso“: Beginnt dort etwas Neues oder so etwas wie eine Veränderung? Auf der Höhe des Architravs drückt sich etwas von innen hervor, Kraft, die sich dafür zu sammeln beginnt.“

15 Arbeiten in 15 Wochen zeigt der BBK seit dem 3. April in seinem neuen „Schaufenster“ in der Marcobrunnerstraße 3 – „als kleine kulturelle Geste“ in Corona-Zeiten mit Abstand von außen zu betrachten. Kleiner Tipp: Auch die neue sensor-Ausgabe liegt am Schaufenster zum Mitnehmen aus – solange Vorrat reicht.

(Foto: Marie Luise Gruhne, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

| | Kommentare deaktiviert für Filmreife Sommerferien – Neue kreative Angebote des Medienzentrums von YouTube über Manga bis Fotografie

Filmreife Sommerferien – Neue kreative Angebote des Medienzentrums von YouTube über Manga bis Fotografie

Dreharbeiten 2019

In den Sommerferien werden die bereits für die Osterferien geplanten neuen Medienangebote des Medienzentrum Wiesbaden   und seiner Kooperationspartner in einer „coronasicheren“ Varianten angeboten. Eine Anmeldung ist bereits möglich! Zielgruppe sind vor allem 14-18-jährige Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, am Filmschnitt-Workshop können aber auch bundesweit Interessierte bis 26 Jahre teilnehmen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Poetry Slam als „Live ist Live“-Stream: Sieben Slammer und eine vhs-Direktorin im kuenstlerhaus43

Poetry Slam als „Live ist Live“-Stream: Sieben Slammer und eine vhs-Direktorin im kuenstlerhaus43

Ab Juni gibt es wieder Poetry Slam im kuenstlerhaus43, und wer möchte, kann live vor Ort dabei sein. Da die Verordnungen zur Kontaktvermeidung (welch ein Wort) nur sehr wenige Zuschauer zulassen, gibt es auch nur wenige VIP-Tickets, die zum Einlass ins Theater berechtigen. Los geht es am 18. Juni um 20 Uhr. Im Studio zu Gast ist Dr. Stefanie Dreyfürst, die neue Direktorin der vhs Wiesbaden. Musik gibt es diesmal von Sabine Gramenz & Malte Kühn. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Drei Wiesbadener Freibäder öffnen am 19. Juni wieder ihre Pforten – Online-Tickets ab 17. Juni

Drei Wiesbadener Freibäder öffnen am 19. Juni wieder ihre Pforten – Online-Tickets ab 17. Juni

Von Alia Bouhaha. Foto Jan Künzel.

Die Wiesbadener Freibäder Kallebad, Opelbad und Kleinfeldchen öffnen am 19. Juni endlich ihre Pforten für wasserbegeisterte Gäste. Dass das Wetter in dieser Woche nach Stand der Vorhersagen nicht so wirklich dolle werden soll, kann ja vielleicht gar nicht schaden. Besuche sind nämlich logischerweise gemäß der Vorgaben der Landesregierung ausschließlich unter Einhaltung strenger Sicherheits- und Hygienemaßnahmen gestattet. Ein bisschen Einspielungszeit mag da nicht schlecht sein. (mehr …)