| | Kommentare deaktiviert für Der bummscoole sensor-Wochenendfahrplan: Laut singen, laut lachen, an tollen Orten mit anderen feiern

Der bummscoole sensor-Wochenendfahrplan: Laut singen, laut lachen, an tollen Orten mit anderen feiern

Von Nico Lange. Fotos Veranstalter.

An diesem Wochenende gibts jede Menge gute Gründe um früh aufzustehen. Besondere Weihnachtsevents in den Läden der Stadt, Musik, Parties, Kunstausstellungen und Ideen für fehlende Geschenke. Das Wochenende erscheint fast zu kurz, um das alles zu genießen. Aber egal für was ihr euch entscheidet – habt Spaß dabei und seid lustig und laut, beim Tanzen, Grölen oder Bummeln. Und wer noch kann, der kommt am Sonntag auf den Eröffnungsweihnachtsmarkt der neuen Westendperle Studio ZR6. Was dahinter steckt – das erfahrt ihr hier. Und wo es an diesem Wochenende in Wiesbaden bummscool wird, ebenso.

FREITAG

Kunsthandwerk 2017

Schönes kaufen. Die Ausstellung Kunsthandwerk 2017 vom 15.-17.12.2017 zeigt angewandte Kunst aus den Bereichen Holz, Glas, Schmuck und Gerät, Keramik und Textil. Wer das Besondere sucht, wird hier fündig, kann so seine eigene Identität und Individualität unterstreichen. Klein und fein – ein Gegenpol zu Computerdesign und Massenproduktion will diese Ausstellung sein. Und wem es gefällt, der darf auch gern nach Lust und Laune einkaufen. Mit Bargeld – versteht sich. Die Ausstellung findet von Freitag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr im Rathausfoyer statt.

B3 Finale.  Für die Leitausstellung „ON DESIRE. Über das Begehren.“ der in diesem Jahr überaus erfolgreich absolvierten B3 Biennale in Frankfut haben 40 Künstlerinnen und Künstler aus 20 Ländern zugesagt, knapp ein Drittel mit Weltpremieren. Darüber hinaus werden – über die eigentliche Biennale hinaus noch bis zum 20. Dezember – viele Arbeiten zum ersten Mal in Europa oder in Deutschland gezeigt. Neben linearen und installativen Bewegtbildarbeiten werden in der Ausstellung Brücken zu 360- Grad-Domfilmen und immersiven VR-Projekten geschlagen. All das in der einmaligen FOUR-Kulisse des einstigen Deutsche Bank-Areals. Geballtes Kreativfutter, das so schnell nicht wiederkommt und an einem solch abgefahrenen Ort schon gar nicht. Nicht verpassen! www.b3biennale.de

Pop-up-Shopping der mexikanischen Art. Letzte Gelegenheiten, Besonderes aus dem Designtrendland Mexiko zu shoppen, gibt es im Ixteca Pop Up Store in der Grabenstraße 4 – nur noch heute und morgen.

Pferdeduft-Luft schnuppern. Ein Muss für alle Pferdenarren ist das große Frankfurter Festhallen Reitturnier. Reiter aus 20 Nationen zeigen ihr Können beim Spring- und Dressursport. Ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Und Gutes kann auch noch getan werden. Ann Kathrin Linsenhoff veranstaltet auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtsaktion. Im Foyer steht ein großer Tannenbaum, unter den jeder ein mitgebrachtes, eingepacktes Geschenk legen kann. Das kommt Kindern in Frankfurter Betreuungseinrichtungen zu Gute und spendet über das Event hinaus sicher viel Freude. Freitag bis Sonntag.

Bilder, Drucke, Krimskrams: Wer nicht länger im Bällchenbad des Kapitalismus spielen will, kommt auf die falsche Seite der Gesellschaftsschiene und vebrüdert sich mit den lieben, lokalen Künstlern Wiesbadens. Ein Feuerchen prasselt im Ofen, es wird geprostet und gelacht. “Unsere und Eure und Jene Wände werden reich und günstig beschenkt” – Krimskrams für´s Herz und das Alles “for and with the locals!” WE CHRISTMAS OUR OWN WAY… mit Stuff von – 2838, – IronMonkey
– Auxpeer, – Alex Gürten. Ab 17 Uhr beim supernetten 3. Weihnachtsmarkt seit 1000 Jahren in der Hessischen Staatsgalerie, im Hinterhof der Oranienstraße 6.

Geil feiern. Nach den fantastischen „Geil!“ Abenden in der jüngsten Vergangenheit präsentiert das Lenz – Genuine Drinks im Dezember 2017 seinen Gästen gleich drei volle Freitage nacheinander das 80er Jahre Special. Am ersten Tag des Wochenendes kommt auf die Plattenteller was die Generation der 80er Jahre bewegt und zum ausgelassenen Feiern animiert hat. Dj F.L.O.R. hat seinen exquisiten Mix für die Nacht vorbereitet und lässt die Zeiten in denen „Geil!“ noch geil war wieder aufleben – natürlich mit Vinyl only.  Um 19 Uhr öffnet sich das Lenz-Türchen, bis in den Morgen wird gefeiert.

Chin MeyerEndlich wissen ob Geld sexy macht. Kennen Sie Ihren Marktvorteil? Ist es Geld? Oder Macht? Oder sind Sie einfach nur sexy? Der berühmte und ausgezeichnete Kabarettist und Satiriker Chin Meyer spielt heute Abend auf der kleinen Bühne im Theater im Pariser Hof und betrachtet in seinem neuen Bühnenprogramm das Instrumentarium der Mächtigen, die Machthaberei und was Macht mit uns macht. Dabei hinterfragt der Kapitalismusversteher des Kabaretts die allgegenwärtige Gier nach immer mehr Geld und das in alle Lebensbereiche ausufernde Streben nach Sexy-Selbstbestätigungs- Wohlfühl-Konsum. Im unterhaltsamen Kampf der Wertschöpfungsszenarien unterstützen ihn neue und bekannte Experten-Figuren, die – wie der erfrischend mies gelaunte Steuerfahnder Sigmund von Treiber – ihre ganz eigene, knallharte Sicht auf die Dinge beisteuern. Im Theater im Pariser Hof, Beginn 19.30 Uhr

sensor-Film des Monats anschauen. Einen Kinofilm über die Kinolandschaft in Deutschland hat Regisseur Phillipp Hartmann innerhalb eines Jahres auf seiner Reise durch 66 deutsche Kinos geschaffen. Ein dokumentarisches Essay, das den Stellenwert des Kinos als gesellschaftlichen Ort von heute und in der Zukunft zeigt. Dass dabei jeder Kinomacher seine eigene Strategie verfolgt und wie sie die Zukunft der Branche sehen, das verrät dieser Film. Sicher interessant, vor allem auch, weil man in 66 Kino spicken kann. Im Murnau Filmtheater um 20.15 Uhr.

Sich berieseln lassen. Pop meets Klassik – unter diesem Motto kann man ein 4-stündiges Konzert im Rahmen der Reihe “Night of the Music 2017″ der Extraklasse genießen. Zurücklehnen und sich von 180 verschiedenen Künstlern berieseln lassen. Wobei bei so viel Stimmgewaltigkeit und Show kaum jemand ruhig im Sessel bleiben kann. Freitag und Samstag jeweils im Kurhaus um 20 Uhr.

Bingo rufen, aber richtig. It´s Bingo time! “Es ist an der Zeit, die Abende gemütlicher ausklingen zu lassen. Lasst uns Bingo spielen”, findet das Wakker am Wallufer Platz und lädt ab 20 Uhr zu: 75 Kugeln befinden sich in einem Käfig. Nach und nach wird eine Kugel frei gelassen. Und jetzt gilt es nur noch die Regeln zu befolgen und rechtzeitig BINGO zu rufen.

