| | Kommentare deaktiviert für Tanzen für den Klimaschutz: sensor und Umweltamt schmeißen 1. Wiesbadener Earth Hour Party

Tanzen für den Klimaschutz: sensor und Umweltamt schmeißen 1. Wiesbadener Earth Hour Party

Klimaschutz? Was gibt´s denn da zu feiern? Jede Menge! Die „Earth Hour“ zum Beispiel: Weltweit schalten am Samstag, 23. März, Millionen von Menschen zeitgleich von 20.30 bis 21.30 Uhr ihr Licht aus. Öffentliche Gebäude und weltberühmte Sehenswürdigkeiten versinken zum siebten Mal 60 Minuten lang im Dunkeln, ebenso Privatwohnungen – ein globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten und eine genial einfache Gemeinschaftsaktion, die unzählige Menschen dazu motiviert, weit über die 60 Minuten hinaus umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Genau deshalb schmeißt sensor gemeinsam mit dem Umweltamt Wiesbaden am 23. März ab 21.30 Uhr im und mit dem Kulturpalast die 1. Wiesbadener Earth Hour Party – natürlich klimaneutral: Der durch die Party verursachte CO2-Ausstoß wird durch einen finanziellen Beitrag für ein Aufforstungsprojekt neutralisiert. Für optimales Partyklima sorgen am DJ-Pult das Gespann road.jack & I Can´t Dance mit dem Besten und Tanzbarsten aus Indie, Soul, Funk, 60s, Disco, New Wave, 80er, an der Speed-Tombola  Klimaschutzpreise,  an der Bar Klima-Cocktails für die ersten 50 Partygäste, am Eingang ein budgetschonender Eintrittspreis von 3 Euro. Und für Besucher der Earth Hour am Bowling Green (20.30 Uhr): Eintritt frei! Earth Hour Wiesbaden auf facebookwww.kulturpalast-wiesbaden.de, www.earthhour.org , www.facebook.com/WiesbadenMeineUmwelt

%d Bloggern gefällt das: