| | Kommentare deaktiviert für Ein Hauch von “Silicon Hills”: Media Management-Studenten entwickeln Szenarien für Bildertagging-Tool

Ein Hauch von “Silicon Hills”: Media Management-Studenten entwickeln Szenarien für Bildertagging-Tool

pixoona_hsrm_02

 

“Unter den Eichen” auf dem Weg zu den “Silicon Hills” von Wiesbaden? Naja, das nicht, aber es tut sich was am spannenden Standort von innovativen Unternehmen, die in den auf dem gleichen Campus ansässigen Studenten hervorragende akademische Pendants für fruchtbare Zusammenführungen von Theorie und Praxis finden. Studierende der Hochschule RheinMain haben im Rahmen eines Projekts mit der am Campus Unter den Eichen ansässigen pixoona GmbH & Co. KG kooperiert. Eine Gruppe aus dem Studiengang Media Management setzte sich dabei intensiv mit der Weiterentwicklung des Produkts pixoona als Bildertagging-Tool und der Visualisierung von Nutzungsszenarien auseinander. Heute fand nun die öffentliche Präsentation der Ergebnisse aus der Kooperation auf dem Campus Unter den Eichen statt. Gezeigt wurden verschiedene Visualisierungskonzepte von Nutzungsszenarien am Beispiel des Bildertagging-Tools pixoona. Unser Bild zeigtz die drei Studenten (v.l.nr.) Philipp Burckhardt, Eva Liebelt und Florian Seiler vom Studiengang Media Management.

Gemeinsamer Campus schafft Nähe

pixoona_hsrm_01

„Für uns war es wichtig, das gemeinsame Projekt auch öffentlich bekannt zu machen. Immerhin haben die Studenten etwa vier Monate an der Visualisierung der Nutzungsszenarien für pixoona gearbeitet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!“, meint Florian Hofmann, Geschäftsführer von pixoona. „Auch wir vom Studiengang Media Management sind begeistert von den Resultaten der Projektarbeit. Dass die Studierenden gleich nebenan, auf dem gemeinsamen Campus, ein Produkt aus der Unternehmenspraxis kennenlernen, damit arbeiten und ein stückweit weiterentwickeln konnten, ist natürlich fantastisch“, freut sich Dr. Stephan Böhm, Professor für Telekommunikation und Mobile Media an der Hochschule RheinMain. Sowohl der Studiengang als auch pixoona sind auf dem Campus Unter den Eichen in Wiesbaden beheimatet.

Fruchtbarer Austausch zwischen Theorie und Praxis

Der Studiengang Media Management pflegt seit langem partnerschaftliche Beziehungen zu Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Eine Reihe von Lehrbeauftragten kommt direkt aus der Wirtschaft. Dadurch ergeben sich vielfältige Bezüge zur Praxis, die wiederum von den neuesten Forschungsergebnissen, aber auch den hervorragend ausgebildeten Absolventen der Hochschule profitiert. Dass sich diese Kooperationen lohnen, da sind sich Professor Böhm mit seinen Studenten und Florian Hofmann von pixoona einig. Eine Folgekooperation zwischen dem Studiengang Informatik und pixoona ist bereits geplant. So wird ein Studierender seine Master-Thesis zum Thema Augmented Reality in engem Bezug zu pixoona verfassen.

pixoona_screen_72dpi

pixoona ist ein Bildertagging-Tool, mit dem Nutzer mit und auf Bildern Momente teilen können: Auf pixoona.com, mit der Browser App im Web oder überall mit der Mobile App von pixoona. In Verknüpfung mit der Location und Rich Content wie beispielsweise Musik, Videos, Produkten und Links ermöglicht pixoona den Nutzern, Geschichten an virtuellen und physischen Orten zu hinterlassen. Für den professionellen Werbeeinsatz ist pixoona ebenfalls gut aufgestellt. pixoona verfügt über ein Netzwerk mit mehr als 10.000 Partnershops. Unter den Beta-Testern der Publisherversion finden sich bereits namhafte Kunden wie Kolibri oder Euronics. pixoona, gelauncht im April 2012, ist eine Marke der pixoona GmbH & Co. KG. Das Unternehmen gehört zur redpeppix.-Gruppe mit Sitz in Wiesbaden, die heute rund 50 Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen unter pixoona.com, blog.pixoona.com, facebook.com/pixoona und via twitter.com/pixoona. (dif / Fotos: pixoona)

pixoona-Wiesbaden