Bummscoolen Abend erleben – oder: Die Wundertüte des Wahnsinns: „KUNSTGEFIXE WILL NEVER DIE, BUT YOU WILL!“ … Das neue, absurd-sinnliche Künstlerformat ist nach der tobend gefeierten Premiere fortan – präsentiert von sensor – einmal im Monat in der Wartburg des Staatstheaters zu erleben. Jedes Mal: NEU! Jedes Mal: LIVE! Jedes Mal: BESONDERS BUMMS! Das nächste Mal: heute um 20.45 Uhr. KUNSTGEFIXE ist selbstironische Unterhaltungsshow und tiefsinniger Bühnenwahn. Absurde Lyrik trifft auf poetische Gewalt und unberechenbare musikalische Darbietung. Die Speerspitze der Kreativität formiert sich aus den unerschöpflichen Reihen des Hessischen Staatstheaters zu einer Phalanx der Extreme. Wir ziehen in die Schlacht gegen die Tristesse der Wirklichkeit. „Im Anschluss an die etwa einstündige einmalige Show folgt immer eine Party mit DJ, euch und uns!“, laden die Macher zu einer Nacht mit offenem Ende, zu einer Wundertüte des Wahnsinns, und orakeln: „Wer nicht dabei ist, wird nie verstehen, warum sein Leben nicht besser wird.“ Mitwirkende sind heute WOLFGANG BEHRENS (PIANO), MIRA BENSER, MICHAEL BIRNBAUM, TOBIAS LUTZE, MAX PULST, LLEWELLYN REICHMANN, KRUNA SAVIC UND ATEF VOGEL! sensor präsentiert.

Französische Weihnachten feiern. Der kleine Weinladen im Westend – Canal du Midi – ist immer einen Abstecher wert. Besonders schön sind die Extra Events und davon gibts pünktlich zu Weihnachten wieder eins. Toxic Twins alias Quer Tone zur alljährlichen DJ au Canal-Weihnachtsfeier ein und versüßen die Wartezeit aufs Christkind. Selbstverständlich wird auch Herr Bert das eine und andere musikalische (Weihnachts-)Geschenk bereithalten. Joyeux Noel ab 21 Uhr .

SAMSTAG

Kinder frei gestalten lassen. Das Format Kinder mittenDRIN mit Titus Grab und Rita Loisch von den Kunst-Koffern bietet von 11 bis 13 Uhr im Nassauischen Kunstverein eine freie Experimentierwerkstatt für die Jüngsten unter den Kunstliebhabern. Hier werden bei der Besichtigung der aktuellen Ausstellung eigene Ideen angeregt – oder aber ganz frei gestaltet. Materialien können ausprobiert und eigene kleine Kunstwerke geschaffen werden. Eltern dürfen auf Wunsch auch gerne anwesend sein, mitmachen oder einfach durch die Ausstellung flanieren.

Wein und Klamotten s(c)hoppen. Der heilige Abend kommt näher und immer noch ist die Frage nach den Geschenken offen? Das Canal du Midi schafft Abhilfe. Der traditionsreiche Outdoor-Hersteller Ferrino bietet bis zu 60 % Rabatt auf Hightech Bekleidung, Jacken und Rucksäcke. Ausserdem startet die Aktion „Weine zum Fest“. Parallel zum Ferrino Sale kann man 13 Weine probieren, mitnehmen oder ab 12 Flaschen liefern lassen. Und wer wer hängen bleibt der kriegt abends noch Musik aufs Ohr. Ab 19 Uhr gibts Live-70’s-Rock mit der Don Peschke-Band.

Bergluft in der Stadt schnuppern. Der neue Ausstatter für alle Wander- und Outdoofreaks Bergloft in der Taunusstraße bietet schöne Vorweihnachtsatmo in seinen Räumen. Den Weihnachtsstress hinter sich lassen, die entspannte Atmosphäre bei Plätzchen und Getränken genießen und den Wunschzettel schreiben. Einmal verfasst, wird dieser dort verewigt – so dass die Lieben nur noch vorbeikommen müssen, um die Wünsche zu erfüllen. Und jeder Vorbeikommer bekommt am Abend eine kleine Überraschung. Von 16-21 Uhr.

Laut drauf loslachen. Was gibt es Schöneres, Lieberes, Sanfteres als einen Engel – die Festtagsausgabe davon ist ja bekanntlich der Weihnachtsengel. In diesem Programm aber sind die „Engerl“ auf schonungslose Art respektlos und rotzfrech! Bettina von Haken und Edeltraud Rey spinnen mit feinem Faden missverständliche, sinnliche und unsinnige Geschichten und Lieder rund um das Weihnachtsfest. Für die Neuauflage „Tonnenweis(s)e Weihnacht – Volumen 2“ haben sie sich als Gast-Tonne den Sänger und Schauspieler Peter Percy mit ins Boot geholt. Zusammen steuern sie jede Pointe an und lassen kein Leuchtfeuer des Humors aus. Das infernalische Trio bezaubert durch Stimme und Stimmung! Im Thalhaus um 20 Uhr.

Gute Nachrichten lesen. Zum ersten Mal erscheint die “Gute Nachrichten Zeitung” – Ein Projekt, in dem Jugendliche von 13-27 Jahren über das Engagement von Jugendlichen in Wiesbaden Artikel schreiben. Die Zeitung mit allen Artikeln erscheint am 16.12. als Inlay im Wiesbadener Kurier und Tagblatt. Um das zu feiern, heizen gleich zwei Bands –   „Besser Samstag“ und „Bazaar“ – so richtig ein. Tanzen und Feiern. Einlass ab 19 Uhr, Band Bazaar ab 20 Uhr. Kulturpalast. Eintritt frei.

Düster tanzen – auch mit Depeche Mode. Manchmal kommen sie wieder! Glücklicherweise trifft das auch auf die guten Partys zu. Nachdem der Fiebertanz bis 2016 rund zwei Jahre das Wiesbadener Nachtleben bereichert hat, gibt es am 16. Dezember ein Comeback: Im Kulturpalast serviert DJ Marc Urban düstere Klänge von Wave bis Electro, während auf dem zweiten Floor nebenan eine waschechte Premiere gefeiert wird: Denn die seit 14 Jahren in Mainz beheimatete Depeche Mode-Party von DJTOM101 kommt für einen längst überfälligen Besuch auf die andere Rheinseite. Gemeinsam mit Kollege Nachtstrom (ATG) wird er eine Nacht lang den Sound der Jungs aus Basildon zelebrieren.

LGBT & friends-Partypremiere:  Die neue Partyreihe in Wiesbaden startet heute in der Kreativfabrik Wiesbaden. Mit dabei bei “Queenz” sind Norma-Jean Sunrise (u.A. Drag-Invasion das Original Mainz) und DJane Käry (u.A. Buntes Rauschen Karlsruhe). Es wird bunt, locker und lässig gefeiert bis die Wände wackeln.

SONNTAG


Auf einen tollen Weihnachtsmarkt gehen.
Klein aber fein ist der vom Studio ZR6 (Zietenring 6) organisierte 1. Weihnachtsmarkt, der zugleich die Eröffnung der Mehrzweckhalle/Kulturzentrum ist. In zwei zauberhaften Innenhöfen findet man hier alles, um definitiv – auch ohne Schnee – in Weihnachtsstimmung zu verfallen. Glühwein, Waffeln, Würste und Geschenke aus den Westendläden. Während man draußen schlemmt, können die Kindern drinnen geschminkt werden, basteln, dem Puppenspiel lauschen (ab 15.00) oder beim Musikworkshop mitmachen. Die Krönung ist dann ab 20.00 das Benefizkonzert der aus The Voice of Germany bekannten Soul Sängerin Mary Summer it dem Kindergospelchor in der Halle zwischen den Innenhöfen. Zu Gunsten ihrer Stiftung spenden auch alle Standbesitzer einen Teil ihrer Einnahmen. Also – essen, trinken, singen, feiern und lauschen für einen guten Zweck. Eröffnung des Marktes um 14.00, Zietenring 6.

