| | Kommentieren

Erstes „Corona-Aus“: Restaurant „Les Deux Dienstbach“ schließt – „Ein Moment, der uns tief im Herzen packt“

Processed with MOLDIV

Eines der buchstäblich ausgezeichnetsten Restaurants in Wiesbaden ist wohl das erste gastronomische „Corona-Opfer“ in der Landeshauptstadt. Mit dem Hinweis „Die Corona-Krise ist für uns alle einschneidend!“ eröffnen die Zwillinge Jennifer und Nathalie Dienstbach ein Schreiben, in dem sie die Schließung ihres Restaurants „Les Deux Dienstbach“ ankündigen. Sie berichten von „Emotionen, einer reinen Achterbahnfahrt, wunderschönen Erinnerungen mit den Gästen bis zu einem Moment, der uns tief im Herzen packt“.  Gleichzeitig kündigen sie „neue Wege“ an, über die das „Les Deux Dienstbach“ und das zugehörige Lebensgefühl weiterbestehen soll.

„Wir sind davon überzeugt, und wir tun uns damit nicht leicht, dass wir mit den veränderten Lebensumständen das gemeinsam geschaffene Lebensgefühl im Restaurant weiterziehen lassen müssen“, formulieren „die Zwei“ zur Erklärung ihres Entschlusses: „Es ist Zeit, sich von der Unteren Albrechtstraße zu lösen“.  Diesem emotionalen Satz, nach dem sie „einmal tief durchatmen müssen“, setzen die Schwestern, die für ihr Restaurant nicht nur ein begeistertes Publikum auch weit über Wiesbaden hinaus gefunden hatten, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen dafür bekamen, direkt positive Gedanken und Aussichten entgegen: „Les deux Dienstbach en route – unser mit großer Freude und Begeisterung wahrgenommener exklusiver Liefer- und Abholservice, wird unser neuer Weg sein“, kündigen sie an: „Begleitet von ausgefallenen Events, die das französische Lebensgefühl weiter tragen. Das Les deux Dienstbach bleibt bestehen, nur der Ort verändert sich, wir haben viele Ideen, die wir voller Engagement, aber auch erst mal mit einem weinenden Auge, umsetzen werden.“

Sogar  ein Entrecôte im Stehen 

Rückblickend sagen die Vollblut-Gastronominnen, die zwischenzeitlich auch parallel zum Restaurant die „Bar Simone“ am Sedanplatz betrieben hatten: „Seit acht Jahren leben wir mit euch unseren Traum in der Unteren Albrechtstraße, einem Ort der Begegnung voller Herzlichkeit und Savoire vivre, ein Stück Frankreich mitten in Wiesbaden. Stolz sind wir darauf, dass jeder Quadratzentimeter genutzt wurde, sogar um ein Entrecôte im Stehen zu genießen, und das genau hat uns ausgemacht!“ In den letzten Wochen hätten sie „reagiert, umgedacht und vor allem intensiv nachgedacht“ über „die jetzige Situation, die uns vor immense Herausforderungen stellt“ – und gleichzeitig neue Wege aufzeige.

Fünf Wochen Abscheid – und bis zum „Dernière journée“

„Wir kochen und machen weiter“, das ist die gute Nachricht – zum gebührenden Abschied auch nochmal im Lokal selbst: „Wir haben uns dazu entschlossen, unser Restaurant ab  Freitag, den 22. Mai für fünf Wochen nochmal zu öffnen, um euch unsere Entscheidung persönlich mitzuteilen und die letzten Wochen gemeinsam mit euch zu genießen.“ Mit einem „Dernière journée“ am 26. Juni „ab 14 Uhr bis open end“ wird die „Les Deux Dienstbach“-Geschichte in der Unteren Albrechtstraße zu Ende gehen. Und für die Zeit danach versprechen Jennifer und Natalie: „Lasst euch überraschen, es bleibt spannend, kein Wiesbaden ohne Les deux!“.

https://les-deux-dienstbach.de/

(Dirk Fellinghauer/Foto Les Deux Dienstbach)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.