| | Kommentare deaktiviert für Film ahoi! Schiff Festival feiert heute im Schiersteiner Hafen Premiere: Freiluft-Kino in klasse Kulisse

Film ahoi! Schiff Festival feiert heute im Schiersteiner Hafen Premiere: Freiluft-Kino in klasse Kulisse

Reklame

P

 

Von Dirk Fellinghauer.

Kino unter freiem Himmel ist nichts Neues. Kino direkt am Wasser schon. Zumindest in Wiesbaden. Das SCHIFF Festival macht den Traum wahr. An diesem Wochenende feiert das Festival Premiere. Der erste Film geht heute um 18 Uhr über die Leinwand, bis Sonntag werden acht absolut sehenswerte Filme in einzigartiger Kulisse gezeigt. sensor präsentiert SCHIFF als Medienpartner.

Das älteste Freilichtkino der Welt wurde 1916 in Australien gegründet und läuft bis heute unter dem Namen „Sun Pictures Theater“. Als das neueste Freilichtkino der Welt geht in diesem herrlichen Spätsommer bei idealem Wetter das Schiff Festival im Schiersteiner Hafen an den Start. Und bietet das, was Name und Ort versprechen: nicht nur Kino unter freiem Himmel, sondern Kino direkt am Wasser. Schon bei der bloßen Beschreibung – „lauschige Atmosphäre im stimmungsvoll dekorierten Ambiente, bequeme Polster- und Lehnstühle, bestes Bild und perfekter Sound“ – läuft ein innerer Film ab. Möglicher Titel: „Ein Traum!“. Vom 29. August bis zum 1. September wird der Traum wahr.

Mitten im Hafen

Schiff_Festival_Logo

Initiator des komplett privat organisierten und finanzierten Festivals ist Fabian Fischer, der selber in Schierstein am Hafen wohnt: „Das war schon lange ein Gedanke, dass wir in dieser tollen Umgebung ebenso tolle Filme direkt am Wasser zeigen“. Direkt am Wasser, das heißt mitten im Hafen, zwischen Wiesbadener Yacht-Club und Wassersportverein Schierstein. Nach einem Jahr Vorbereitungszeit fiebert Fabian Fischer, der auf dem Weg zum Ziel bereits begeisterte Mitstreiter gefunden hat, nun dem Moment entgegen, den Plan in die Tat umzusetzen. 400 Kinogänger finden in der außergewöhnlichen Kulisse Platz, um sich an vier Abenden ab 20.30 Uhr  auf einer zehn Meter breiten Leinwand „Argo“ (heute), „Der große Gatsby“ (Freitag), „Schiffbruch mit Tiger“ (Samstag) und „The Place Beyond The Pines“ (Sonntag) anzuschauen. 100 Leute passen ins Kinozelt, in dem jeweils um 18 Uhr „Die Jagd“ (heute), „Oh Boy“ (Freitag), „Kon-Tiki“ (Samstag) und „Liebe“ (Sonntag) laufen. Im Zelt gibt es am Festivalwochenende außerdem nachmittags ein spezielles Kinderprogramm.

Große Themen des Lebens

Inhaltlich geht es an jedem Tag um ein großes Thema des Lebens: „Gerechtigkeit“, „Lebemänner“, „Liebe“ und – natürlich – „Wasser“. Das Schiff Festival soll zur festen Institution werden und dabei wachsen. Massentaugliches Starkino soll ebenso auf die Leinwand kommen wie Entdeckungen und Geheimtipps: „Wir wollen durchaus ein großes Publikum unterhalten und zeigen dazu gerne die großen Blockbuster“, erklärt Fabian Fischer sein Anliegen: „Gleichzeitig wollen wir den Rahmen des Festivals nutzen, um die Zuschauer auch für Filme zu begeistern, die sie sonst nicht wahrnehmen würden.“ Ob Kassenschlager oder Independent-Entdeckung – das Schiff Festival dürfte, präsentiert von sensor als Medienpartner, Wiesbaden in diesem (Kino)sommer verzaubern.

www.schiffestival.de