| | Kommentare deaktiviert für Das KUZ gibt´s doch gar nicht – und trotzdem legt es wieder los: “Party No.1” am 8. April in der Halle 45

Das KUZ gibt´s doch gar nicht – und trotzdem legt es wieder los: “Party No.1” am 8. April in der Halle 45

KUZ? Gibt´s doch gar nicht! Richtig, im Moment und noch eine ganze Weile ist es geschlossen und wird saniert und umgebaut. Aber: Ende 2018 soll es wieder losgehen mit dem Mainzer KUZ, unter Regie des Wiesbadener Kulturpalast-Kopfes a.D., Ulf Glasenhardt. Vorher finden verschiedene Formate in unterschiedlichen Locations statt. Im Rahmen der Reihe „KUZ unterwegs“ soll es so möglich sein, das spätere KUZ-Programm vor dem eigentlichen Start zu erleben. Los geht es am 8. April mit der großen PARTY N°1 in der Halle 45 (Ex-Phönixhalle) mit dem „NO-Q-All Stars DJ-Team“, „Karius und der Zahnfee“ und dem Oriental Tropical-Kollektiv aus Wiesbaden. Am 23. April folgt das „Theater des Absurden“ im Staatstheater (Glashaus), am  30. April zum Tanz in den Mai in der Rheingoldhalle die legendäre Schlagerparty „back-to-the-KUZ-roots“.  (dif/Foto KUZ)