| | Kommentieren

Frau führt AfD in Wiesbaden – Monika Giesa löst mit schwachem Ergebnis Dr. Eckhard Müller ab

Monika Giesa führt ab sofort die AfD Wiesbaden.
Dr. Eckhard Müller war seit 2015 Kreissprecher der AfD Wiesbaden und kandidierte nicht mehr. Fotos: AfD Wiesbaden

In etwas holprigem Deutsch („AfD-Kreisverbands Wiesbaden neu gewählt“, „Der AfD-Kreisverbands Wiesbaden …“, „… Prozent der abgegeben Stimmen“, „Der amtierenden Kreisschatzmeister“) verkündete die AfD Wiesbaden heute per Pressemitteilung die Wahl einer neuen Parteiführung. Bei der Kreishauptversammlung an diesem Wochenende im Bürgerhaus Erbenheim hatte der bisherige Kreissprecher nicht mehr kandidiert. Dr. Eckhard Müller hatte dieses Amt seit 2015 ausgeübt. Neue Kreissprecherin wurde seine bisherige Stellvertreterin, Monika Giesa. Die 1955 geborene Versicherungskauffrau erhielt nur 63,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Eckhard Müller wurde 2019 mit 93% im Amt bestätigt, Monika Giesa damals mit 90% in den Kreisvorstand gewählt. Zum stellvertretenden Kreissprecher wurde Denis Seldenreich mit 96,6 Prozent gewählt. Der amtierende Kreisschatzmeister, Dr. Klaus-Dieter Lork, wurde mit 76,6 Prozent in seinem Amt bestätigt (2019 waren es noch 97%). „Desweitern wurden 5 Beisitzer gewählt“, heißt es ohne Nennung der Gewählten. UPDATE Laut Wiesbadener Kurier sind die Beisitzer Willi Ullrich, Oleg Knoll, Ralf Offermanns, Erich Heidkamp und Klaus Peter Frömel.  (dif)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.