Jazz am Rhein genießen. Wo man sonst fast meditativ den Ruderern auf dem Rhein bei leckerem Essen zuschauen kann, werden Musikfans heute Abend aus dem Swingen nicht mehr herauskommen. Das Baseler Jazz Trio Vein spielt in den Räumen des Rudersport 1888 ihr Jahresabschluss- und Weihnachtskonzert, veranstaltet vom JazzArchitekten Raimund Knösche. Mit einem Mix aus Jazz und Groove holen die Drei mit Klavier, Schlagzeug und Bass jeden aus den Booten – äh – von den Stühlen natürlich. Beginn um 17.00 Uhr. www.jazzarchitekt.de    

Zusammen Weihnachtslieder singen. Sonntags ging man früher immer in die Kirche. Zum Beten, zum Zuhören, und immer auch ein bisschen zum Singen. In der St. Bonifatius in der Luisenstraße kann man heute einfach nur singen. Im Kerzenschein singen alle zusammen eine ganze Stunden lang. 16 bis 17 Uhr. Und wer dann so richtig warmgesungen ist, der beamt sich am besten hinüber in die Martin-Luther Kirche in der Mosbacher Straße. Denn auch dort geht es um 17 Uhr, gemeinsam mit den Kinder- und Jugendchören, im Kerzenlicht weiter mit der Adventssingerei. Wie schööön.

Sich die Seele aus dem Leib grölen. Früher war mehr Lametta und es wurde mehr gesungen. Wer das vermisst, kann es heute in der Brita Arena nachholen. Ross Antony, Sänger der deutschen R&B- und Popband und Lucy Diakovska von den No Angels wird in der sonst vom Fußballgegröle erfüllten Stadion mit anderen Sängern und Chören aus Wiesbaden und Umgebung Gänsehaut ins Stadion zaubern. Und alle dürfen mitsingen – so laut, dass es alle hören können. Für Kinder bis 12 ist der Eintritt frei, Familien zahlen dank der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Sven Gerich und zahlreichen Sponsoren einen Eintritt von 12 EUR. Aber singen macht glücklich und das ist das Wichtigste zu Weihnachten. Brita Arena, 17 Uhr. 

Kunst schenken. Wenn man schon irgendwie alles hat, dann hilft nur noch Selbstgemachtes oder was für nen guten Zweck. Auch dieses Jahr laden Peggy Pop, Axel Schweppe und das Team der Walkmühle wieder herzlich ein zur “Kunst zu Schenken“. Glühwein trinken, Suppe essen, Live-Musik hören (von der Wiesbadener Band Coasted), nette Menschen treffen … und zwischen zahlreichen Unikaten, Multiples und Kleinserien von KünstlerInnen und Künstlern das ganz persönliche Weihnachtsgeschenk entdecken und erstehen. Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei, von 1 EUR bis maximal 700 EUR. Egal ob Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien oder Objekte – hier findet jeder ein originelles, und außerdem individuelles und einmaliges Geschenk. Für Kleinserien, Druckerzeugnisse, Postkarten, Kataloge und Geschenke für das noch kleinere Portemonnaie gibt es auch dieses Jahr wieder den Kunstkiosk von Peggy Pop! Kleiner Tipp: Ganz warm anziehen. Die Räume sind nicht geheizt. Künstlerverein Walkmühle e. V., von 14 bis 18 Uhr.

SONST NOCH WAS? WOCHENENDTIPPS EINFACH DIREKT HIER KOMMENTIEREN!